Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


07.04.2009

ÜBERBLICK/Unternehmen 17.00 Uhr-Fassung

DSW legt wegen Abfindung der T-Online-Aktionäre Beschwerde ein

Im Streit um die Abfindung ehemaliger Aktionäre der Telekom-Tochter T-Online bei der Wiedereingliederung in den Konzern haben am Dienstag weitere Aktionäre Beschwerde gegen eine Entscheidung des Frankfurter Landgerichts eingelegt. Die von der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz e.V. (DSW) vertretenen T-Online-Aktionäre fordern ein neues Gutachten über den Wert der T-Online-Anteile, teilte die DSW mit.

BMW verkauft im März gut 17% weniger Autos

Die BMW AG hat im März erneut unter der Zurückhaltung der Autokäufer gelitten. Weltweit brachte der Konzern im vergangenen Monat 126.375 Wagen der Marken BMW, Mini und Rolls-Royce an die Kundschaft, ein Minus von 17,2%, wie BMW mitteilte. Der Vorstandsvorsitzende Norbert Reithofer hatte bereits in einem Interview angekündigt, dass die Neuwagenverkäufe im März um weniger als ein Fünftel eingebrochen seien und von einer leichten Entspannung gesprochen.

Mercedes-Benz Cars verkauft im März 16% weniger Fahrzeuge

Die Automobilkrise hat bei der Daimler-Tochter Mercedes-Benz Cars im März erneut tiefe Spuren hinterlassen. Mit 110.400 verkauften Mercedes-Benz, smart, Maybach und AMG hat der Automobilkonzern 16% weniger Wagen verkauft als im Vorjahresmonat, wie die Daimler AG mitteilte.

EIB vergibt Kredite über 866 Mio EUR an Automobilhersteller

Die Europäische Investitionsbank (EIB) hat Kredite im Gesamtvolumen von 866 Mio EUR an mehrere Automobilhersteller vergeben. Mit den Darlehen soll die Produktion umweltfreundlicherer Fahrzeuge gefördert werden, teilte die EIB mit.

AUA: Syndikatspartner nehmen Übernahmeangebot der Lufthansa an

Die mit der Österreichischen Industrieholding (ÖIAG) im Syndikat verbundenen Partner wollen das Übernahmeangebot der Lufthansa für die Austrian Airlines annehmen. Insgesamt hält das Syndikat - ohne Anteil der ÖIAG - derzeit rund 7% am Grundkapital der Gesellschaft, teilte die ÖIAG mit. Im Syndikat vertreten sind neben der ÖIAG die LVBG Luftverkehrsbeteiligungs mbH, die Raiffeisen-Invest-Gesellschaft mbH und die Wiener Städtische Versicherung AG Vienna Insurance Group.

ING weist Bericht über bevorstehenden Verkauf von ING-DiBa zurück

Der niederländische Allfinanzkonzern ING Group NV will sich nicht von seiner deutschen Direktbank-Tochter ING-DiBa trennen. Einen Bericht der "Financial Times Deutschland" über einen bevorstehenden Verkauf der Bank wies Unternehmenssprecher Nanne Bos gegenüber Dow Jones Newswires zurück.

Tiefensee und Grube setzen auf integrierten Bahn-Konzern

Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee und der designierte Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bahn AG, Rüdiger Grube, setzen auch künftig bei der Deutschen Bahn auf einen integrierten Konzern. Das betonten beide bei einer gemeinsamen Pressekonferenz.

Grube: Werde als Bahn-CEO vermutlich nicht mehr EADS-Chairman sein

Der designierte Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bahn AG, Rüdiger Grube, wird mit der Übernahme seiner neuen Aufgabe voraussichtlich den Verwaltungsratsvorsitz beim europäischen Luft- und Raumfahrtkonzern EADS aufgeben. Eine endgültige Entscheidung hierzu aber noch nicht getroffen worden, sagte Grube bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee.

Bilfinger übernimmt Mehrheit an kroatischem Montageunternehmen

Die Bilfinger Berger AG übernimmt die Mehrheit an dem börsennotierten kroatischen Montageunternehmen Duro Dakovic Montaza. Der MDAX-Konzern übernehme vom kroatischen Staat weitere 50% der Aktien und werde für die 10% der Anteile, die sich im Streubesitz befinden, ein öffentliches Übernahmeangebot unterbreiten, teilte Bilfinger mit. Bislang hielt der Baudienstleister knapp 25%.

freenet bestellt Christoph Vilanek zum Vorstandsvorsitzenden

Der Aufsichtsrat der freenet AG hat Christoph Vilanek (41) zum Vorstandsvorsitzenden bestellt. Vilanek werde das Amt mit Wirkung zum 1. Mai 2009 übernehmen, teilte der Mobilfunkanbieter mit.

Strabag steigert 2008 EBITDA um 9% auf 648 Mio EUR

Der österreichische Baukonzern Strabag SE hat auf Basis vorläufiger Zahlen im Geschäftsjahr 2008 das EBITDA um 9% auf 648 Mio EUR gesteigert. Das EBIT sank dagegen aufgrund stark erhöhter Abschreibungen um 14% auf 270 Mio EUR, teilte der Baukonzern mit. Die Bauleistung erhöhte sich um 28% auf 13,7 Mrd EUR.

RBS will binnen 2 Jahren bis zu 9.000 Stellen weltweit abbauen

Die Royal Bank of Scotland Group plc (RBS) will in den nächsten zwei Jahren massiv Stellen abbauen. Insgesamt könnten innerhalb der RBS-Gruppe bis zu 9.000 Stellen weltweit von dieser Maßnahme betroffen sein, teilte die RBS mit. Von den 9.000 Stellen befänden sich 4.500 in Großbritannien.

Fitch senkt Ratings von Anglo American auf "A-" ("A")

Fitch Ratings hat das langfristige Emittentenausfallrating (IDR) der Anglo American plc auf "A-" von "A" gesenkt. Wie die Ratingagentur mitteilte, ist der Ausblick für das IDR-Rating negativ. Zudem wurde das Rating der vorrangig unbesicherten Verbindlichkeiten auf "A-" ("A") und das Kurzfristrating auf "F2" ("F1") gesenkt.

DJG/has/bam Besuchen Sie unsere neue Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.