Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.12.2008

ÜBERBLICK/Unternehmen - 17.00 Uhr-Fassung

Ermittlungen wg möglichen Insiderhandels bei HRE dauern wohl Monate

Die Ermittlungen wegen möglichen Insiderhandels und Marktmanipulation bei der Hypo Real Estate (HRE) werden nach Angaben der Staatsanwaltschaft München vermutlich noch Monate andauern. Seit mehreren Monaten werden Verdachtsmomente bei beiden Tatbeständen geprüft, sagte Christian Schmidt-Sommerfeld, Sprecher der Staatsanwaltschaft München Dow Jones Newswires.

Solarworld: Solarbranche steht vor starkem Preisverfall - HB

Die Solarfirmen müssen sich im kommenden Jahr womöglich auf Einbußen beim Verkauf ihrer Solaranlagen einstellen. "2009 und 2010 werden die Preise für Solarmodule um über 10% sinken", sagt Frank Asbeck, Vorstandsvorsitzender der Solarworld AG, der Tageszeitung "Handelsblatt" (HB/Dienstagsausgabe). Verantwortlich für den Rückgang sei eine deutliche Erhöhung der weltweiten Kapazität sowie die von der Bundesregierung gewollte Abschmelzung der Vergütung für die Einspeisung von Solarstrom.

ver.di ruft Banken zu Verzicht auf Kündigungen auf

Die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di hat die Banken angesichts der Finanzkrise zu einem tariflichen Kündigungsverzicht aufgefordert. "Die Finanzkrise haben nicht die Beschäftigten verursacht", erklärte Uwe Foullong vom ver.di-Bundesvorstand am Montag. "Sie dürfen jetzt nicht zu Opfern einer kurzsichtigen Sparpolitik werden." Klar sei, dass es Veränderungen in den Geschäftsmodellen geben müsse.

MSP Holding überträgt freenet-Aktien an United Internet

Die United Internet AG, Montabaur, hat von der MSP Holding GmbH 10.798.817 Aktien entsprechend 8,43% der Stimmrechte an der freenet AG übernommen. Nach Durchführung dieser Aktienübertragung werde die MSP Holding noch mit 12.751.183 Aktien entsprechend 9,96% der Stimmrechte an freenet beteiligt sein, teilten freenet und die Drillisch AG mit.

DJG/cbr

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.