Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.01.2007

Und jetzt ein bisschen Werbung

Lieber Dr. T., ich bin Spezialdistributor für CNC-Fräsmaschinensteuerungssoftware und will TV-Werbung machen. Eine Werbeagentur ist mir aber viel zu teuer. Vielleicht haben Sie ja einen griffigen Slogan für mich - den Spot drehe ich dann selbst mit meiner Handy-Kamera.

TV-Spots über Fräsmaschinensteuerungssoftware - warum nicht? Schließlich machen HP und IBM im Unterschichten-Fernsehen Werbung für Server, Middleware und On-Demand-Business. Die Streuverluste dürften bei 99,999 Prozent liegen - das schaffen Sie sicher auch!

Da die besten Ideen immer noch die geklauten sind, empfehle ich Ihnen einfach mal ein paar Abende fernzusehen. Sollte die Werbung unerwartet durch Programm unterbrochen werden, was zum Glück selten vorkommt, können Sie ja woanders hinzappen. Folgende Spots sollten Sie auf keinen Fall verpassen:

"Technologie hat Ihren Morgen vereinfacht" heißt der Claim für den neuen Philips-Super-Duper-Rasierer mit doppelt gekreuztem Scherkopfklingenabwerfmodulator und Magnetresonanzhaarentkopplungstrimmer. Zugegeben, der Claim ist Quatsch, mir erschwert Technologie eher den Morgen - vor allem in Form meines funkgesteuerten Weckers, der immer zu Unzeiten (sprich: vor Mittag) klingelt. Aber die Worte "Technologie" und "einfach" sind schon mal super - merken!

Noch überzeugender finde ich den Spot von Clearblue. Mit dem Satz "Die größte technologische Revolution, auf die ein Urinstrahl treffen kann" bewirbt das Unternehmen - nein, nicht das selbstreinigende Pissoir - sondern einen Schwangerschaftstest. Wenn sich daraus nicht etwas für Fräsmaschinensteuerungssoftware ableiten lässt, dann weiß ich auch nicht mehr weiter.

Sehr lehrreich ist überdies der Wick-Spot - ein als Halspastillenwerbung getarnter Softporno. Er erreicht seinen Höhepunkt (he, he) im Claim "Jetzt wird’s feucht im Mund". Unbedingt nachmachen!

Zugegeben, gereimte Werbung ist wirklich das Letzte und eigentlich nur Dinosauriern wie Ferrero erlaubt ("Schoko-Bon ist klein und rund, schmilzt in der Hand und nicht im Mund" oder so ähnlich). Aber gerade für Ihre Fräsmaschinensteuerungssoftware fällt mir sofort ein großartiger Reim-Claim ein: "Die Fräs’ fräst lang, die Fräs’ fräst breit. Warum auch nicht, sie hat ja Zeit". Ist auch geklaut, aber super findet Ihr

Dr. Best - äh - T.

Dr. T.’s Sprechstunde finden Sie alle 14 Tage in ChannelPartner und online im CP forum. Sparen auch Sie sich Werbefuzzis, Kamerateams und andere Profis - und senden Sie eine Frage an Dr. T. (thafen@channelpartner.de)!