Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.05.2010

Unitymedia prüft Schließen von Satellitenplattform - Kreise

Von Archibald Preuschat DOW JONES NEWSWIRES

Von Archibald Preuschat DOW JONES NEWSWIRES

LONDON (Dow Jones)--Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia könnte nach dem Verlust der Übertragungsrechte für Livespiele der Fußball-Bundesliga vergangenes Jahr seine Satellitenplattform arenaSAT aufgeben. Das sagten zwei Personen mit entsprechenden Informationen am Freitag zu Dow Jones Newswires.

Der zweitgrößte Kabelnetzbetreiber in Deutschland hatte die Satelliten-Plattform im Jahr 2006 gestartet, als er sich im Wettbewerb um die Fußball-Rechte überraschend gegen den Bezahlfernsehsender Premiere durchgesetzt hatte, der nun als Sky Deutschland AG firmiert. News Corp, der auch Dow Jones und damit diese Nachrichtenagentur gehört, hält nach jüngsten Angaben 45,42% an Sky Deutschland.

Unitymedia hatte sich von den Fußballübertragungsrechten eine Steigerung der eigenen Kundenzahlen versprochen. Nach dem Verlust der Rechte im Juni 2009 waren die Abo-Zahlen aber wieder gesunken. Ende März bezogen nur noch 51.000 Kunden die Satellitenplattform nach 184.000 ein Jahr zuvor.

Nach den Aussagen der Informanten will Unitymedia die Satellitenplattform vielleicht schon im September schließen. Eine Person sagte, der Plan könne sich auch noch verschieben.

Ein Sprecher von Unitymedia wollte die Informationen nicht kommentieren.

Webseite: www.unitymedia.de/ -Von Archibald Preuschat, Dow Jones Newswires, ++49 (0) 69 297 25 103, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/jhe/bam Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.