Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.03.2009

ÜBERBLICK/Unternehmen - 17.00 Uhr-Fassung

FDA sieht bei Bayer-Mittel Xarelto erhöhtes Blutungsrisiko

Die US-Gesundheitsbehörde FDA hat sich kritisch zum neuen Blutgerinnungshemmer "Rivaroxaban" der Bayer AG geäußert. Das Mittel, das unter dem Handelsnamen "Xarelto" in Europa verkauft wird, sei zwar wirksamer als andere Mittel in dieser Indikation, habe unter den Probanden in klinischen Studien aber zu erhöhten Blutungen geführt, heißt es in einer Untersuchung der Food and Drug Administration.

Deutsche Bank erweitert Vorstand und Group Executive Committee

Die Deutsche Bank hat ihren Vorstand und das Group Executive Committee (GEC) mit Wirkung zum 1. April dieses Jahres erweitert. Neu im Vorstand sind Michael Cohrs (Global Banking), Jürgen Fitschen (Global Head of Regional Management) und Anshu Jain (Global Markets) sowie Rainer Neske (Private & Business Clients), wie die Bank mitteilte.

Dresdner Bank: Commerzbank-CFO Eric Strutz in Vorstand berufen

Der Aufsichtsrat der Dresdner Bank AG hat Commerzbank-Finanzvorstand Eric Strutz in gleicher Funktion in den Vorstand der Dresdner Bank berufen. Wie das von der Commerzbank übernommene Geldinstitut mitteilte, tritt er die Nachfolge von Klaus Rosenfeld an, der aus dem Vorstand der Dresdner Bank ausscheidet. Zugleich legt Strutz sein Aufsichtsratsmandat bei der Dresdner Bank zugunsten von Jochen Klosgen nieder.

Volkswagens Finanztochter plant keine Zukäufe

Die Finanztochter der Volkwagen AG rechnet zwar mit einer Konsolidierung unter den Autobanken, will sich aber nicht aktiv daran beteiligen. Statt auf Akquisitionen liege der Fokus auf organischem Wachstum, sagte der Vorstandsvorsitzende der Volkswagen Financial Services AG, Frank Witter.

IVG Immobilien will Dividende für 2008 streichen

Vor dem Hintergrund des schwierigen Wirtschaftsumfelds will die IVG Immobilien AG ihren Aktionären für 2008 keine Dividende zahlen. Demgegenüber solle die Hybridanleihe bedient werden, teilte der Konzern mit. Für 2007 hatte IVG ihren Aktionären noch 0,70 EUR je Aktie ausgeschüttet.

Hugo Boss will für 2008 niedrigere Dividende zahlen

Der Modekonzern Hugo Boss AG will für 2008 eine geringere Dividende zahlen. Nach Feststellung des Jahresabschlusses sei von Aufsichtsrat und Vorstand beschlossen worden, der Hauptversammlung eine Dividende von 1,37 EUR je Stammaktie und 1,38 EUR je Vorzugsaktie vorzuschlagen, teilte der Konzern mit. Für 2007 hatte Boss seinen Aktionären 1,45 EUR je Stamm- und 1,46 EUR je Vorzugsaktie ausgeschüttet.

Bund verlängert Garantie für HRE-Schuldverschreibung

Die Bundesregierung hat ihre Garantie für eine Schuldverschreibung der Hypo Real Estate Group (HRE) wie vorgesehen bis zum Ende des laufenden Jahres verlängert. Die Garantie sichere eine von der Hypo Real Estate Bank AG emittierte Schuldverschreibung über 15 Mrd EUR ab, die im November von einem Konsortium der deutschen Kredit- und Versicherungswirtschaft und der Bundesbank übernommen wurde, teilte die Hypotheken- und Pfandbriefbank mit.

Conti bekräftigt Erwartung von Umsatzminus im ersten Halbjahr

Der Automobilzulieferer Continental hat den Start in das laufende Jahr als herausfordernd bezeichnet. Wie es in Geschäftsbericht heißt, dürfte sich der Umsatzrückgang im ersten Halbjahr gerade in den Automotive-Divisionen noch einmal beschleunigen. Oberstes Ziel des Unternehmens sei der Abbau der Verschuldung.

Frankreich erwägt Stornierungen von A400-Bestellungen

Frankreich könnte nach Aussage eines Regierungsvertreters mit Auftragsstornierungen auf die Lieferprobleme beim A400-Militärtransporter von Airbus reagieren. Noch werde der Sachverhalt genauer geprüft, es sei daher zu früh, genauere Angaben zu machen, sagte Laurent Collet-Billon, der Leiter der Wehrtechnikbeschaffung in Frankreich. Frankreich hat 50 Flugzeuge des Typs A400 bei dem europäischen Hersteller geordert.

Bechtle gewinnt IT-Ausschreibung der Bundeswehr

Die Bechtle AG hat von der Bundeswehr einen Auftrag im zweistelligen Millionen-Euro-Bereich erhalten. Wie das IT-Unternehmen mitteilte, soll Bechtle über einen Zeitraum von vier Jahren den Bedarf an IT-Komponenten wie PC, Monitore, Drucker und weitere Peripheriegeräte sowie Server decken. Dazu kämen Planung, Errichtung, Installation und Betrieb von IT-Netzen, hieß es weiter.

Stratec und Qiagen erweitern Zusammenarbeit

Das Medizintechnik-Unternehmen Stratec Biomedical Systems AG wird für das US-Biotechunternehmen Qiagen Gaithersburg Inc vollautomatische Analysesysteme im mittleren Durchsatzbereich zur Anwendung in der molekularen Diagnostik entwickeln. Ein entsprechendes Abkommen sei unterzeichnet worden, teilte das Unternehmen mit. Zwischen den beiden Unternehmen besteht bereits eine Kooperation für Analysesysteme im hohen Durchsatzbereich, in dessen Rahmen Stratec molekulare Diagnostiksysteme liefert.

GM-Einkaufssystem wäre von Opel-Verkauf nicht betroffen

Ein etwaiger Verkauf von Teilen von GM Europe würde nach Angaben des für den globalen Einkauf zuständigen GM-Managers Bo Andersson nichts am weltweiten Einkaufssystem des Automobilherstellers ändern. Für den Einkauf sei nicht entscheidend, wem Opel gehöre, sagte der Vice President Global Purchasing von General Motors: "Ich denke nicht, dass das Einkaufssystem sich ändert".

DJG/ncs/

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.