Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.11.2009

ÜBERBLICK/Unternehmen - 17.00 Uhr-Fassung

Zahl der gehandelten Kontrakte an Eurex sinkt im Oktober

An den Terminbörsen der Deutschen Börse AG wurden im Oktober 2009 weniger Kontrakte gehandelt als vor einem Jahr. Im Tagesdurchschnitt belief sich die Zahl im abgelaufenen Monat auf rund 10,4 Mio, wie die Deutsche Börse AG mitteilte. Im Vorjahresmonat habe dieser Wert bedingt durch die Finanzmarktturbulenzen noch bei 14,3 Mio je Börsentag gelegen.

Börse Frankfurt setzt im Oktober 57% weniger um als im Vorjahr

An der Frankfurter Wertpapierbörse ist im Oktober 57% weniger umgesetzt worden als im Vorjahresmonat. Insgesamt wurden im Oktober auf Xetra und dem Parkett der Börse Frankfurt laut Orderbuchstatistik 115,6 Mrd EUR umgesetzt, wie die Deutsche Börse AG mitteilte.

Bayer CropScience zahlt mindestens 365 Mio USD für Athenix

Bayer CropScience hat die Übernahme des US-Biotechunternehmens Athenix abgeschlossen. Der Kaufpreis betrage 365 Mio USD, teilte die Bayer CropScience AG am Montag mit. Darüber hinaus fielen Meilensteinzahlungen von bis zu 35 Mio USD an, sofern bestimmte Entwicklungsziele erreicht werden.

Siemens erwartet keine weitere Aufwendung für Partikeltherapie

Auf Siemens kommen nach Einschätzung des Medizintechnik-Vorstandsvorsitzenden Hermann Requardt keine weiteren Aufwendungen für Verzögerungen in der Partikeltherapie zu. "Wir haben uns die Partikeltherapie sehr genau angesehen und nach allem was wir sehen war es das mit den Aufwendungen", sagte Requardt zu Dow Jones Newswires. Im ersten und dritten Quartal des Geschäftsjahres 2008/09 (30. September) hatte die Partikeltherapie zu Belastungen von insgesamt 169 Mio EUR in der Division Workflow & Solutions geführt.

Deutsche Post schließt Vertrag mit Telekomtochter T-Systems

Die Deutsche Post hat mit der Telekomtochter T-Systems einen Vertrag über die Vernetzung ihrer weltweit drei Rechenzentren abgeschlossen. Damit soll die bisher auf sechs Dienstleister verteilte Aufgabe bei einem Anbieter gebündelt werden, teilte die Deutsche Post AG mit. Über die Laufzeit von fünf Jahren verspricht sich der Logistikkonzern davon Einsparungen von insgesamt 16 Mio EUR.

Q-Cells beendet Liefervertrag mit LDK Solar

Die Q-Cells SE hat den im Dezember 2007 mit dem chinesischen Solarunternehmen LDK Solar geschlossenen Vertrag über die Lieferung von Solarwafern beendet. Grund sei, dass LDK Solar wesentliche vertragliche Pflichten nicht erfüllt hat, teilte Q-Cells mit.

ver.di-Mitglieder billigen Tarifvertrag für LTU-Kabinenpersonal

Die Mitglieder der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di haben den Tarifvertrag für das Kabinenpersonal bei der Air-Berlin-Tochter LTU gebilligt. In einer Urabstimmung hätten 66,2% der in der Kabine der Fluggesellschaft LTU beschäftigten ver.di-Mitglieder für die Annahme des Tarifvertrags gestimmt, teilte ver.di mit.

Insolvenzverfahren über Escada eröffnet

Das Amtsgericht München hat das Insolvenzverfahren bei der Escada AG am Sonntag um 12.00 Uhr planmäßig eröffnet. Der bisherige vorläufige Insolvenzverwalter Christian Gerloff sei gestern endgültig zum Insolvenzverwalter bestellt worden, teilte der Modekonzern mit.

DZ Bank schließt Kapitalerhöhung über 400 Mio EUR ab

Die DZ Bank AG hat ihre Kapitalerhöhung im Volumen von 400 Mio EUR erfolgreich im genossenschaftlichen Finanzverbund platziert. Die neuen Aktien wurden zu je 7,90 EUR und in einem Bezugsverhältnis von 23:1 zur Zeichnung angeboten, wie das genossenschaftliche Spitzeninstitut mitteilte.

Glaxo legt positive Daten zu Lupus-Mittel "Benlysta" vor

Das britische Pharmaunternehmen GlaxoSmithKline und das US-Biotechnologieunternehmen Human Genome Sciences haben über positive Studienergebnisse ihres Mittels "Benlysta" berichtet. Benlysta habe das Ziel einer zweiten Phase-III-Studie zur Behandlung der Autoimmunerkrankung Lupus erreicht, teilten die beiden Unternehmen mit.

Ryanair sieht Ticketpreisanstieg bei langsamerem Flottenwachstum

Die Billigfluglinie Ryanair rechnet mit einer "moderaten" Erhöhung der Ticketpreise, falls das Wachstum ihrer Flotte sich verlangsamt oder zum Stillstand kommt. Die Lohnstückkosten könnten in zwei bis drei Jahren steigen, sagte der Vorstandsvorsitzende Michael O'Leary.

HSBC schaut sich in Wachstumsmärkten weiter nach Zukäufen um

Die HSBC Holdings plc will sich in Wachstumsmärkten weiter nach Übernahmemöglichkeiten umsehen und ihr Filialnetz in China ausbauen. "(...) China ist natürlich ein Markt, an dem wir interessiert sind", sagte HSBC-Asia-Pacific-CEO Sandy Flockhart. Bis Ende 2009 will die Bank ihr Filialnetz in dem Land auf 100 von derzeit 87 Institute ausweiten.

WSJ: Comcast und GE kommen sich bei NBC Universal näher - Kreise

Der US-Kabelnetzbetreiber Comcast Corp und der Mischkonzern General Electric (GE) sind sich offensichtlich beim Verkauf der GE-Sparte NBC Universal näher gekommen. Allerdings ringen beiden Unternehmen derzeit noch um den Preis, sagte eine mit den Verhandlungen vertraute Person. Käme es zu einer Vereinbarung, würde künftig Comcast die Fernseh- und Film-Tochtergesellschaft von GE kontrollieren.

Ford kehrt im 3Q in die schwarzen Zahlen zurück

Die Ford Motor Co hat das abgelaufene dritte Quartal überraschend mit einem Gewinn abgeschlossen. Der Automobilkonzern wies bei leicht rückläufigem Umsatz einen Überschuss von 997 Mio USD aus, nachdem im Vorjahr noch 161 Mio USD Verlust angefallen waren. Basis für den Gewinn waren Kostensenkungen und die Wende im nordamerikanischen Automobilgeschäft.

WSJ: Börsengang der Hotelkette Hyatt mit Spannung erwartet

Der für Freitag geplante Gang der Hyatt Hotels Corp an die New Yorker Börse wird mit Spannung erwartet. In den vergangenen Monaten sind Investoren bei Aktienemissionen wählerischer geworden. Die Hotelkette hofft auf Einnahmen von bis zu 988 Mio USD, obwohl das Unternehmen zurzeit sehr mit sich selbst beschäftigt ist.

DJG/has Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.