Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.07.2008

ÜBERBLICK/Unternehmen - 7.30 Uhr-Fassung

NOL hat bei TUI Interesse an Hapag-Lloyd angemeldet - Kreise

Die singapurische Reederei Neptune Orient Lines Ltd (NOL) hat offiziell ihr Interesse an der Hapag-Lloyd AG bekundet, der Schifffahrtsparte des Hannoveraner Touristikkonzerns TUI AG. "NOL hat das Angebot übermittelt, um ihr Interesse zu bekunden", sagte eine mit der Angelegenheit vertraute Person am Dienstag zu Dow Jones Newswires. Finanzielle Details seien dabei nicht übermittelt worden.

Schaeffler bietet 70,12 (zuvor: 69,37) EUR je Conti-Aktie

Die Schaeffler KG erhöht ihr Gebot für die Continental AG. Das fränkische Familienunternehmen bietet den Conti-Aktionären nach eigenen Angaben 70,12 EUR je Aktie. Der Betrag entspreche dem für den Stichtag 14. Juli 2008 von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) ermittelten gültigen Drei-Monats-Durchschnittskurs.

Siemens-AR entscheidet über Klagen gegen Ex-Vorstände - SZ

Der Aufsichtsrat der Siemens AG will einem Zeitungsbericht zufolge in der kommenden Woche entscheiden, im Zuge der Schmiergeld-Affäre alle ehemaligen Zentralvorstände der Jahre 2003 bis 2006 vor Gericht auf Schadenersatz zu verklagen. Das berichtet die "Süddeutsche Zeitung" in ihrer Dienstagausgabe.

IKB: Klagen gegen Kapitalerhöhung durch Vergleich beendet

Die IKB Deutsche Industriebank AG hat die verbleibenden acht Anfechtungsklagen gegen den Beschluss zur Kapitalerhöhung mit einem Vergleich beendet. Dies teilte die Düsseldorfer Mittelstandsbank mit. Zuvor waren bereits zwei Anfechtungsklagen, die Minderheitsaktionäre gegen den Beschluss der Hauptversammlung vom 27. März erhoben hatten, per Vergleich erledigt worden.

Wirecard holt Wirtschaftsprüfer-Gutachten zu Zahlen 07 ein

Die Wirecard AG wird eine Wirtschaftsprüfungsgesellschaft mit der Abgabe einer gutachterlichen Stellungnahme zum Geschäftsbericht 2007 beauftragen. Dies habe der Aufsichtsrat auf Ersuchen des Vorstands beschlossen, teilte das Unternehmen mit. Auf diese Weise sollen "alle Zweifel oder etwaige Fragestellungen zum Geschäftsbericht 2007 restlos" ausgeräumt werden.

comdirect verzeichnet im 2Q rückläufiges Ergebnis

Die comdirect bank AG hat im zweiten Quartal ein rückläufiges Ergebnis verzeichnet. Der Gewinn vor Steuern sank auf 12,8 Mio EUR, wie die Direktbank mitteilte. Im Vorjahr betrug das Vorsteuerergebnis 21,5 Mio EUR. Für das Halbjahr ergab sich eine Summe von 40,25 (47,4) Mio EUR.

Michael Kaschke neuer CEO von Carl Zeiss Meditec

Michael Kaschke ist zum neuen Vorstandsvorsitzenden der Carl Zeiss Meditec AG ernannt worden. Wie das in Jena ansässige Medizintechnik-Unternehmen am Montagabend im Anschluss an eine Sitzung des Aufsichtsrates mitteilte, soll Kaschke sein Amt mit Wirkung zum 22. Juli übernehmen; entsprechend ruhe sein Aufsichtsratsmandat.

Apple wächst im 3Q deutlich - Sorgen über Margenentwicklung

Der US-Computerhersteller Apple Inc hat seinen Nettogewinn im dritten Quartal zwar um 31% auf 1,07 Mrd USD gesteigert. Aussagen über die erwartete Margenentwicklung und den Gesundheitszustand von CEO Steve Jobs ließen jedoch Besorgnis bei Investoren aufkommen, so dass Apple-Aktien im nachbörslichen US-Handel um 9,9% auf 149,80 USD einbrachen.

AmEx nimmt nach schwachem 2Q Wachstumsprognose für 2008 zurück

Der US-Kreditkartenkonzern American Express Co (AmEx) hat nach einem Rückgang des Nettogewinns im zweiten Quartal die Prognose für das Ergebnis im laufenden Jahr zurückgenommen. Höhere Rückstellungen für gefährdete Kredite und fallende Kreditkartenumsätze hätten den Nettogewinn im zweiten Quartal auf 653 Mio (1,06 Mrd) USD fallen lassen, teilte das Institut nach US-Börsenschluss mit.

Merck&Co-Quartalsbericht von Vytorin-Studie überschattet

Der US-Pharmakonzern Merck & Co Inc hat mit seinen Zweitquartalszahlen zwar die Erwartungen der Analysten erfüllt. Die Unsicherheit über die Zukunft des Cholesterinmittels "Vytorin" und der Verzicht auf eine Gewinnprognose für 2008 verschreckte jedoch die Investoren.

DJG/mmr/kla

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.