Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.10.2007

ÜBERBLICK/Unternehmen - 7.30 Uhr-Fassung

SAP steigert Gewinn im 3Q stärker als erwartet

Die SAP AG hat im dritten Quartal 2007 ihren Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 11% auf 2,42 Mrd EUR gesteigert und damit die Analystenerwartungen erfüllt. Das operative Ergebnis sei um 9% auf 601 Mio EUR gestiegen, was einer operativen Marge von 24,8% (Vj 24,8%) entspricht, teilte der Softwarehersteller mit. Damit entwickelte sich die Ertragslage besser als von den Analysten prognostiziert.

SAP erwartet Produktumsatz 07 am oberen Ende der Prognosespanne

Die SAP AG hat ihre Umsatz- und Ertragsprognosen für das laufende Geschäftsjahr 2007 im Wesentlichen bekräftigt, dabei aber die Umsatzprognose präzisiert. Demnach werde der Umsatz bei den Software und softwarebezogenen Serviceerlösen nun am oberen Ende der Prognosespanne gesehen, teilte der Sofwarehersteller bei der Vorlage seiner Drittquartalszahlen mit. SAP rechnet hier mit einem Umsatzwachstum von rund 12% bis 14% im Vergleich zum Vorjahr.

RWE und E.ON geben Gebote für AKW-Projekt in Bulgarien ab

Die deutschen Stromkonzerne RWE und E.ON wollen sich beide zu 49% am Bau eines neuen Atomkraftwerks in Bulgarien beteiligen. "Wir haben ein unverbindliches Angebot für eine solche Beteiligung abgegeben", sagte Manfred Lang, Sprecher der Konzerntochter RWE Power, Dow Jones Newswires. Auch Sprecher Josef Nelles von E.ON Energie bestätigte am Abend die Abgabe eines unverbindlichen Gebots.

RWE-Beschäftigte wollen 8% mehr Lohn - Welt

Die Gewerkschaften IG BCE und ver.di fordern beim zweitgrößten deutschen Energieversorger RWE Lohnerhöhungen für alle Berufsgruppen von 8%. Der Verhandlungsführer der IG BCE, Michael Winkler, begründete die Forderung laut Zeitung "Die Welt" mit dem "außerordentlich hohen Gewinnen des Unternehmens" sowie mit den "Ergebnisausschüttungen an Aktionäre, Vorstände und Führungskräfte."

Hochtief und Vinci bauen A4 zwischen Gotha und Eisenach aus

Die Baukonzerne Hochtief und die französiche Vinci werden die Bundesautobahn A4 zwischen Gotha und Eisenach neu ausbauen. Beide Konzerne erhielten im Konsortium den Zuschlag für ein so genanntes Public-Private-Partnership-Projekt (PPP), wie beide Seiten mitteilten.

GEA kann bis zu 1 Mrd EUR für Zukäufe ausgeben - Börsen-Zeitung

Die GEA Group AG kann bis zu 1 Mrd EUR für Zukäufe ausgeben. Im Visier habe der Spezialmaschinenbauer vor allem kleinere und mittlere Übernahmekandidaten, zitiert die "Börsen-Zeitung" CEO Jürg Oleas. Ein ganz großer Deal sei derzeit nicht in Sicht. An den Aufkauf von GEA selbst glaube der Manager nicht.

US Air Force am Airbus A380 interessiert - Flight International

Die U.S. Air Force (USAF) hat einem Magazinbericht zufolge Interesse an der Airbus A380 als Frachtflugzeug und Luxusversion in der Art der Präsidentenmaschine Air Force One. Der Airbus-Mutterkonzern European Aeronautic Defence & Space Co (EADS) habe im vergangenen Sommer zwei getrennte Anfragen der Air Force zur A380 beantwortet, schreibt das Fachmagazin "Flight International" unter Berufung auf eine namentlich nicht genannte Person aus der Branche.

United Internet lanciert 2007 kein freenet-Kaufangebot - BöZ

Die United Internet AG wird den Aktionären der freenet AG in diesem Jahr kein Übernahmeangebot unterbreiten. Mit dieser Aussage zitiert die "Börsen-Zeitung" (BöZ) Unternehmenssprecher Marcus Schaps. Laut dem Blatt müsste zur Nutzung der Verlustvorträge von freenet eine Übernahme noch in diesem Jahr unter Dach und Fach kommen.

Gerresheimer bereitet Verkauf von Autozuliefergeschäft vor - FTD

Der Gerresheimer AG bereitet einem Zeitungsbericht zufolge den Verkauf ihres Plastikzuliefergeschäfts für die Automobilbranche vor. In einem Analystengespräch zu den Quartalszahlen sei die Abspaltung für 2008 in Aussicht gestellt worden, sagte ein Teilnehmer der "Financial Times Deutschland" (FTD).

Land bringt Umwandlung der Sachsen LB in AG auf den Weg

Bei der angeschlagenen Sachsen LB Landesbank Sachsen Girozentrale ist die Umwandlung in eine Aktiengesellschaft auf den Weg gebracht. Am Dienstag konstituierte sich der Gründungs-Aufsichtsrat, wie dessen Vorsitzender, Sachsens Finanzminister Stanislaw Tillich, in Dresden mitteilte. Auch der Antrag auf Eintragung ins Handelsregister sei unterzeichnet worden.

Syngenta steigert Umsatz 3Q um 21% auf 1,71 Mrd USD

Die Syngenta AG hat im dritten Quartal den Umsatz um 21% auf 1,71 Mrd USD gesteigert verglichen mit 1,41 Mrd USD im Vorjahr. Das teilte der Konzern mit. Damit hat Syngenta die Erwartung der Analysten übertroffen, sie waren von einem Umsatz von 1,57 Mrd USD ausgegangen.

Syngenta hebt Prognose zum Ergebnis/Aktie 2007 an

Die Syngenta AG hat dank der anhaltend guten Geschäftsentwicklung im bisherigen Jahresverlauf die Prognose zum Ergebnis je Aktie 2007 angehoben. Das Agribusiness-Unternehmen teilte bei Vorlage der Zahlen für das dritte Quartal mit, es werde nun eine Zunahme um rund 17% bis 19% erwartet.

Novartis: Nettoerg 3Q steigt dank Verkäufen auf 6,9 Mrd USD

Die Novartis AG hat im dritten Quartal ein Nettoergebnis von 6,87 Mrd USD verbucht verglichen mit 1,87 Mrd USD im Vorjahr und damit die Prognose der Analysten von 7,05 Mrd USD verfehlt. Im Ergebnis sind nach Angaben des Pharmakonzerns Gewinne nach Steuern von 5,29 Mrd USD aus dem Verkauf von Medical Nutrition und Gerber enthalten.

Valeo verzeichnet im 3Q wegen Spartenverkäufen Verlust

Der französische Automobilteilehersteller Valeo SA hat im dritten Quartal einen Verlust in Höhe von 40 Mio verzeichnet. Im Vorjahreszeitraum hatte das Unternehmen noch einen Gewinn von 7 Mio EUR erzielt. Das Minus resultiere aus einem einmaligen Verlust in Höhe von 52 Mio EUR in Verbindung mit dem Verkauf nicht-strategischer Geschäftsaktivitäten, teilte das Unternehmen mit.

DJG/dct/kla

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.