Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


11.11.2009

ÜBERBLICK/Unternehmen - 7.30 Uhr-Fassung

Henkel hält sich mit Jahresprognose weiter zurück

Henkel hält sich mit Jahresprognose weiter zurück

Die Henkel AG & Co KGaA hält sich mit einer Prognose für das laufende Jahr weiter zurück. Trotz der jüngsten Stabilisierung der Märkte auf niedrigem Niveau blieben die gesamtwirtschaftliche Situation und die weitere Entwicklung nur schwer einschätzbar, teilte der Düsseldorfer Konsumgüterkonzern mit.

Lufthansa-Tochter bmi hat akute Finanzierungsprobleme - The Times

Die Lufthansa-Tochter British Midland (bmi) kann laut einem Zeitunsbericht wegen akuten Finanzierungsproblemen möglicherweise nicht über das kommende Jahr hinaus operieren. Das gesamte Ausmaß der Schwierigkeiten der Fluggesellschaft gehe aus bisher unveröffentlichten Finanzdokumenten hervor, die der Zeitung "The Times" vorliegen.

Fraport-CEO blickt optimistisch auf 2010

Die Fraport AG betrachtet das kommende Jahr mit einer gewissen Zuversicht. "Wir sind etwas optimistischer als andere", sagte Vorstandsvorsitzender Stefan Schulte am Dienstagabend dem Frankfurter Presseclub. Er erwartet 2010 ein "leichtes" Wachstum bei den Passagierzahlen, allerdings kein lineares Ansteigen. Dabei werde das erste Quartal aller Voraussicht nach stärker ausfallen als bislang erwartet. Allerdings werde es in den folgenden Quartalen auch wieder Rückschläge geben, prognostizierte Schulte.

Fraport setzt Erholungskurs bei Verkehrszahlen im Oktober fort

Die Fraport AG hat auch im Oktober den Erholungskurs bei den Verkehrszahlen am Frankfurter Flughafen fortgesetzt. Der Frankfurter Konzern zählte laut Mitteilung vom Mittwoch im Oktober etwa 4,6 Millionen Passagiere. Das waren zwar 1,9% weniger als im vergleichbaren Vorjahresmonat.

Constantin strafft Strukturen und richtet Segment Sport neu aus

Die Constantin Medien AG will weitere Kosten einsparen und mit einem Rationalisierungsprogramm die Zahl der Arbeitsplätze um 42 reduzieren. Auf diese Weise sollen im kommenden Jahr Einsparungen von rund 7 Mio EUR realisiert werden, teilte der Medienkonzern mit.

GM will Opel mehr Unabhängigkeit zugestehen

Der US-Autohersteller General Motors (GM) gesteht seiner Tochtergesellschaft Opel nach dem geplatzten Verkauf an Magna offenbar mehr Selbstständigkeit zu. "Das wird nicht bedeuten, dass Opel nicht mehr Teil von GM ist", sagte der Vorstandsvorsitzende Fritz Henderson. Allerdings müsse die Art überdacht werden, in der in der Vergangenheit in Europa agiert worden sei. Gleiches gelte auch für die USA, so der Manager.

Sparkassen wollen Landesbanken unterstützen - Handelsblatt

Die 438 Sparkassen in Deutschland wollen die durch die schwächelnden Landesbanken entstandene Lücke auffüllen und stärker in die Finanzierung von Großkonzernen einsteigen. Eine einzelne Sparkasse wäre bei Krediten an sehr große Unternehmen volumenmäßig sicherlich überfordert, zitiert das "Handelsblatt" Christian Achilles, Sprecher des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV). Zusammen und unter Mitwirkung von Landesbanken könnten sie das durchaus stemmen, sagte er weiter.

Toshiba legt mit 4,2 Mrd EUR höchstes Gebot für Areva T&D vor - Kreise

Der japanische Konzern Toshiba hat Kreisen zufolge mit 4,2 Mrd EUR das höchste Gebot für Areva T&D abgegeben. Das zweithöchste Gebot für die Stromübertragungs- und -verteilungssparte des französischen Nuklearkonzerns Areva habe General Electric (GE) abgegeben, sagte eine mit der Angelegenheit vertraute Person. Das Angebot von GE habe bei 4 Mrd EUR gelegen, sagte der Informant weiter. Das aus den französischen Konzernen Alstom und Schneider Electric bestehende Konsortium habe mit 3,5 Mrd EUR bis 3,6 Mrd EUR das niedrigste Gebot unterbreitet.

Credit Agricole übertrifft im 3Q Markterwartungen

Die französische Bank Credit Agricole hat im dritten Quartal zwar ein rückläufiges Nettoergebnis verbucht, hat dabei aber besser abgeschnitten als am Aktienmarkt erwartet. Wie die Credit Agricole SA mitteilte, sank das Nettoergebnis vor allem aufgrund von Abschreibungen bei der griechischen Tochtergesellschaft Emporiki Bank auf 289 Mio EUR. Im Vorjahresquartal hatte die Großbank noch 365 Mio EUR verdient.

Credit Agricole: CEO Georges Pauget legt Posten nieder

Der CEO der Credit Agricole SA, Georges Pauget, legt seinen Posten zum 1. März 2010 nieder. Das teilte die französische Großbank im Rahmen der Veröffentlichung der Ergebnisse für das dritte Quartal und für die ersten neun Monate 2009 mit. Nachfolger von Pauget soll Jean-Paul Chifflet werden.

Logitech kauft US-Hersteller von Video-Konferenzsystemen

Die Logitech International SA kauft den nicht börsennotierten US-Hersteller von Video-Konferenzsystemen LifeSize Communications für 405 Mio USD in bar. Damit erweitert Logitech ihre Präsenz in dem schnell wachsenden Markt mit einem aktuellen Volumen von 2,1 Mrd USD, der nach Angaben von LifeSize 15% pro Jahr wachsen dürfte.

DJG/kla/jhe Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.