Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.10.2008

UPDATE: Aixtron verfehlt im 3Q Erwartungen der Analysten

(NEU: Markteinschätzung, Details, Hintergrund) Von Alexander Becker DOW JONES NEWSWIRES

(NEU: Markteinschätzung, Details, Hintergrund) Von Alexander Becker DOW JONES NEWSWIRES

AACHEN (Dow Jones)--Die Aixtron AG hat im dritten Quartal die Erwartungen der Analysten bei allen wesentlichen Kennziffern verfehlt. Für das Gesamtjahr präzisierte das TecDAX-Unternehmen am Donnerstag seinen Ausblick. Demnach wird Umsatz im laufenden Geschäftsjahr 2008 am unteren Ende der bisherigen Prognosenspanne des Unternehmens gesehen.

Im abgelaufenen dritten Quartal erwirtschaftete Aixtron bei einem Umsatzplus von 24% auf 63,9 Mio EUR ein 50% höheres EBIT von 7,5 Mio EUR und ein Nettoergebnis von 5,5 (Vj 3,4) Mio EUR. Der Auftragseingang fiel im Vergleich zum Vorjahr um 25% auf 52,2 Mio EUR. Die von Dow Jones Newswires befragten Analysten hatten im Mittel mit einem Rückgang des Auftragseingangs von 21% auf 55,1 Mio EUR gerechnet. Der Umsatz wurde bei 68,3 Mio EUR und das EBIT bei 7,8 Mio gesehen. Die Nettoergebnisprognose lag bei 5,9 Mio EUR.

Von guten Drittquartalszahlen, aber einem "etwas enttäuschenden Ausblick" spricht ein Händler in einer ersten Reaktion auf die Zahlen. Die Drittquartalszahlen lägen zwar über den Schätzungen seines Hauses. "Der Marktkonsens war aber höher als unsere Prognosen, so dass die Zahlen in dieser Beziehung etwas schwächer zu sein scheinen", schränkt der Händler dann aber ein. Offensichtlich sei das dritte Quartal nicht gut gelaufen, weshalb Aixtron die Schätzungen an den unteren Rand der bisherigen Spanne angepasst habe.

Dies könnte den Kurs belasten, im erfahrungsgemäß stärksten vierten Quartal rechne Aixtron offensichtlich nicht mit einer Besserung. Die Abnehmer bauten vermutlich weiter Überkapazitäten im LED-Geschäft ab. Technische Unterstützung sehe man bei den jüngsten Tiefs bei 2,80 EUR, nach oben sei das Potenzial bis auf 3,20 EUR begrenzt. Im vorbörslichen Handel am Donnerstag notiert das Papier 3,1% im Plus bei 3,20 bis 3,50 EUR.

Aixtron präzisierte mit der Zahlenvorlage auch seine Jahresziele. Demnach rechnet das Unternehmen 2008 mit einem Umsatz von 270 Mio EUR und einer EBIT-Marge von 12%. Bislang hatte Aixtron 2008 einen Umsatz von 270 Mio bis 300 Mio EUR und eine EBIT-Marge von 10% bis 12% in Aussicht gestellt.

Kurzfristig sieht Aixtron "im derzeitigen Investitionsumfeld" rückläufige Auftragseingänge. Ende August hatte Aixtron-Finanzvorstand Wolfgang Breme Dow Jones Newswires gesagt, dass es voraussichtlich nicht vor der zweiten Jahreshälfte 2009 einen Aufschwung im Bereich der lichtemittierenden Dioden (LED) geben werde. Derzeit befinde sich Aixtron wie auch die Branche in einem "zyklischen Abschwung".

Der Hersteller von Anlagen zur Produktion von Halbleitern hat in den vergangenen Quartalen von einer starken Nachfrage nach Maschinen zur Herstellung von LED, welche etwa zur Bildschirmbeleuchtung eingesetzt werden, profitiert und in den letzten drei Monaten 2007 einen Rekord beim Auftragseingang erzielt.

Webseite: http://www.aixtron.de -Von Alexander Becker, Dow Jones Newswires; +49 (0)89 - 5521 4030, industry.de@dowjones.com DJG/abe/roa

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.