Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.07.2009

ÜBERBLICK/Unternehmen - 17.00 Uhr-Fassung

MAN steigt bei chinesischem Wettbewerber Sinotruk ein

Der Nutzfahrzeug- und Motorenbauer MAN SE steigt beim chinesischen Lkw-Hersteller Sinotruk ein. MAN will für 560 Mio EUR im Zuge einer Kapitalerhöhung 25% plus eine Aktie an dem Marktführer für schwere Lkw in China erwerben, wie das deutsche Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Zudem überlasse MAN den Chinesen die Lkw-Technologie, inklusive Motoren, Fahrzeuggestelle und Achsen als Basis für die Produktion einer neuen Lkw-Modellreihe gegen Lizenz.

Deutsche Telekom setzt Breitbandausbau in 400 Gemeinden fort

Die Deutsche Telekom AG hat in diesem Jahr bislang 400 DSL-Kooperationen mit Gemeinden in Deutschland vereinbart. Diese Gemeinden sollen bis Ende 2010 an das Breitbandnetz angeschlossen werden, teilte der Konzern mit. Dadurch sollen rund 63.000 weitere Haushalte die Möglichkeit erhalten, mit Hochgeschwindigkeit im Internet zu surfen.

VW-Aufsichtsrat tagt außerordentlich am 23. Juli in Stuttgart

In dem seit Monaten andauernden Machtkampf zwischen Porsche und Volkswagen deutet sich eine Entscheidung am 23. Juli an. An diesem Tag soll in Stuttgart nicht nur der Aufsichtsrat von Porsche über die Zukunft des hoch verschuldeten Sportwagenbauers entscheiden, sondern auch das Kontrollgremium von Europas größtem Automobilbauer zu einem außerordentlichen Treffen zusammenkommen, wie ein VW-Sprecher bestätigte.

Porsche dementiert Rücktritt von Konzernchef Wiedeking

Der Sportwagenhersteller Porsche hat einen Medienbericht über einen bevorstehenden Wechsel an der Konzernspitze dementiert. Den Bericht der "WirtschaftsWoche" über den Abgang des Vorstandsvorsitzenden Wendelin Wiedeking weise er "auf's schärfste" zurück, sagte Porsche-Sprecher Albrecht Bamler.

Porsche-Arbeitnehmer für Eigenständigkeit der Stuttgarter

Die Arbeitnehmer der Porsche Automobil Holding SE haben sich erneut für die Eigenständigkeit des Sportwagenherstellers stark gemacht. Die Belegschaftsvertreter wollten "bis zum Äußersten" dafür kämpfen, kündigte der Betriebsratsvorsitzende Uwe Hück bei Betriebsversammlungen in Weissach und Zuffenhausen an. Hück forderte die Eigentümerfamilien Porsche und Piëch auf, ihr Versprechen einzuhalten, dass Porsche nicht zum Verkauf stehe.

BMWi erwartet keine Ergebnisse beim Treffen mit RHJI zu Opel

Das Opel-Verhandlungsteam der Bundesregierung wird sich am Mittwochnachmittag im Bundeswirtschaftsministerium mit Vertretern der belgischen Investment-Gesellschaft RHJ International (RHJI) treffen. Das Treffen werde auf Fachebene stattfinden, Entscheidungen seien nicht zu erwarten, sagte Beatrix Brodkorb, Sprecherin im Bundeswirtschaftsministerium (BMWi), in Berlin.

IDS-Scheer-Gründer zieht sich nach Übernahme zurück - Zeit

Der Gründer und Aufsichtsratsvorsitzende von IDS Scheer, August-Wilhelm Scheer, wird nach der Übernahme des Unternehmens durch die Software AG alle Posten abgeben und aus dem Aufsichtsrat ausscheiden. "Für mich ist das jetzt ein dicker Strich", sagte der 67-Jährige laut einer Vorabmeldung der "Zeit".

EnBW steigt in Projektentwicklung von Windparks ein

Der Energieversorger EnBW steigt in die Projektentwicklung von Windparks ein. Zu diesem Zweck sei ein Gemeinschaftsunternehmen mit der Karlsruher Altus AG gegründet worden, teilte die Energie Baden-Württemberg AG (EnBW) mit. Dadurch könne bereits die Entwicklungsphase von Windenergieprojekten mitgestaltet werden.

Air France-KLM weiter an AUA interessiert - Kurier

Die Fluggesellschaft Air France-KLM ist einem Zeitungsbericht zufolge weiterhin an der österreichischen Fluggesellschaft Austrian Airlines (AUA) interessiert. Sollte die Deutsche Lufthansa AG mit der geplanten Übernahme der AUA scheitern, wäre die französische Airline erneut bereit, für die AUA zu bieten, berichtet die österreichische Tageszeitung "Kurier".

ASML sieht Breakeven bis Ende 2009

Der Hersteller von von Lithographiesystemen ASML hat im zweiten Quartal seinen Verlust im Vergleich zum Vorquartal leicht reduziert. Der Ausrüster für die Halbleiterindustrie verbuchte im zweiten Quartal (30. Juni) einen Nettoverlust von 104 Mio EUR gegenüber einem Nettogewinn von 192 Mio EUR im gleichen Vorjahresquartal, wie das Unternehmen mitteilte. Im ersten Quartal 2009 war noch ein Nettoverlust von 117 Mio EUR angefallen.

Abbott-Ergebnis im 2Q liegt im Rahmen der Erwartungen

Der US-Medikamenten- und Medizintechnikhersteller Abbott Laboratories hat mit seinen Zweitquartalszahlen die Erwartungen in etwa getroffen. Wie Abbott mitteilte, verbesserte das Unternehmen im Berichtszeitraum den verwässerten Gewinn je Aktie vor bestimmten Sonderposten um 6,0% auf 0,89 USD. Damit lag Abbott am oberen Ende der selbst ausgegebenen Spanne von von 0,87 bis 0,89 USD. Der operative Umsatz kletterte im Berichtszeitraum um 2,5% auf 7,5 Mrd USD.

DJG/kla/mkl/jhe

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.