Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.09.2010

ÜBERBLICK/Unternehmen - 17.00 Uhr-Fassung

E.ON: Atomsteuer belastet Konzerngewinn mit bis zu 1 Mrd EUR

E.ON: Atomsteuer belastet Konzerngewinn mit bis zu 1 Mrd EUR

Der Energiekonzern E.ON rechnet in den kommenden Jahren mit hohen Belastungen durch die Brennelementesteuer. Der um Sondereffekte bereinigte Konzernüberschuss werde jährlich mit 700 Mio bis 1 Mrd EUR belastet, sagte der Vorstandsvorsitzende Johannes Teyssen am Rande einer Energiekonferenz.

BASF-CEO stellt starkes 3. Quartal in Aussicht - Reuters

Der Vorstandsvorsitzende der BASF SE, Jürgen Hambrecht, hat sich zuversichtlicher zum bisherigen Verlauf der zweiten Jahreshälfte geäußert als noch Ende Juli bei der Veröffentlichung der Halbjahreszahlen. Der Geschäftsverlauf im Juli und August deute darauf hin, dass BASF im dritten Quartal 2010 erneut deutlich besser abschneiden werde als erwartet, sagte der Manager in einem Interview mit der Nachrichtenagentur Reuters.

Beiersdorf will Luxuskosmetik Juvena verkaufen - Die Welt

Der Konsumgüterhersteller Beiersdorf will einem Pressebericht zufolge seine Marke "Juvena" verkaufen. Auch ein Gemeinschaftsunternehmen mit einem Partner sei denkbar, berichtet die Tageszeitung "Die Welt".

Lufthansa regelt Nachfolge von CEO Mayrhuber

Neuer Vorsitzender der Deutschen Lufthansa AG wird wie erwartet Christoph Franz. Der bisherige Vize von Vorstandschef Wolfgang Mayrhuber übernehme zum 1. Januar 2011 dessen Position, teilte die Fluggesellschaft mit. Der Stabwechsel bei Lufthansa hatte sich bereits angekündigt, da Mayrhuber seinen Posten altersbedingt räumen wollte.

HRE lagert 191,1 Mrd EUR in Bad Bank aus

Die Bad Bank der verstaatlichen Hypo Real Estate Holding (HRE) wird noch größer als erwartet, zudem muss der Bankenrettungsfonds SoFFin das Institut mit weiteren Milliardenhilfen ausstatten. Die als FMS Wertmanagement firmierende Bad Bank der HRE bekomme ein Portfolio von Krediten, Wertpapieren und Derivaten im Gesamtbuchwert von 191,1 Mrd EUR, teilte der SoFFin mit. Erst vor wenigen Tagen hatte die HRE angekündigt lediglich Assets von 180 Mrd bis 185 Mrd EUR übertragen zu wollen, allerdings waren ursprünglich bis zu 210 Mrd EUR im Gespräch gewesen.

VW sieht Pick-Up Amarok als Türöffner für Südostasien

Volkswagen sieht im neuen Pick-Up Amarok auch einen Türöffner für aufstrebende Zukunftsmärkte in Südostasien wie Thailand, Indonesien, die Philippinen oder Vietnam. In Ländern wie Thailand seien Pritschenwagen aufgrund der vielfach schlechten Straßen und des schwach erschlossenen Hinterlandes zum Transport von Menschen und Gütern weit verbreitet, sagte der Sprecher des Markenvorstands Volkswagen Nutzfahrzeuge, Wolfgang Schreiber,im Interview mit Dow Jones Newswires am Rande der Nutzfahrzeugmesse in Hannover.

T-Systems will weiterhin organisch wachsen

Die Großkundensparte der Deutschen Telekom AG, T-Systems, hat ihre Strategie nicht geändert und legt den Fokus weiter auf organisches Wachstum. Dies sagte eine Sprecher von T-Systems auf Anfrage und präzisierte damit einen Bericht des Magazins "Capital".

Heimische Anwender streuen neuer SAP-Spitze Rosen

Der Wechsel an der Spitze des Softwarekonzerns SAP sorgt bei heimischen Nutzern der Unternehmenssoftware für gute Laune. "Was sich grundsätzlich geändert hat, ist der Umgang mit den Kunden", sagt Karl Liebstückel, Vorstandsvorsitzender der einflussreichen deutschsprachigen SAP-Anwendergruppe DSAG, im Gespräch mit Dow Jones Newswires. "Da herrscht nun ein ganz anderer Ton."

Bayer CropScience: Van der Broek übernimmt neue Funktion des COO

Der Bayer-Teilkonzern CropScience schafft die Position eines Chief Operating Officers (COO). Diese Funktion übernehme ab dem 1. November Lykele van der Broek, zurzeit Leiter des Bereichs Tiergesundheit im Konzern, teilte die Tochter der Bayer AG mit.

Siemens erneuert Beschäftigungssicherung in Deutschland

Der Technologiekonzern Siemens erneuert seine bisherige Vereinbarung zur Standort- und Beschäftigungssicherung in Deutschland. Die neue Vereinbarung mit Gesamtbetriebsrat und IG Metall gilt unbefristet und abgesehen von der IT-Sparte SIS auch für alle deutschen Tochtergesellschaften, wie Siemens mitteilte.

