Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


03.03.2008

UPDATE: BITKOM sieht Branchenumsatz 2008 um 1,6% wachsen

(NEU: Details, Hintergründe) Von Alexander Becker DOW JONES NEWSWIRES

(NEU: Details, Hintergründe) Von Alexander Becker DOW JONES NEWSWIRES

HANNOVER (Dow Jones)--Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) hat seinen Wachtsumsprognose für das laufende Jahr bekräftigt. Demnach werde für 2008 im Vergleich zum Vorjahr ein Umsatzplus von 1,6% auf 145,2 Mrd EUR erwartet, teilte der BITKOM auf seiner Jahresspressekonfernz am Montag im Vorfeld der CeBIT in Hannover mit.

"Nachfrageschübe kommen von gewerblichen Kunden, die massiv in ihre IT-Systeme investieren. Zusätzliches Geschäft bringen aber auch Privatverbraucher, die ganz offensichtlich von den vielfältigen Möglichkeiten innovativer Geräte fasziniert sind", sagte BITKOM-Präsident August-Wilhelm Scheer. Wachstumstreiber seien Software, IT-Services, umweltfreundliche Geräte und Breitbanddienste.

Auf dem zuletzt schwierigen Telekommunikationsmarkt sei eine Trendwende in Sicht. In diesem Jahr werde der Umsatz in diesem Segement aber mit 66,4 Mrd EUR um 1,5% unter dem Vorjahresniveau liegen. Im Jahr 2009 soll sich der Schrumpfungsprozess abschwächen. BITKOM erwartet dann eine "rote Null", was der BITKOM mit einem Minus von 0,5% beziffert.

"Nach mehreren Jahren des Umsatzrückgangs ist damit die Trendwende in Sicht", so Scheer. Für die schwierige Marktsituation macht der Verband vor allem den anhaltenden Preisverfall verantwortlich. Scheer: "Die Telekommunikation erlebt zwar einen echten Boom - aber so lange die Preise schneller fallen, als die Zahl verkaufter Telefoneinheiten steigt, schrumpft der Markt."

Der Verband gab erstmals auch einen Ausblick auf die erwartete Entwicklung im kommenden Jahr. Demnach rechnet der BITKOM mit einem Anstieg der Wachstumsdynamik auf dem Gesamtmarkt für Informationstechnik, Telekommunikation und digitale Consumer Electronics (ITK). Im Jahr 2009 soll der Umsatz der Branche um 2% auf 148,1 Mrd EUR zulegen.

Einen weiteren Investitionsschub erwartet der BITKOM durch umweltfreundliche und energiesparende Technologien. "Green IT ist ein Top-Thema der diesjährigen CeBIT", so Scheer. Würde jede vierte Geschäftsreise in Europa durch Videokonferenzen ersetzt, sparte dies 28 Mio Tonnen Kohlendioxid pro Jahr. Scheer hoffe, "dass sich die Verbraucher diesen Argumenten öffnen und bei ihren Kaufentscheidungen Umweltargumente stärker berücksichtigen".

Im abgelaufenen Jahr fiel das Wachstum auf dem deutsche ITK-Markt größer als erwartet aus. Der ITK-Umsatz legte um 2% auf 143 Mrd EUR zu. Hier hatte der BITKOM zuletzt lediglich ein Wachstum von 1,3% in Aussicht gestellt.

Webseite: http://www.bitkom.org - Von Alexander Becker, Dow Jones Newswires, +49 (0)89 5521 40 30 industry.de@dowjones.com DJG/abe/brb

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.