Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.07.2009

ÜBERBLICK/Unternehmen - 7.30 Uhr-Fassung

Kontron verbucht im 2Q erwartungsgemäß Gewinnrückgang

Die Kontron AG hat im zweiten Quartal erwartungsgemäß einen Umsatz- und Gewinnrückgang verbucht. Die Einnahmen sanken im Zeitraum zwischen April und Juni auf 111 (Vorjahr 127) Mio EUR, wie der Konzern am Montagmorgen mitteilte. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) schrumpfte auf 8,0 (12,8) Mio EUR, nach Steuern verdiente das Unternehmen nur noch 5,5 (8,0) Mio EUR. Die Kontron AG gab weiter keine konkrete Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2009.

VW will für Porsche-Übernahme Kapital um 4 Mrd EUR erhöhen - FTD

Die Volkswagen AG will laut einem Zeitungsbericht für die Übernahme des Sportwagenherstellers Porsche ihr Kapital um 4 Mrd EUR erhöhen. Europas umsatzstärkster Automobilproduzent wolle damit sein Kreditrating wahren, berichtet die "Financial Times Deutschland" (FTD) mit Verweis auf Konzernkreise. Ein VW-Sprecher wollte den Bericht auf Anfrage von Dow Jones Newswires nicht kommentieren.

Kampeter hält Insolvenz von Opel für eine Option - FTD

Eine Analyse der drei Angebote für Opel im Auftrag der Bundesregierung hat den Streit über eine staatlich abgesicherte Rettung des deutschen Autoherstellers neu entfacht. Der CDU-Haushaltspolitiker Steffen Kampeter wies den Vorwurf von Opel-Betriebsratschef Klaus Franz zurück, das Wirtschaftsministerium arbeite bewusst an der Insolvenz des Autobauers. Allerdings sei die Insolvenz tatsächlich eine Option, um den Konzern vor dem Aus zu bewahren, sagte Kampeter der "Financial Times Deutschland" (FTD).

Hochtief-Tochter Leighton erhält Aufträge über 900 Mio AUD

Die Hochtief-Tochter Leighton Holdings hat zwei neue Aufträge im Gesamtvolumen von 900 Mio AUD (umgerechnet rund 520 Mio EUR) erhalten. Die Aufträge umfassen den Bau eines Hotels mit einem Joint-Venture-Partner in Abu Dhabi sowie Konstruktionsarbeiten in einer australischen Kohlenmine, wie die Leighton Holdings Ltd mitteilte.

DJG/mkl/jhe

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.