Fraport will Auslandsengagement weiter ausbauen

Die Fraport AG will ihr Engagement im Ausland ausbauen. Ein Schritt in diese Richtung sei die am Vortag erfolgte Unterzeichnung einer Absichtserklärung zur Prüfung einer Beteiligung am chinesischen Flughafen Changsha, sagte Vorstandsvorsitzender Stefan Schulte dem Luftfahrtpresseclub in Frankfurt. Verlaufe die Prüfung positiv, könnte eine Beteiligung von knapp 25% in ein bis zwei Jahren erfolgen. Bereits kurzfristig will Fraport Unterstützung bei Technik und Management liefern.

Hochtief-CFO: ACS-Offerte bringt Aktionären keinen Nutzen

Das Management des Baudienstleisters Hochtief sieht in dem Übernahmeangebot des spanischen Großaktionärs ACS keinen Nutzen für die Aktionäre. Das geht aus einer im Internet veröffentlichten Präsentation des Hochtief-Finanzvorstands Burkhard Lohr auf der German Investment Conference von UniCredit hervor.

Adva Optical bestätigt Prognose für das dritte Quartal

Die Adva Optical Networking hat ihre Prognose für das laufende Quartal bestätigt. Somit rechnet der Anbieter von Infrastrukturlösungen für Telekommunikationsnetze für die drei Monate per Ende September weiter mit einem Umsatz zwischen 75 Mio und 80 Mio EUR sowie einer Betriebsergebnis-Marge auf proforma-Basis von 2% bis 6%, wie aus einer Präsentation des Unternehmens hervorgeht

Alstria office erlöst mit Kapitalerhöhung rund 49 Mio EUR

Die alstria office REIT-AG hat im Zuge ihrer Kapitalerhöhung einen Bruttoemissionserlös von 49 Mio EUR erzielt. Im Zuge eines beschleunigten Platzierungsverfahrens seien fast 5,6 Mio neue Aktien bei institutionellen Investoren zu einem Preis von 8,75 EUR je Aktie platziert worden, teilte der Büroimmobilieninvestor mit.

Karstadt schreibt operativ schwarze Zahlen - Capital

Das Geschäft der Warenhauskette Karstadt hat sich nach Aussage des Chefs des Essener Handelsunternehmens, Thomas Fox, während der Insolvenz "überraschend gut" entwickelt. Das Ergebnis habe sich "ganz erheblich verbessert, viel mehr als erwartet", sagte Fox dem Magazin "Capital". Über die vergangenen zwei Jahre sei das EBITDA kontinuierlich um 200 Mio EUR gesteigert worden. "Wir machen heute wieder operativ Gewinn vor Steuern", so Fox.

Opel exportiert bald auch nach Chile

Opel wird ab dem kommenden Jahr auch Autos nach Chile exportieren. Chile soll das erste lateinamerikanische Land sein, in dem die Marke eingeführt werde, teilte der Konzern mit. Opel will den Angaben zufolge in Chile eine eigene Vertriebsorganisation gründen, die in den nächsten Monaten aufgebaut und durch die dortige Tochter der Konzernmutter General Motors unterstützt werden soll.

Alstom sieht bis 2014 Wachstum am Gridmarkt von rund 3% jährlich

Die Alstom SA erwartet bis 2014 ein Wachstum am Markt für Energieübertragung um rund 3% jährlich. Dynamik bekomme das Geschäft durch die Markterholung in diesem Jahr, geht aus einer Präsentation des Unternehmens hervor, das jüngst die Energieübertragungsaktivitäten von Areva übernommen hat. Getrieben werde die Erholung von Projekten im Hochspannnungsbereich. Alstom verweist in der Präsentation unter anderem auf den Bedarf an Verbindungen von Offshore-Windkraftanlagen mit dem Festlandnetz, vor allem in Deutschland und Großbritannien.

Ryanair-CEO fühlt sich mit Gewinnprognose weiter "wohl"

Die Billigfluggesellschaft Ryanair hat ihre Gewinnprognose für das Ende März 2011 ablaufende Geschäftsjahr bekräftigt. Mit dem erwarteten Wachstum des Nettogewinns um 10% bis 15% auf 350 Mio bis 375 Mio EUR "fühle" sich der irische Konzern weiterhin "wohl", sagte CEO Michael O'Leary am Rande der Hauptversammlung im Flughafen Dublin.

Potash will Übernahme durch BHP Billiton gerichtlich verhindern

Der kanadische Kaliproduzent Potash wehrt sich vor Gericht gegen die geplante Übernahme durch den Bergbaukonzern BHP Billiton. Das 39 Mrd USD schwere Übernahmeangebot von BHP Billiton verstoße gegen das US-Wertpapiergesetz, argumentiert die Potash Corp of Saskatchewan Inc in einer bei einem Gericht im US-Bundesstaat Illinois eingereichten Klage. Das Gericht solle untersagen, dass BHP Billiton mit ihrer Offerte fortfährt.

DJG/sha/has

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.