Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


22.10.2009

UPDATE: AT&T profitiert im 3Q vom iPhone

(NEU: Weitere Details, Aktienkurs)

(NEU: Weitere Details, Aktienkurs)

Von Roger Cheng DOW JONES NEWSWIRES

SAN ANTONIO (Dow Jones)--Die AT&T Inc hat im dritten Quartal von der starken Nachfrage für das Apple-iPhone profitiert. Trotz des schwachen Arbeitsmarktes und eines Rückgangs bei Festnetzkunden erreichte der US-Telekommunikationskonzern sein Nettoergebnis aus dem Vorjahr. Im Drei-Monats-Zeitraum liege der Gewinn wie schon im Jahr zuvor bei 3,2 Mrd USD, teilte AT&T am Donnerstag mit.

Das Ergebnis je Aktie im Berichtszeitraum beträgt 0,54 USD, hieß es weiter. Im Vorjahreszeitraum hatte der Konzern aus San Antonio noch einen Gewinn von 0,55 USD je Aktie ausgewiesen. Der Umsatz fiel auf 30,86 Mrd von 31,1 Mrd USD. Analysten hatten im Schnitt einen Gewinn von 0,50 USD je Aktie bei Umsätzen von 30,88 Mrd USD erwartet.

Laut Todd Rosenbluth, Aktienanalyst bei Standard & Poor's, wurde die Prognose dank eines niedrigeren Steuersatzes übertroffen. Die Aktie handelte um 16:22 Uhr 2% im Plus bei 26,45 USD.

Durch ihre Vereinbarung mit Apple über den exklusiven Verkauf des iPhones konnte AT&T von ihren Konkurrenten Kunden abwerben. Im Berichtszeitraum stieg die Zahl der Abonnenten um 2 Millionen auf 81,6 Millionen. Allein durch Apples Verkaufschlager hatte der Telekomkonzern rund 1,3 Millionen neue Kunden gewonnen.

Durch den iPhone-Absatz ist außerdem die Nutzung des Funknetzes von AT&T förmlich explodiert. Dies hatte dem Telekomkonzern bei der Handhabung des enormen Datenflusses Probleme bereitet. Der Exklusivvertrag mit der Apple Inc soll im kommenden Jahr auslaufen.

Der Rückgang bei Festnetzanschlüssen ist laut Marktbeobachtern ein Problem für den Konzern. "Sie verlieren Kunden und es ist schwer, sie zurückzugewinnen," sagte Todd Rosenbluth, Aktienanalyst bei Standard & Poor's.

Webseite: www.att.com Von Roger Cheng, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 29725 103, stefanie.haxel@dowjones.com DJG/DJN/sha/has Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.