Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


16.01.2008

UPDATE: ASML-Aktie verliert nach vorsichtigem Ausblick über 7%

(NEU: Aktienkurs, Analystenstimmen) Von Stefan Kloet DOW JONES NEWSWIRES

(NEU: Aktienkurs, Analystenstimmen) Von Stefan Kloet DOW JONES NEWSWIRES

AMSTERDAM (Dow Jones)--Der Aktienkurs der niederländische ASML Holding NV ist am Mittwoch unter Druck geraten, nachdem der Zulieferer der Halbleiterindustrie Viertquartalszahlen vorgelegt hatte, die allerdings über den Erwartungen der Analysten lagen. Gegen 10.00 Uhr MEZ notiert die Aktie bei 17,06 EUR mit 7,6% im Minus, nachdem sie zweitweise über 10% verloren hatten.

Die Ergebnisse des vierten Quartals seien herausragend, sagte Petercam-Analyst Eric de Graaf, aber beim Ausblick für 2008 sei ASML vorsichtiger geworden. Das in Veldhoven ansässige Unternehmen hatte mitgeteilt, es erwarte trotz des unsicheren Marktumfelds im ersten Halbjahr 2008 einen stabilen Umsatz und ein stabiles Ergebnis.

Ein zweiter Analyst, der namentlich nicht genannt werden wollte, fügte hinzu, dass der vorsichtige Ausblick der Intel Corp, die am Dienstag nachbörslich mitgeteilt wurde, die ASML-Papiere belasteten. Er wies zudem auf eine Veränderung der Prognose hin. Laut früherer Aussagen habe der Anbieter von Lithographiesystemen für die Halbleiterindustrie für die ersten drei Quartale 2008 bislang mit einem Umsatzwachstum gerechnet.

ASML hatte am Mittwoch mitgeteilt, dass der Nettogewinn im vierten Quartal 2007 ihren um 0,3% auf 206,1 (Vorjahr: 205,5) Mio EUR gestiegen sei. Der Nettoumsatz sank im Berichtszeitraum auf 973 Mio (1,1 Mrd) EUR. Analysten hatten im Vorfeld einen Nettogewinn von 159 Mio EUR und einen Umsatz von 948 Mio EUR prognostiziert.

Im Gesamtjahr 2007 wuchs der Nettogewinn um 10% auf 687,8 (624,6) Mio EUR. Der Umsatz erreichte mit 3,8 (3,59) Mrd EUR eine neue Jahresbestmarke. Der Wettbewerber von Unternehmen wie die Nikon Corp oder die Canon Inc zählt unter anderem Intel, die Samsung Electronics Co und die Taiwan Semiconductor Manufacturing Co zu ihren Kunden.

Webseite: http://www.asml.com -Von Stefan Kloet, Dow Jones Newswires, +49 (0)69 29725 103, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/dct/jhe

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.