Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.08.2009

ÜBERBLICK/Unternehmen - 7.30 Uhr-Fassung

Deutsche Telekom verzeichnet dank OTE Umsatz- und Ergebnisplus

Die Deutsche Telekom AG hat dank der erstmaligen Einbeziehung der griechischen OTE Umsatz und operatives Ergebnis im zweiten Quartal gesteigert. Wie der DAX-Konzern mitteilte, kletterte das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) zwischen April und Ende Juni verglichen zum Vorjahr um 8,4% auf 5,258 Mrd EUR. Die Erlöse erreichten 16,238 (Vorjahr: 15,125) Mrd EUR.

US-Gericht bestätigt Ungültigkeit von Bayer-Patent für "Yasmin"

Ein US-Berufungsgericht hat die Ungültigkeit eines Patents der Bayer AG für die Verhütungspille "Yasmin" bestätigt. Der DAX-Konzern unterlag damit im Streit mit dem Generikahersteller Barr, wie das Gericht mitteilte. Allerdings hatte Bayer bereits im vergangenen Jahr mit Barr eine Liefer- und Lizenzvereinbarungen über Yasmin geschlossen, die von dem aktuellen Gerichtsurteil unberührt bleibt.

Fraport schreibt im 1. Halbjahr schwarze Zahlen

Die Fraport AG hat im 1. Halbjahr trotz der anhaltenden Wirtschaftskrise und des daraus resultierenden Rückgangs des Passagieraufkommens um 5,8% einen Gewinn ausgewiesen. Das Konzernergebnis sei um 31,1% auf 70,1 Mio EUR gefallen, teilte der Flughafenbetreiber mit. Der Umsatz habe sich um 9,5% auf 945,5 Mio EUR reduziert. Das EBITDA fiel um 10,5% auf 255,4 Mio EUR.

Fraport bekräftigt Prognose 2009

Die Fraport AG hat nach Ablauf des ersten Halbjahres ihren Ausblick für 2009 bestätigt. Am Heimatstandort Frankfurt werde unverändert mit einem Rückgang des Passagieraufkommens zwischen 6% und 9% gerechnet, teilte der Flughafenbetreiber mit. Auswirkungen der Grippe-Pandemie auf den Luftverkehr seien dabei derzeit nicht abzuschätzen.

Fuchs Petrolub bleibt pessimistisch für Gesamtjahr

Der Schmierstoffhersteller Fuchs Petrolub bleibt nach einem schwachen Halbjahr pessimistisch für die zweite Jahreshälfte. Der MDAX-Konzern rechne aufgrund der weltweiten Rezession auch im zweiten Halbjahr mit unter dem Vorjahr liegenden Umsätzen, teile der Konzern mit. Das Unternehmen strebe an, im zweiten Halbjahr ein ähnliches Ergebnis wie im ersten Halbjahr zu erwirtschaften. Den guten Cashflow des ersten Halbjahr will Fuchs Petrolub im zweiten Halbjahr zumindest beibehalten. Im ersten Halbjahr sanken die Erlöse im Vorjahresvergleich auf 569,6 Mio EUR, nach 718,7 Mio EUR im Vorjahr.

RHJI prüft Abgabe von neuem Gebot für Opel - Kreise

Das belgische Investmentunternehmen RHJ International SA (RHJI) denkt offenbar darüber nach, ein neues Angebot zur Übernahme der Adam Opel GmbH abzugeben. Damit reagiere RHJI auf die neue Frist, die die Bundesregierung den Bietern im Rennen um den Autohersteller gesetzt habe, sagte eine Person mit entsprechenden Informationen zu Dow Jones Newswires.

Rhön-Aktionäre nehmen zu 99,9% an Kapitalerhöhung teil

Die Rhön-Klinikum AG hat bei ihrer angekündigten Kapitalerhöhung eine Bezugsquote von 99,9% für die neuen Aktien erhalten. Die Aktionäre hätten das Angebot, "in unser Geschäftsmodell zu investieren, hervorragend angenommen", sagte am Mittwoch der Vorstandsvorsitzende des Klinikbetreibers, Wolfgang Pföhler. CFO Erik Hamann ergänzte, das zeige das große Vertrauen der Aktionäre in die Geschäftsstrategie.

ZFS-Nettoergebnisrückgang im 2Q geringer als erwartet

Die Zurich Financial Services Group (ZFS) hat auch im zweiten Quartal einen Gewinnrückgang verbuchen müssen. Der Nettogewinn des schweizerischen Versicherers sank auf 892 Mio USD von 1,25 Mrd USD im gleichen Vorjahresquartal. Analysten hatten im Konsens mit einem Nettogewinn von 804 Mio USD gerechnet. Der Schaden-Kosten-Satz (Combined Ratio) blieb mit 96,2% stabil.

British Airways hält Aussichten weiterhin für schwierig

Die britische Fluggesellschaft British Airways ist angesichts guter Passagierzahlen für den Monat Juli leicht positiv gestimmt. Der Ausblick bleibe dennoch schwierig, teilte die Airline mit. Die Juli-Zahlen seien positiv zu werten, aber die Ziele stünden weiterhin unter Druck, sagte George Stinnes, Treasurer bei BA und Leiter der Abteilung Investor Relations. Die Fluggesellschaft plane von Monat zu Monat.

Novartis erhält EU-Zulassung für "Afinitor" bei fortg Nierenkrebs

Der schweizerische Pharmakonzern Novartis kann sein Krebsmedikament "Afinitor" in der Europäischen Union nun auch zur Behandlung von fortgeschrittenem Nierenkrebs (RCC) nach erfolgloser VEGF-Therapie anbieten. Die zuständige EU-Behörde habe die Zulassung von Afinitor-Tabletten für diese Indikation genehmigt, teilte das Unternehmen mit.

Cisco-Nettogewinn bricht im 4Q um 46% ein - CEO optimistisch

Der weltgrößte Netzwerkausrüster Cisco Systems hat im vierten Quartal ihres Geschäftsjahres 08/09 angesichts der Wirtschaftskrise einen 46-prozentigen Rückgang des Nettogewinns verzeichnet. Dennoch zeigte sich CEO John Chambers im Anschluss an die Vorlage von Zahlen optimistisch, dass die Konjunkturentwicklung einen Wendepunkt erreicht hat.

Chrysler Group will kräftig in Werke investieren - Kreise

Der US-Automobilhersteller Chrysler überprüft seine Investitionspläne. Die Chrysler Group LLC ziehe dabei Investitionen in Millionenhöhe in einigen Produktionsstätten in Betracht, berichten zwei mit der Angelegenheit vertraute Personen. Eine dieser möglichen Produktionsstätten sei das Werk im kanadischen Brampton (Provinz Ontario), das eine neuen Lackieranlage erhalten könnte, sagten diese Informanten.

DJG/cbr/kla -0-

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.