Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.05.2009

ÜBERBLICK/Unternehmen - 17.00 Uhr-Fassung

Metro verhandelt derzeit nicht über Zusammenschluss mit Arcandor

Die Metro AG führt derzeit keine Verhandlungen über einen möglichen Zusammenschluss mit der Arcandor AG. Der Konzern sei aber offen für konstruktive Gespräche über sinnvolle Lösungen für die Karstadt-Warenhaus-Standorte, teilte der Handelskonzern in Reaktion auf diverse Medienberichte mit. Arcandor-Sprecher Gerd Koslowski sagte unterdessen zu Dow Jones Newswires, dass ein Zusammenschluss ihrer Karstadt-Warenhäuser mit den Kaufhof-Geschäften, "die Probleme von Arcandor nicht lösen" würde.

Beiersdorf verstärkt Asien-Aktivitäten mit neuem Vorstand

Die Beiersdorf AG erweitert ihren Vorstand um den Bereich Asien und beruft zum 1. Juni 2009 James C. Wei. Seine Verantwortung umfasse die Regionen China, Singapur, Thailand, Indonesien, Korea und Indien, teilte der DAX-Konzern mit. Zusätzliche übernehme der 51-Jährige den neu geschaffenen Bereich Neue Vertriebswege.

MAN verspricht geständigen Mitarbeitern in Schmiergeldaffäre Amnestie

Im Schmiergeldskandal hat der Maschinen- und Nutzfahrzeughersteller MAN AG geständigen Mitarbeitern Amnestie zugesichert. Beschäftigte, die mit ihrem Geständnis bis zum 16. Juni die Untersuchung erleichterten, hätten keine Kündigungen oder Schadensersatzforderungen zu befürchten, teilte der Konzern mit.

VW steuert besser durch die Absatzflaute als die Rivalen

Die Volkswagen AG hat im bisherigen Jahresverlauf fast ein Zehntel weniger Neuwagen verkauft. In den ersten vier Monaten brachte der Konzern mit 1,93 Mio Fahrzeugen 9,6% weniger Wagen an die Kundschaft als im selben Zeitraum des Vorjahres, wie das DAX-Unternehmen mitteilte. Damit schlug sich Europas größter Automobilkonzern jedoch deutlich besser als die meisten Rivalen.

Porsche will sich von VW nicht unter Druck setzen lassen

Der Sportwagenhersteller Porsche will sich im Machtkampf mit Volkswagen um die Zukunft als vereinter Automobilkonzern nicht unter Druck setzen lassen. Konzernsprecher Anton Hunger dementierte Medienberichte, wonach Porsche einen Kredit von 3,3 Mrd EUR bis Ende Mai zurückzahlen müsse. "Das ist falsch", sagte er. Der Kredit laufe bis März 2010 und könne ein weiteres Jahr verlängert werden.

Kranbauer Demag Cranes will jede zehnte Stelle streichen

Der Kranbauer Demag Cranes AG will mehr als jede zehnte Stelle streichen. Der deutliche Nachfragerückgang sowohl bei Industriekranen als auch in der Hafentechnologie sei nicht mehr über den Abbau von Leiharbeitern und Kurzarbeit aufzufangen, erklärte der MDAX-Konzern. Daher sollen nun weltweit bis zu 750 der insgesamt gut 6.200 Stellen wegfallen. Im laufenden Geschäftsjahr werde dafür ein mittlerer zweistelliger Millionen-Euro-Betrag eingeplant.

Alexander von Uslar wird neuer Finanzvorstand der HRE

Alexander Freiherr von Uslar-Gleichen wird mit Wirkung zum 1. Oktober Mitglied des Vorstands der Hypo Real Estate Holding AG (HRE). Der Aufsichtsrat habe den 42-jährigen zum Finanzvorstand bestellt, teilte die Bank mit.

MTU Aero Engines trennt sich von US-Produktionsaktivitäten

Die MTU Aero Engines Holidng AG verkauft im Rahmen der Neuausrichtung ihrer weltweiten Produktion die Aktivitäten in den USA. Der Fertigungsbereich der MTU Aero Engines North America (AENA) werde an das US-Unternehmen EDAC Technologies veräußert, teilte der Triebwerkshersteller ohne die Nennung des Preises mit.

Fiat wirbt erneut um Opel - Kreise

Im Ringen um die geplante Übernahme der Adam Opel GmbH hat der italienische Konzern Fiat sein Werben kurz vor Ablauf der Bieterfrist nochmals verstärkt. Der Vorstandsvorsitzende des Automobilkonzerns, Sergio Marchionne, habe sich mit dem Präsidenten von General Motors Europe, Carl-Peter Forster, und Opel-Chef Hans Demant in Rüsselsheim getroffen, erfuhr Dow Jones Newswires aus Konzernkreisen.

WestLB-CEO Heinz Hilgert tritt zurück

Der Vorstandsvorsitzende der WestLB AG, Heinz Hilgert, ist wegen Meinungsverschiedenheiten mit den Eignern der Landesbank zurückgetreten. Die Unterstützung der maßgeblichen Eigentümer sei nicht ausreichend, sagte er. Im ersten Quartal hat die Bank 250 Mio EUR vor Steuern verdient, teilte die WestLB mit.

REpower sieht eigene Zukunft auf dem Meer

Der Windanlagenbauer REpower hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2008/09 (31. März) seine Ziele erreicht und will weiter wachsen. Besonders bei Windkraftwerken auf offener See (Offshore) sieht das Management des Unternehmens seine Zukunft, wie REpower anlässlich der Bilanzpressekonferenz bekräftigte.

Fitch stuft einige Ratings der Bank of America herunter

Fitch hat einige Ratings der Bank of America Corp und ihrer Tochtergesellschaften gesenkt. Dieser Schritt erfolge vor dem Hintergrund des im Zuge der Stresstests der US-Regierung festgestellten Kapitalbedarfs bei der Bank, teilte die Ratingagentur mit. Das langfristige und das kurzfristige Emittentenausfallrisiko (IDR) wurde hingegen mit "A+/F1+" bestätigt.

DJG/has/jhe Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.