Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.06.2010

ÜBERBLICK/Unternehmen - 7.30 Uhr-Fassung

BASF sieht dank Roundup-Resistenz Chancen für neue Herbizide

Die BASF sieht dank der wachsenden Resistenz von Unkräutern gegen Herbizide, vor allem mit dem Inhaltsstoff Glyphosat, eine Chance für ihre Sparte Pflanzenschutz. Das in dieser Saison zur Verfügung stehende Herbizid "Kixor" sei erfolgreich eingeführt worden. Eingesetzt werde es bei breitblättrigen und schwer zu kontrollierenden Unkräutern, die inzwischen resistent gegen Glyphosat seien.

Kabel Deutschland erwartet für 2010/11 Umsatzplus von bis zu 7%

Die seit Ende März börsennotierte Kabel Deutschland Holding AG hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2009/10 (31. März 2010) Umsatz und Ergebnis deutlich steigern können. Nun strebt Deutschlands größter Kabelnetzbetreiber für das laufende Geschäftsjahr 2010/2011 ein Umsatzwachstum zwischen 6,5% und 7% und ein bereinigtes Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) in Höhe von 715 Mio bis 725 Mio EUR an, wie das Unternehmen mitteilte.

Bund lehnt Staatshilfen für Opel ab

Die Bundesregierung verwehrt dem angeschlagenen Autobauer Opel die angeforderten Staatshilfen. Nun hoffen die Rüsselsheimer auf die Unterstützung der Bundesländer mit Opel-Standorten. Bundeskanzlerin Angela Merkel will nach der Ablehnung des Bürgschaftsantrages durch Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle nach Möglichkeiten zur Unterstützung von Opel suchen.

Opel-Chef Reilly plant keine Verschärfung des Sanierungskurses

Nach der abgelehnten Staatshilfe aus Deutschland hat Opel-Vorstandsvorsitzender Nick Reilly eine deutliche Verschärfung des Sanierungsplans ausgeschlossen. Zwar seien kleine Anpassungen möglich, signifikante Änderungen werde es aber nicht geben, sagte der Manager.

SocGen: Keine negative Überraschung im Investmentbanking im 2Q

Das Investmentbanking-Geschäft der französischen Bank Societe Generale hält im zweiten Quartal bei den Einnahmen keine negativen Überraschungen bereit. Mit diesen Worten milderte der Chef der Sparte CIB, Michel Peretie, Befürchtungen über Verluste in dem Geschäft. Die jüngsten Spekulationen über Verluste mit Derivaten entbehrten jeder Grundlage, sagte der Manager.

Verhandlungen zwischen BT und Gewerkschaft gescheitert

Beim britischen Telekommunikationskonzern BT stehen die Zeichen weiter auf Streik. Verhandlungen mit der Gewerkschaft Communication Workers Union (CWU) seien gescheitert, teilte die BT Group plc mit.

Goldman von Hedgefonds auf 1 Mrd USD Strafschadenersatz verklagt

Ein australischer Hedgefondsmanager hat eine Klage gegen die US-Bank Goldman Sachs eingereicht. Gefordert werde Schaden- und Strafschadenersatz von über 1 Mrd USD wegen erlittener Verluste bei forderungsbesicherten Wertpapieren (CDO), wie der Fondsanbieter Basis Capital mitteilte. Der Fonds Basis Yield Alpha beschuldigt Goldman, von der Bank beim Kauf von CDOs, die mit Hypothekenkrediten besichert waren, im Juni 2007 betrogen worden zu sein.

Samsung erweitert Halbleiterwerk in Texas für 3,6 Mrd USD

Die Samsung Electronics Co erweitert die Kapazität ihres Halbleiterwerks im texanischen Austin und investiert dafür 3,6 Mrd USD. In dem einzigen Halbleiterwerk des Unternehmens außerhalb Koreas sollen dadurch 500 Stellen geschaffen werden, teilte der Elektronikkonzern mit.

DJG/bam/ebb

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.