Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


29.03.2010

ÜBERBLICK/Unternehmen - 17.00 Uhr-Fassung

Dt Börse erwartet 2010 und 2011 Umsatz- und Ertragsplus

Die Deutsche Börse AG rechnet im laufenden und im kommenden Jahr mit einem Umsatz- und Ertragszuwachs. Wie der Börsenbetreiber mitteilte, sieht er sich angesichts der erwarteten Erholung gut aufgestellt, um 2010 und 2011 gegenüber den Vorjahren ein Umsatz- und Ertragswachstum zu erreichen.

Moody's bestätigt Kurzfristrating der Merck KGaA mit "P-2"

Die Ratinagentur Moody's hat das auf "P-2" lautende Kurzfristrating der Merck KGaA bestätigt. Das Langfristrating des Pharma- und Spezialchemiekonzerns könnte im Zuge der 5,3 Mrd EUR schweren Übernahme des US-Laborartikelzulieferers Millipore hingegen um zwei Stufen von "A3" auf "Baa2" gesenkt werden, teilte Moody's Investors Service mit.

Daimler baut Nutzfahrzeugproduktion in Brasilien weiter aus

Der weltgrößte Nutzfahrzeughersteller Daimler will seine Produktion auf dem boomenden brasilianischen Markt weiter ausbauen. Nur einige Wochen, nachdem die Stuttgarter den Ausbau des Werkes in São Bernardo do Campo bei São Paulo bekannt gegeben haben, teilte der DAX-Konzern mit, künftig auch im Pkw-Werk Juiz de Fora Lkw und Busse herzustellen.

Vossloh erwirbt Segment Gleisoberbau der Saargummi Deutschland

Die Bahntechnikkonzern Vossloh übernimmt das Segment Gleisoberbau der Saargummi Deutschland GmbH. Damit will das Unternehmen das Geschäftsfeld Fastening Systems stärken, wie die Vossloh AG mitteilte. Finanzielle Details wurden nicht bekannt.

Hugo Boss schlägt niedrigere Dividende vor

Die Hugo Boss AG will ihren Aktionären für das vergangene Geschäftsjahr weniger Dividende zahlen. Der Hauptversammlung soll eine Dividende von 0,96 EUR je Stamm- und 0,97 EUR je Vorzugsaktie vorgeschlagen werden, teilte der Modekonzern mit. Im Vorjahr waren 1,37 EUR bzw. 1,38 EUR je Aktie gezahlt worden.

Bilfinger schließt Serviceverträge über 90 Mio EUR ab

Bilfinger Berger Industrial Services hat mit den Unternehmen RWE und BASF Rahmenverträge für Industriedienstleistungen geschlossen. Das Auftragsvolumen summiert sich über die Laufzeit auf insgesamt 90 Mio EUR, wie die zur Bilfinger Berger AG gehörende Tochter mitteilte.

EU erlaubt vollständige Übernahme von Dräger Medical durch Drägerwerk

Der Anbieter von Medizin- und Sicherheitstechnik Drägerwerk kann das Medizintechnik-Unternehmen Dräger Medical nun vollständig übernehmen. Die Europäische Kommission genehmigte den Erwerb des Siemens-Anteils von 25% an dem Medizintechnik-Joint-Venture Dräger Medical durch Drägerwerk, wie die Behörde mitteilte.

Hornbach will Dividende für 2009/10 erhöhen

Die Hornbach-Gruppe erhöht ihre Dividende für das Geschäftsjahr 2009/10. Die Ausschüttung soll auf 1,28 (1,08) EUR je Stammaktie bzw 1,34 (1,14) EUR je Vorzugsaktie steigen, wie die Hornbach Holding AG mitteilte.

Chemie zwischen Brenntag und Investoren stimmt - IPO erfolgreich

Die Aktie des Chemiehändlers Brenntag ist am Montag erfolgreich in ihren ersten Handelstag gestartet. Mit einem Kurs von 52,12 EUR lagen die Titel am Vormittag mehr als 4% über dem Ausgabepreis von 50 EUR. Die ursprüngliche Preisspanne hatte das Unternehmen mit 46 EUR bis 56 EUR festgelegt.

Bankenverband mit Eckpunkten zur Sanierung von Finanzinstituten

Der Bundesverband der deutschen Banken (BdB) hat Eckpunkte zur Sanierung von Unternehmen des Finanzsektors veröffentlicht, mit denen systemischen Risiken für den Sektor künftig vorgebeugt werden soll. Vorgeschlagen wird von dem Bankenverband ein Drei-Phasen-Modell, das für alle Unternehmen des Finanzsektors gelten soll, "die systemische Risiken begründen können", wie es in dem BdB-Konzept heißt, das sich in der Zielsetzung mit bereits bekannt gewordenen Vorstellungen der Bundesregierung deckt.

Mittelstand warnt vor negativer Wirkung von Bankenabgabe

Spitzenverbände des deutschen Mittelstandes haben vor negativen Folgen der geplanten Bankenabgabe gewarnt und gefordert, diese dürfe die Mittelstandsfinanzierung nicht belasten. "Die Politik muss bei der Diskussion um eine Bankenabgabe die Finanzierung des Mittelstandes im Blick haben", verlangte die "AG Mittelstand", der unter anderem auch die Sparkassen und die Genossenschaftsbanken angehören, in einer Erklärung.

EU genehmigt Übernahme von Tandberg durch Cisco unter Auflagen

Die Europäische Kommission hat die geplante Übernahme des norwegischen Videokonferenz-Spezialisten Tandberg durch die Cisco Systems Inc unter Auflagen genehmigt. Wie die Wettbewerbshüter mitteilten, ist die Genehmigung an den Verkauf des so genannten "TIP"-Protokolls gebunden.

Halbleiterbranche setzte 2009 weltweit 10% weniger um - Studie

Die Halbleiterbranche hat 2009 einer Studie zufolge weltweit 10% weniger umgesetzt. Die drei größten Halbleiterhersteller der Welt haben ihren Marktanteil indes ausgebaut, teilten die Marktforscher von Gartner mit. Damit war das Vorjahr für die Branche bereits das zweite Jahr in Folge mit sinkenden Erlösen.

Weitere Staatsholding Dubais prüft Umschuldung - FT

Neben der Staatsholding Dubai World hat laut einem Zeitungsbericht auch die ebenfalls staatliche Dubai Holding finanzielle Probleme. Die Dubai Holding erwäge die Umschuldung von Verbindlichkeiten von bis zu 20 Mrd USD, berichtete die "Financial Times" (FT).

Chinesischer Immobilienkonzern will an die deutsche Börse

Nach dem Armaturenhersteller Joyou am Dienstag will ein weiteres chinesisches Unternehmen dieses Jahr in Deutschland an die Börse. Ein IPO werde für die erste Jahreshälfte 2010 geplant, teilte der Immobilienentwickler Euro Asia Premier Real Estate Co Ltd mit.

DJG/ebb/kla Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.