Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.06.2010

ÜBERBLICK/Unternehmen - 7.30 Uhr-Fassung

WSJ: VW bestätigt mögliches Ausscheiden von Manager Jacoby

WSJ: VW bestätigt mögliches Ausscheiden von Manager Jacoby

Der VW-Konzern hat das mögliche Ausscheiden von Stefan Jacoby als Verantwortlicher für das Nordamerikageschäft bestätigt. Man verhandele aber weiterhin mit dem Manager und wolle versuchen, ihn zu halten, teilte die US-Tochter der Volkswagen AG in der Nacht zum Freitag mit. Als Vertreter werde zunächst Michael Lohscheller interimsweise die Tochter Volkswagen Group of America leiten und Mark Barnes Volkswagen of America. Jacoby steht kurz vor dem Wechsel zum Autohersteller Volvo, wie eine Person mit entsprechenden Informationen sagte.

Porsche plant fünfte Modellreihe - Handelsblatt

Der Sportwagenhersteller Porsche bekommt einem Zeitungsbericht zufolge eine neue Baureihe, die fünfte nach dem 911er, dem Boxter, dem geländegängigen Cayenne und dem Panamera. Das berichtet das "Handelsblatt" unter Berufung auf Konzernkreise. Bisher ist Porsche mit jeder neuen Baureihe deutlich gewachsen. Die neuen Modelle sorgen für Schwung, wahrend der Klassiker 911 eher schwächelt.

Volkswagen will für 155 Mio USD neues argentinisches Werk bauen

Volkswagen Argentina will angesichts boomender Absätze im Heimatmarkt Argentinien und dank der Exporte nach Brasilien 155 Mio USD in ein neues Getriebewerk in der Provinz Cordoba investieren. Mit den über zwei Jahre verteilten Investitionen solle die Produktionskapazität auf 4.740 Getriebe pro Tag von derzeit 3.500 erhöht werden, teilte der Gouverneur von Cordoba, Juan Schiaretti, mit.

Lufthansa-Tarifstreit mit Piloten so gut wie gelöst

Der Tarifkonflikt der Deutschen Lufthansa AG mit den Piloten ist so gut wie beendet. Die Empfehlung des Schlichters Klaus von Dohnanyi wurde am Donnerstag von beiden Seiten angenommen, wie eine Sprecherin des DAX-Konzerns und die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit mitteilten. der von beiden Seiten akzeptierte Schlichter hatte seine Empfehlung am Vortag ausgesprochen und beiden Seiten einen Tag Zeit gegeben, um die Empfehlung abzulehnen oder anzunehmen. Den Inhalt der Empfehlung des Schlichters hatten beide Seiten nicht nennen wollen.

BMW weist manager-magazin-Bericht über Stellenabbau zurück

Die BMW AG hat einen Bericht des "manager magazin" über einen angeblich geplanten Stellenabbau im Management des Autoherstellers zurückgewiesen. Zwar würden ständig Prozesse und Strukturen durchleuchtet, doch sei es nicht geplant, ein Fünftel der Managementstellen zu streichen, sagte ein Sprecher des DAX-Konzerns zu Dow Jones Newswires. Auch sei keine Anpassung der Managergehälter angedacht. Das Magazin hatte vorab aus seiner neuen Ausgabe berichtet, BMW wolle mittelfristig jeden fünften seiner 1.350 Jobs im mittleren und oberen Management streichen.

Q-Cells-Aktionäre wählen Hornung zum Aufsichtsratsvorsitzenden

Die Aktionäre der Q-Cells AG haben auf der Hauptversammlung alle Punkte der Tagesordnung mit großer Mehrheit beschlossen. Zudem wählte die Hauptversammlung Karlheinz Hornung in den Aufsichtsrat und zum neuen Vorsitzenden des Gremiums. Der bisherige Vorsitzende Marcel Brenninkmeijer legte sein Amt am Donnerstag nieder, bleibt aber Mitglied des Aufsichtsrates.

Speicherchiphersteller zahlen in USA 173 Mio USD Strafe

Zahlreiche US-Bundesstaaten und sechs Speicherchiphersteller haben sich im Streit um den Vorwurf von Preisabsprachen gegen Zahlung von 173 Mio USD auf eine Beilegung des Verfahrens geeinigt. In dem Rechtsstreit seien Einigungen mit der Infineon Technologies AG, der Micron Technology Inc, der koreanischen Hynix Semiconductor Inc sowie drei weiteren Unternehmen erzielt worden, teilte der Generalstaatsanwalt des US-Bundesstaates Nevada mit. Insgesamt wurde die Einigung mit 33 Bundesstaaten getroffen.

EVN investiert 800 Mio EUR in Erneuerbare Energie

Der niederösterreichische Energiekonzern EVN will bis 2020 rund 800 Mio EUR in den Bereich Erneuerbare Energie investieren. Insgesamt 600 Mio EUR sollen in die Errichtung bzw Modernisierung von Wasserkraftwerken an den Flüssen Ybbs und Erlauf gehen, rund 200 Mio EUR in die Errichtung von Windparks, kündigte der Energieversorger an.

Oracle steigert Gewinn mit Hilfe von Sun und Neusoftware um 25%

SAP Wettbewerber Oracle hat von der wieder gestiegenen Nachfrage nach Unternehmenssoftware profitiert und sein Ergebnis im vierten Geschäftsquartal um 25% gesteigert. Bei fast 40% mehr Umsatz in den Monaten März bis Mai blieben unter dem Strich 2,36 Mrd USD Gewinn. Zum Wachstum trug auch der übernommene Serverkonzern Sun bei. Dessen Beitrag zum operativen Ergebnis bezifferte Oracle mit 400 Mio USD.

VW-Partner SAIC Motor erhöht Kapital um 1,2 Mrd EUR

Der chinesische Automobilhersteller SAIC Motor will mit einer Privatplatzierung neuer Aktien 10 Mrd CNY bzw umgerechnet 1,2 Mrd EUR erlösen. Das Geld werde für die Wettbewerbsfähigkeit der eigenen Marke und spritsparende Technologie benötigt, teilte das Unternehmen mit. SAIC Motor betreibt Gemeinschaftsunternehmen mit der General Motors Co (GM) und der Volkswagen AG.

DJG/kla

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.