Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.09.2007

UFS wird bald Standard

Unter der Führung des finnischen Mobiltelefonherstellers Nokia arbeiten sieben internationale Unternehmen an einem universellen Flash-Karten-Standard. "Universal Flash Storage" (UFS) soll die aktuellen Inkompatibilitäten zwischen den verschiedenen Flash-Karten ausräumen, heißt es bei Nokia. Für verschiedene Geräte soll somit kein Adapter mehr notwendig sein.

Zu den Kooperationspartnern zählen Samsung Electronics, Sony Ericsson, Texas Instruments Micron Technology, Spansion und ST Microelectronics. Laut Nokia ist es notwendig, ein einheitliches Format zu entwickeln. Die Speicherkarten sollen einem allgemeinen Industriestandard entsprechen auf der Grundlage der "JEDEC Solid State Technology Association".

Zudem will Nokia den neuen Standard mit neuer Technik realisieren, wodurch ein schnellerer Speicherzugriff sowie höhere Übertragungsgeschwindigkeiten bei niedrigem Energieverbrauch umgesetzt werden sollen. Als Beispiel nennt Nokia aktuelle Flash-Karten, bei denen der Zugriff auf eine 90 Minuten lange bzw. vier Gigabyte große Mediendatei drei Minuten brauche. Mit UFS sollen es nur mehr wenige Sekunden sein, so Nokia. Die Unternehmen gehen davon aus, dass erste Produkte mit dem neuen einheitlichen Standard ab 2009 erhältlich sein werden. pte/MF