Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.10.2009

ÜBERBLICK/Unternehmen - 17.00 Uhr-Fassung

Daimler schreibt im 3Q unter dem Strich wieder schwarze Zahlen

Die Daimler AG hat im dritten Quartal dank massiver Einsparungen und wieder leicht anziehender Autoverkäufe wieder schwarze Zahlen eingefahren. Unter dem Strich blieb dem Automobilbauer im Zeitraum zwischen Juli und September ein Gewinn von 56 (Vorjahr: 213) Mio EUR, wie der DAX-Konzern mitteilte. Die Milliardenverluste im ersten Halbjahr ließen sich damit jedoch nicht ausgleichen: Von Januar bis September blieb den Schwaben ein Minus von fast 2,3 Mrd EUR.

Treuhänder Pfeil: Bundesregierung denkt neu über Opel nach - FAZ

Durch den Regierungswechsel könnte auch der Fall des Autoherstellers Opel neu aufgerollt werden. "In der neu zusammengesetzten Bundesregierung wird über die bisherigen Entscheidungen zu Opel und die drohenden Auflagen der EU-Kommission noch einmal nachgedacht. Die Folge könnte eine Lösung sein, bei der Opel vollständig im Konzernverbund von General Motors bleibt", sagte Dirk Pfeil, der als Vertreter der Bundesländer Mitglied im fünfköpfigen Opel-Treuhandbeirat ist, der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (FAZ - Mittwochausgabe).

Linde baut Luftzerlegungsanlage für Tata Steel

Die Linde AG wird eine Luftzerlegungsanlage (LZA) für das Stahlunternehmen Tata Steel Ltd in Indien errichten. Die so genannte On-site-Anlage mit einer Kapazität von 2.550 Tonnen pro Tag soll Anfang 2012 in Betrieb gehen, teilte der Gase-und Anlagenbaukonzern mit. Die Investitionen für die neue Anlage beträgt den weiteren Angaben zufolge rund 85 Mio EUR und ist Teil eines langfristigen Gaseversorgungsvertrags mit Tata Steel.

Gespräche zwischen Areva und Siemens über JV stocken - "Les Echos"

Die Gespräche zwischen dem französischen Kraftwerksbauer Areva und dem deutschen Mischkonzern Siemens über dessen Ausstieg aus dem Gemeinschaftsunternehmen Areva NP sind einem Zeitungsbericht zufolge ins Stocken geraten. Beide Seiten könnten sich nicht über den Verkaufspreis und die Bedingungen des Ausstiegs einigen, berichtet die französische Tageszeitung "Les Echos" und beruft sich dabei auf mit der Angelegenheit vertraute Personen.

RWE erwartet Entscheidung über bulgarisches AKW-Projekt in Kürze

Der Energiekonzern RWE erwartet eine baldige Entscheidung beim Atomkraftwerksprojekt im bulgarischen Belene. Der Vorstandsvorsitzende Jürgen Großmann sagte, das Gemeinschaftsprojekt habe sich bestimmte Fristen gesetzt, innerhalb derer bedeutende Komplexe wie etwa die Finanzierung geklärt sein müssten.

SAP, Nokia und Giesecke gründen JV gegen Produktpiraterie

Der Softwarekonzern SAP, der finnische Handyhersteller Nokia und der Münchener Chipkarten- und Gelddruckspezialist Giesecke & Devrient wollen ein Joint Venture für globale Dienstleistungen zur gründen. Das operative Geschäft des gemeinsamen Unternehmens solle nach vor Ende 2009 starten, teilte SAP AG mit.

HRE-Kernbank verkauft US-CDO-Portfolio

Die pbb Deutsche Pfandbriefbank AG hat sich von forderungsbesicherten Wertpapieren im Nominalwert von 759 Mio EUR getrennt. Mit dem Verkauf der sogenannten Collateralised Debt Obligations (CDO) sei ein Buchgewinn im niedrigen einstelligen Millionen-Euro-Bereich erzielt worden, wie die strategische Kernbank des Hypo-Real-Estate-Konzerns mitteilte. Den Verkaufspreis nannte die Bank nicht.

Schaeffler macht Schritt in Richtung Mitarbeitermitbestimmung

Der fränkische Autozulieferer Schaeffler hat einen wichtigen Schritt in Richtung der Einführung der vereinbarten Mitarbeitermitbestimmung gemacht. Das Wälzlagerhersteller und die IG Metall haben die Gründung eines gemeinsamen Ausschusses vereinbart, wie die Herzogenauracher mitteilten.

Neckermann: Entflechtung von Arcandor nahezu abgeschlossen

Das Versandhaus Neckermann sieht sich von der Insolvenz des Minderheitsgesellschafters Primondo, der zum Arcandor-Konzern gehört, nicht betroffen. Im Gegenteil: "Das überraschende Aus für Quelle führt zu zahlreichen Anfragen von Quelle-Kunden", sagte Marketing-Geschäftsführer Ulf Cronenberg in Frankfurt.

E-Plus erhöht operativen Gewinn trotz sinkendem Umsatz

Der Mobilfunkanbieter E-Plus hat trotz rückläufiger Erlöse seinen operativen Gewinn im dritten Quartal erhöht. Wie die Tochter der niederländischen KPN mitteilte, stieg das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) um 3,3% auf 347 Mio EUR, während der Gesamtumsatz inklusive Endgeräteverkäufen und sonstigen Erlösen um 2,5% auf 819 Mio EUR schrumpfte.

Unitymedia-Börsengang noch 2009 wird vorbereitet - Kreise

Die Beteiligungsfirmen BC Partners und Apollo Management bereiten noch für das laufende Jahr den Börsengang des Kabelnetzbetreibers Unitymedia vor. Dies erfuhr Dow Jones Newswires am Dienstag von einer mit der Sache vertrauten Person. In Medienberichten wurde der potenzielle Emmissionserlös zuletzt auf rund 300 Mio EUR taxiert.

Verbund verdient im 3. Quartal operativ weniger

Der österreichische Stromversorger Verbund hat auch im dritten Quartal aufgrund niedriger Strom-Spotmarktpreise und negativer Einmaleffekte operativ weniger verdient. Zudem korrigierte die in Wien ansässige Österreichische Elektrizitätswirtschafts-AG (Verbund) den Ausblick für 2009 nach unten. Verbund erwartet nun ein leicht rückläufiges Ergebnis. Drei Monate zuvor hatte hatte das Unternehmen anlässlich der Veröffentlichung der Halbjahresergebnisse noch ein zum Vorjahr unverändertes Ergebnis in Aussicht gestellt.

BP will nach Gewinneinbruch seine Kosten stärker senken

Der britische Ölkonzern BP drückt nach einem Gewinnrückgang im dritten Quartal infolge niedrigerer Öl- und Gaspreise verstärkt auf die Kostenbremse. Nachdem das Ergebnis und der Umsatz um rund ein Drittel einbrachen, will der Londoner Konzern seine Kosten nun mit 4 Mrd USD deutlich stärker senken als bisher mit 3 Mrd USD geplant. Analysten zeigten sich trotz des schwächeren Quartals erfreut über das Zahlenwerk.

Cisco kauft Websicherheits-Spezialisten ScanSafe

Der US-Netzwerkausrüster Cisco kauft den nicht börsennotierten Websicherheits-Spezialisten ScanSafe für 183 Mio USD. Die Transaktion soll im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2009/10 von Cisco Systems Inc abgeschlossen werden, wie der Konzern mitteilte. Das Geschäftsjahr begann Ende Juli.

DJG/ebb Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.