Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.08.2010

ÜBERBLICK/Unternehmen - 17.00 Uhr-Fassung

10.08.2010
Lufthansa steigert im Juli Passagierzahl

Lufthansa steigert im Juli Passagierzahl

Die Deutschen Lufthansa AG hat im Juli ihre Passagierzahlen erhöht. Außerdem seien Sitz- und Frachtnutzladefaktoren gesteigert worden, teilte Deutschlands größte Airline am Dienstag mit. Auf vergleichbarer Basis hat die Passage Airline Gruppe 5,4% mehr Passagiere als im Vorjahresmonat befördert. Der Absatz stieg um 4,6% und lag in allen Verkehrsgebieten deutlich über Vorjahr.

Lufthansa-Tochter AUA befördert im Juli 13,7% mehr Passagiere

Die Austrian Airlines AG (AUA hat im Juli die Zahl ihrer Passagiere um 13,7% auf 1,1 Millionen erhöht. Die Auslastung der Flüge sei um 3,6 Prozentpunkte auf 82,7% gestiegen, teilte die Tochter der Deutschen Lufthansa AG mit. Die Zahl der angebotenen Sitzkilometer wurde um 2,8% ausgebaut. Die Nachfrage kletterte um 7,4%.

Amtsgericht verlängert Karstadt-Frist auf 3. September

Der potenzielle Karstadt-Investor Nicolas Berggruen bekommt erneut mehr Zeit für die Verhandlungen für den Kauf der insolventen Warenhauskette. Das Amtsgericht Essen, das über die Annahme des Insolvenzplans für Karstadt zu entscheiden hat, verlängerte die entsprechende Frist auf den 3. September.

Roth & Rau erweitert Vorstandsteam ab September um COO

Der Solarausrüster Roth & Rau vergrößert sein bisher dreiköpfiges Vorstandsteam. Der Aufsichtsrat hat Paul Breddels mit Wirkung zum 1. September zum Vorstand für das operative Geschäft (COO) bestellt, wie die im TecDAX notierte Roth & Rau AG mitteilte.

Leoni sieht Nettogewinn 2010 bei rund 45 Mio EUR

Der Automobilzulieferer Leoni will in diesem Jahr wieder einen deutlichen Nettogewinn schreiben. 2010 sei aus heutiger Sicht ein Ergebnis nach Steuern von rund 45 Mio EUR realistisch, sagte Finanzvorstand Dieter Belle in einer Telefonkonferenz.

Merckle-Gesellschaft VEM nach Ratiopharm-Closing saniert

Die VEM Vermögensverwaltung der Unternehmerfamilie Merckle ist nach dem Closing des Ratiopharm-Verkaufs finanziell saniert. "Die Merckle-Gruppe ist nun wieder kerngesund als Familienunternehmen aufgestellt", sagte Hans-Joachim Ziems von der Unternehmensberatung Ziems & Partner, der im Zuge der Restrukturierung der überschuldeten Gesellschaft die Geschäftsführung von VEM übernommen hatte.

Teva steigt mit Ratiopharm zu Europas größtem Generikakonzern auf

Der israelische Generikahersteller Teva wird mit der Übernahme des Unternehmens Ratiopharm die Nummer Eins der Hersteller für Nachahmerprodukte in Europa. Mit dem Zusammenschluss sei das Unternehmen Marktführer in zehn europäischen Ländern, in sieben weiteren halte es eine Top-Drei-Position, teilten die Gesellschaften anlässlich des Closings mit.

GDF Suez verdient im 1. Halbjahr mehr als erwartet

Der französische Versorger GDF Suez hat im ersten Halbjahr trotz eines schwierigen Marktumfeldes mehr verdient als erwartet. Der Nettogewinn der GDF Suez SA stieg von Januar bis Juni um 9% auf 3,57 Mrd EUR, wie der Konzern mitteilte. Von Dow Jones Newswires befragte Analysten hatten im Durchschnitt lediglich mit einer Gewinn von 3,15 Mrd EUR gerechnet. Um die finanziellen Auswirkungen infolge der Übernahme des britischen Wettbewerbers zu begrenzen will sich GDF in den kommenden zwei Jahren von Vermögenswerten im Volumen zwischen 4 Mrd und 5 Mrd EUR trennen.

Renault und Nissan bieten doch nicht für südkoreanische Ssangyong

Der französische Automobilherstellers Renault und dessen Allianzpartner Nissan haben sich gegen ein Gebot für die Ssangyong Motor Co entschieden. Stattdessen wollen sich die Unternehmen nach anderen Expansionsmöglichkeiten in Südkorea umschauen, teilte die Renault SA mit.

DJG/ebb

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.