Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.02.2008

ÜBERBLICK/Unternehmen - 7.30 Uhr-Fassung

Siemens gibt sich optimistisch für den US-Markt

Der Technologiekonzern Siemens plant nach den Zukäufen für rund 17 Mrd USD in den vergangenen drei Jahren in den USA keine größeren Akquisitionen in dem Land. Dies bedeute aber nicht, dass die Siemens Corp ihre optimistische Einschätzung des US-Marktes geändert habe.

Allianz zahlt wg aggressiven Vertriebs in USA Strafe

Wegen aggressiver Vertriebsstrategien muss die US-Tochtergesellschaft der Allianz SE nach einem Bericht der "Los Angeles Times" eine Strafe von 10,05 Mio USD zahlen. Auf diese Summe hätten sich die Versicherungsgesellschaft und das für Verbraucherschutz zuständige Versicherungsministerium des Bundesstaates Kalifornien geeinigt.

Conti will 2.000 Stellen bei Siemens VDO abbauen - FTD

Der Automobilzulieferer Continental hat nach der Übernahme des Wettbewerbers Siemens VDO nun den Abbau von rund 2.000 Stellen ins Auge gefasst. Nach alten Siemens-Plänen sollten 500 bis 600 Jobs wegfallen, dies wolle Conti nun übernehmen, schreibt die "Financial Times Deutschland" (FTD) unter Berufung auf das Konzernumfeld. Darüber hinaus sollten weitere 1.500 Arbeitsplätze wegfallen. Ein Conti-Sprecher wollte das laut Zeitung nicht kommentieren.

Nach Rettungsplan keine Insolvenzgefahr mehr für IKB

Bei der angeschlagenen IKB Deutsche Industriebank AG ist eine akute Insolvenzgefahr für die Mittelstandsbank zunächst abgewendet. "Auf den ersten Blick drohen der IKB nach der Zusage des Bundes keine aufsichtsrechtlichen Schritte mehr", sagte eine Sprecherin der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zu Dow Jones Newswires.

Bahn bereitet offenbar Teilprivatisierung weiter vor - Presse

Die Deutsche Bahn AG bereitet offenbar die Teilprivatisierung weiter vor, obwohl sie noch keinen Auftrag aus der Politik hat. Nach Informationen des "Tagesspiegel" hat der Konzern ein Unternehmen gegründet, in der die zu privatisierende Transportsparte gebündelt werden kann.

S&P prüft Heraufstufung von Daimler-Langfristrating

Standard & Poor's Ratings Services (S&P) prüft die Heraufstufung des langfristigen Unternehmensratings der Daimler AG. Aktuell laute die Bonität auf "BBB+", teilte die Ratinggesellschaft mit. Das Kurzfristrating von "A-2" gelte unverändert.

Gothaer und Baloise scheitern mit Fusionsplan für Deutschland

Die Bâloise-Gruppe und die Gothaer Versicherungsbank VVaG haben ihre Verhandlungen über eine Partnerschaft und die mögliche Zusammenlegung ihrer Deutschlandaktivitäten ergebnislos beendet. Die Parteien hätten sich nicht auf die kommerziellen Rahmenbedingungen einigen können, teilten beide Unternehmen mit.

Immosolar stockt Solon-Beteiligung auf über 30% auf

Die Immosolar GmbH für Energiemanagement will ihre Beteiligung an der Solon AG für Solartechnik von derzeit rund 29,87% in Kürze auf über 30% ausweiten. Das Überschreiten der Kontrollschwelle von 30% führe nicht zu einem Pflichtangebot, teilte Immosolar mit.

UAW: Bis zu 20.000 GM-Arbeiter werden Abfindungen annehmen

Bei der General Motors Corp (GM) werden voraussichtlich 15.000 bis 20.000 Arbeiter Abfindungsregelungen in Anspruch nehmen und den US-Automobilhersteller verlassen. Diese Schätzung äußerte der President der Gewerkschaft United Auto Workers (UAW). Der Automobilkonzern hatte Anfang der Woche ein groß angelegtes Programm zum Stellenabbau mitgeteilt.

DJG/kla/cbr

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.