Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.01.2010

ÜBERBLICK/Unternehmen - 17.00 Uhr-Fassung

Dt Bank hat an KBC-Privatkundensparte kein Interesse - Kreise

Die Deutsche Bank AG ist anscheinend nicht an dem Kauf der Privatkundensparte der belgischen KBC Group interessiert. Eine mit dem Vorgang vertraute Person sagte Dow Jones Newswires, man habe daran kein Interesse. Die französische Tageszeitung "La Tribune" schreibt, dass sich die Deutsche Bank neben anderen Banken für die zum Verkauf gestellte Sparte der Belgier interessiere.

Commerzbank gibt Geschäft mit vermögenden Kunden in Monaco auf

Die Commerzbank AG hat das Geschäft mit vermögenden Kunden in Monaco verkauft und ist nun nicht mehr in dem Fürstentum vertreten. Die Dresdner Bank Monaco S.A.M. werde an die Bank Audi sal-Audi Saradar Gruppe verkauft, teilte das Institut mit. Den Verkaufspreis nannte die Commerzbank nicht. Analysten sehen einen niedrigen zweistelligen Millionenbetrag als realistisch an.

Deutsche Post wehrt sich gegen Vorwürfe von TNT

Die Deutsche Post AG wehrt sich gegen Vorwürfe des Wettbewerbers TNT wegen möglicherweise wettbewerbswidriger Praktiken. Die Beschwerde von TNT beim Bundeskartellamt sei "rechtlich und inhaltlich unbegründet", sagte ein Post-Sprecher Dow Jones Newswires auf Anfrage. Die Post hatte angekündigt, die Aktivitäten einer bislang nur in Düsseldorf tätigen Briefzustell-Tochter auf das gesamte Ruhrgebiet auszuweiten.

Tarifrunde zwischen T-Systems und ver.di startet am Dienstag

Die Großkundensparte der Deutschen Telekom AG, T-Systems, und die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di werden am Dienstag die anstehende Tarifverhandlungsrunde starten. Die Gewerkschaft fordere 5% mehr Lohn und Gehalt, sagte ein ver.di-Sprecher. Ein weiterer Teil der Forderung sei einer Laufzeit von zwölf Monaten.

Kontron-CEO sieht noch keinen signifikanten Aufschwung

Nachdem der TecDAX-Konzern Kontron im vierten Quartal 2009 und im abgelaufenen Gesamtjahr seine Umsatzziele erreicht hat, blickt Vorstandsvorsitzender Ulrich Gehrmann verhalten auf das Jahr 2010. "Wir sehen noch keinen signifikanten Aufschwung", sagte Gehrmann im Interview mit Dow Jones Newswires. Er erwartet für 2010 eine "flache Geschäftsentwicklung" ohne große Ausschläge nach oben oder unten, wie Kontron mitteilte.

centrotherm verbucht im 4. Quartal für 117 Mio EUR Neuaufträge

Die centrotherm photovoltaics AG hat im vierten Quartal neue Aufträge im Volumen von über 400 Mio EUR unterschrieben. Davon seien "gemäß der vorsichtigen Auftragsbuchpolitik" 117 Mio EUR als Auftragseingang verbucht worden, teilte der Ausrüster für die Solarbranche mit.

Versandhändler Otto erwartet 2009/10 zweistelliges Umsatzplus

Der Hamburger Versandhändler Otto erwartet für das laufende Geschäftsjahr 2009/10 (per 28. Februar) ein zweistelliges Umsatzwachstum. Die Chancen dafür seien gut, sagte Vorstandssprecher Rainer Hillebrand. Otto habe sich "im Krisenjahr 2009 erfolgreich vom Markt abgekoppelt".

Airbus-Probleme mit A400M ohne Einfluss auf Kundengespräche

Die Probleme des europäischen Flugzeugherstellers Airbus mit seinem Militärtransporter A400M wirken sich nicht negativ auf die Verkaufsverhandlungen im zivilen Bereich aus. Die Kunden würden die Probleme mit dem Militärprojekt zwar wahrnehmen, sagte Airbus-COO John Leahy auf Anfrage zu Dow Jones Newswires. Sie würden deswegen aber nicht zurückhaltender sein.

Französische Regierung erhält Sitz in Renault-Strategiekomitee

Die französische Regierung wird beim Automobilhersteller Renault einen Sitz in einem noch zu schaffenden industriellen Strategiekomitee des Unternehmens besetzen. Diese Entscheidung sei ein Ergebnis eines Treffens zwischen dem französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy und Renault-CEO Carlos Ghosn, teilte eine Unternehmenssprecherin mit.

Air France-KLM bestätigt Gespräche mit Delta und JAL

Die französische Fluggesellschaft Air France-KLM hat Gespräche mit den beiden Wettbewerbern Delta Air Lines und Japan Airlines (JAL) bestätigt. Nähere Angaben wollte eine Sprecherin von Air France-KLM nicht machen. Eine Sprecherin der Luftfahrtallianz Skyteam - der Air France-KLM und Delta Air Lines angehören - erklärte, dass JAL noch keine endgültige Entscheidung über einen Wechsel der Luftfahrtallianz getroffen hat. Derzeit gehört JAL zur konkurrierenden Luftfahrtallianz Oneworld.

Cadbury-Aktionär fordert Kraft zur Erhöhung des Gebots auf - BBC

Die Fondsgesellschaft Standard Life Investments, Anteilseigner des britischen Süßwarenherstellers Cadbury, hat den US-Nahrungsmittelkonzern Kraft Foods laut einem Medienbericht zur Erhöhung seines Gebots aufgefordert. Wenn Kraft Cadbury haben wolle, müsse sie aus seiner Sicht mehr als 900 Pence je Aktie bezahlen, sagte David Cumming von Standard Life Investments dem BBC-Hörfunksender "Radio 4".

DJG/mkl/ebb/bam Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.