Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


20.08.2010

ÜBERBLICK/Unternehmen - 7.30 Uhr-Fassung

SAP will sich nicht an Software AG beteiligen

SAP will sich nicht an Software AG beteiligen

Der Softwarekonzern SAP will sich nicht an der Software AG aus Darmstadt beteiligen. SAP habe in diese Richtung derzeit keine Pläne, sagte Co-CEO Jim Hagemann Snabe in einem Videointerview mit Dow Jones Newswires. Am Markt war wiederholt spekuliert worden, der DAX-Konzern könnte ein Auge auf die Software AG geworfen haben und sich im Rahmen dessen an dem Unternehmen beteiligen.

ThyssenKrupp reduziert wegen Emissionen Produktion in Brasilien

Der Industriekonzern ThyssenKrupp hat die Produktion in seinem Stahlwerk in Brasilien zurückgefahren. Das DAX-Unternehmen reagierte damit auf eine Verwarnung des Umweltinstituts im Bundesstaat Rio de Janeiro, wie ein Firmensprecher sagte.

Deutsche Bahn plant bis 2014 deutliche Gewinnsteigerung - Welt

Die Deutsche Bahn AG will laut einem Pressebericht in den kommenden vier Jahren die Gewinne im Schienenverkehr und im Fernverkehr deutlich steigern. Vor allem der Konzerntochter DB Netz AG, die das Schienennetz und die Bahnhöfe betreibt, seien hohe Ergebnisziele gesetzt worden, berichtet "Die Welt" unter Berufung auf die vertrauliche Mittelfristplanung des Konzerns.

Alliance Boots verhandelt mit Celesio über Anzag - FTD

Der Pharmahändler Celesio verhandelt laut einem Zeitungsbericht mit dem britischen Konkurrenten Alliance Boots über seinen Anteil am Wettbewerber Anzag. Beide Parteien sprächen darüber, dass Alliance Boots Celesios 12,5-Prozent-Paket an Anzag übernehme, berichtet die "Financial Times Deutschland" (FTD ) und beruft sich dabei auf Branchenkreise. Die Celesio AG wollte den Bericht nicht kommentieren.

Versiegelung des BP-Bohrlochs verzögert sich um zwei Wochen

Die von den US-Behörden geforderte endgültige Versiegelung der lecken Ölquelle im Golf von Mexiko verzögert sich um rund zwei Wochen. Der britische Energiekonzern BP führe noch einige Tests zur Vorbereitung durch, um sicherzugehen, dass die Quelle dem Druck des Versiegelungsverfahrens standhalte, sagte US-Krisenkoordinator Thad Allen. Mit der als "bottom kill" bezeichneten Methode solle am 6. September begonnen werden.

Hewlett-Packard sieht keine negativen Folgen nach CEO-Rücktritt

Der US-Computerhersteller Hewlett-Packard hat bei Vorlage seiner endgültigen Drittquartalszahlen trotz des jüngsten Rücktritts an der Führungsspitze des Konzerns Optimismus verbreitet. Nach dem Ausscheiden von CEO Mark Hurd sei das Unternehmen in einer guten Verfassung, Kunden und Investoren stünden zu "100% hinter uns", sagte CFO Cathie Lesjak, die derzeit auch vertretungsweise die Position des CEO ausfüllt, am Donnerstagabend.

Dell steigert Gewinn im zweiten Quartal dank höherer Nachfrage

Der US-Computerkonzern Dell hat im zweiten Quartal den Gewinn deutlich gesteigert und rechnet auch für die kommenden Quartale mit einer steigenden Nachfrage. Dennoch gab die Dell-Aktie im nachbörslichen Handel um 2,8% auf 11,70 USD nach - Anleger verwiesen zur Begründung auf die sinkenden Margen des Computerkonzerns.

WSJ: Potash Corp wirbt um Gegengebote - Kreise

Die Potash Corp of Saskatchewan Inc wirbt laut Kreisen um Gegengebote zu der 39 Mrd USD schweren Übernahmeofferte des britisch-australischen Bergbaukonzerns BHP. Wie mit der Angelegenheit vertraute Personen sagten, prüft Potash Allianzen mit einer Reihe von Akteuren - von multinationalen Petro- und Agrochemiekonzernen bis hin zu Staatsfonds und chinesischen Banken. Dadurch könne ein Konsortium entstehen, dass ein Gegengebot zur Offerte von BHP Billiton vorlegt.

First Niagara übernimmt Bank New Alliance für 1,5 Mrd USD

In den USA stehen möglicherweise wieder Fusionen im Bankensektor an. Banker sehen jedenfalls in der Übernahme der New Alliance Bancshares Inc durch die First Niagara Financial Group Inc den Startschuss für weitere Zusammenschlüsse. First Niagara zahlt nach eigenen Angaben rund 1,5 Mrd USD. Gezahlt werde in bar und in Aktien. Die Offerte biete einen Aufschlag von 24% auf den Schlusskurs vom Mittwoch.

DJG/ebb

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.