Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.03.2009

ÜBERBLICK/Unternehmen - 17.00 Uhr-Fassung

ThyssenKrupp-AR genehmigt Restrukturierungsplan

ThyssenKrupp-AR genehmigt Restrukturierungsplan

Der Aufsichtsrat der ThyssenKrupp AG hat die in der Vorwoche angekündigte Restrukturierung des Konzerns beschlossen. Der Stahlkonzern wird demnach die Zahl der Segmente auf zwei von fünf reduzieren und will dabei einige hundert Stellen in der Verwaltung abbauen. Ein weiterer Stellenabbau werde nicht ausgeschlossen, teilte das Unternehmen mit.

Commerzbank bündelt toxische Vermögenswerte in neuer Einheit

Die Commerzbank hat die sogenannten toxischen Vermögenswerte von der alten Commerzbank und der übernommenen Dresdner Bank in einer neuen Geschäftseinheit zusammengefasst. Asset-backed Securities (ABS), Collateralized Debt Obligations (CDO) sowie weitere strukturierte Finanzprodukte mit einem Marktwert von 55,4 Mrd EUR wurden an die dafür gebildete "Divisional Restructuring Unit" übertragen, wie aus dem Geschäftsbericht der Commerzbank AG hervorgeht.

Fitch senkt Individualratings von Commerzbank und Dresdner Bank

Fitch hat die Individualratings der Commerzbank AG und der Dresdner Bank AG gesenkt und dies mit den sich abschwächenden Bilanzen sowie mit Sorgen über die Risikoprofile begründet. Gleichzeitig bestätigte die Ratingagentur am Freitag das Emittentenausfallrating (IDR) der beiden Institute.

S&P prüft Metro-Ratings auf mögliche Herabstufung

Standard & Poor's (S&P) hat das Langfristrating "BBB+" des Handelskonzerns Metro AG auf die Beobachtungsliste für eine mögliche Herunterstufung gesetzt. Gleiches gelte für das Kurzfristrating "A-2", teilte die Ratingagentur mit. Zur Begründung führte S&P das schwierige wirtschaftliche Umfeld an.

Schaeffler-Berater Koerfer zum Conti-Oberkontrolleur gewählt

Nach wochenlangem Tauziehen hat die Continental AG einen neuen Aufsichtsratsvorsitzenden. Der Schaeffler-Berater Rolf Koerfer sei von dem Kontrollgremium einstimmig zu ihrem Vorsitzenden gewählt worden, erklärte der Automobilzulieferer nach einer außerordentlichen Sitzung des Aufsichtsrats.

Salzgitter verlängert Vertrag mit CEO Leese bis Ende Juni 2011

Die Salzgitter AG verlängert den Vertrag mit ihrem Vorstandsvorsitzenden Wolfgang Leese. Der Aufsichtsrat habe in seiner Sitzung am 26. März 2009 Wolfgang Leese einstimmig für den Zeitraum vom 1. Februar 2010 bis 30. Juni 2011 zum Vorsitzenden des Vorstandes wiederbestellt, teilte der Konzern mit.

Moody's setzt Ratingausblick für SGL Carbon herunter

Moody's hat die Bonität der SGL Carbon SE mit einem stabilen Ausblick versehen. Die Ratingagentur zeigt sich mit dem Schritt nun weniger optimistisch als bisher, der Ausblick für die Bonität "Ba2" des Wiesbadener Carbonspezialisten hatte bislang auf "positiv" gelautet.

Regierung rechnet in nächsten Tagen mit US-Entscheidung zu GM

Die Bundesregierung rechnet in den kommenden Tagen mit einer Entscheidung der US-Regierung zu ihrem weiteren Vorgehen bei General Motors (GM). "Wir stehen in der konkreten Situation, dass die Entscheidung der US-Regierung bezüglich weiterer Maßnahmen bei GM ansteht", sagte Regierungssprecher Ulrich Wilhelm. "Die Entscheidung wird in den nächsten Tagen kommen."

KfW Bankengruppe schließt 2008 mit 2,7 Mrd EUR Verlust ab

Die staatseigene KfW Bankengruppe hat im vergangenen Jahr infolge der Finanzmarktkrise erneut einen Milliardenverlust erlitten. Insgesamt belaufe sich der Fehlbetrag auf 2,7 Mrd EUR, teilte die Bank mit.

Sal. Oppenheim will in Frankfurt Stellen abbauen

Die Privatbank Sal. Oppenheim will in Frankfurt Stellen abbauen. Auf Basis eines Sozialplans für den Frankfurter Standort werde mit Mitarbeitern auf freiwilliger Basis über eine Aufhebung ihrer Verträge verhandelt, sagte ein Sprecher. "Die Bank steht weiter klar zum Standort Frankfurt", stellte er jedoch klar.

DJG/ncs/jhe Besuchen Sie unsere neue Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.