Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.05.2007

UPDATE: British Telecom will 27% höhere Dividende 2006/07 zahlen

(Neu: Analystenaussagen, Aktienkurs, Details, CEO-Kommentar)

(Neu: Analystenaussagen, Aktienkurs, Details, CEO-Kommentar)

Von Daniel Thomas

Dow Jones Newswires

LONDON (Dow Jones)--Der britische Telekommunikationskonzern BT Group plc hat sein Ergebnis nach Anteilen Dritter im vierten Quartal dank einer starken Entwicklung in seinem Breitbandgeschäft und im IT-Service um 16% auf 454 Mio (391) Mio EUR erhöht. Für das Gesamtjahr 2006/07 per Ende März will das Unternehmen mit Sitz in London eine um 27% höhere Dividende von 15,1 Pence zahlen. Zudem strebt der Konzern den Rückkauf eigener Aktien im Volumen von 2,5 Mrd GBP an.

Das EBITDA vor Sonderposten wuchs im vierten Quartal um 3% auf 1,474 Mrd GBP und der Umsatz kletterte um 3% auf 5,29 (5,13) Mrd GBP, das Ergebnis je Aktie erreichte 5,3 (4,6) Pence. Analysten hatten bei dem Unternehmen mit einem Umsatz von 5,3 Mrd GBP und einem EBITDA von 1,46 Mrd GBP gerechnet.

BT habe eine "deftige" Dividende angekündigt, sagte Jim McCafferty, Analyst bei Seymour Pierce. Damit werde BT im FTSE-100-Index der fünftgrößte Rendite-Wert. "BT hat all unsere Erwartungen bei der Gewinn- und Verlustrechnung übertroffen. Besonders überrascht hat die deutliche Erhöhung der Dividende", fügte er hinzu.

Morten Singleton, Analyst der WestLB, meinte, die Ergebnisse seien im Rahmen der Erwartungen ausgefallen. Doch habe die Sparte Global Services - die IT-Dienste für Unternehmen wie Pepsi Co und Unilever leistet - besser abgeschnitten als angenommen. Allerdings hätten die Wettbewerber mit Problemen zu kämpfen gehabt, weshalb er auf größeres Wachstum gesetzt habe. Die BT-Aktie verliert allerdings bis gegen 10.30 Uhr MESZ 1,3% auf 311 Pence.

Zum geplanten Aktienrückkauf sagte BT-Chairman Christopher Bland, man wolle bis März 2009 Aktien im Wert von 2,5 Mrd EUR zurückkaufen. BT-CEO Ben Verwaayen fügte hinzu, er sei zuversichtlich, dass BT im kommenden Jahr weiter beim Umsatz und Ergebnis werde zulegen können. Zudem stellte er auch eine höhere Dividende in Aussicht.

BT sei nun der größte Anbieter von Breitband-Internetzugängen in Großbritannien und habe den Wettbewerber Virgin Media hinter sich gelassen, hieß es weiter. Im vierten Quartal hat BT 245.000 neue Breitband-Kunden gewonnen und bezifferte die Gesamtkundenzahl in den Segment nun auf 3,66 Millionen. Der Marktanteil liegt damit bei 26%. Private-Equity-Unternehmen seien bisher nicht auf BT zugekommen, so Verwaayen. Sein Konzern sei kein Objekt von Übernahmegesprächen.

Webseite: http://www.btplc.com

-Von Daniel Thomas, Dow Jones Newswires, ++49 (0) 69 297 25 108,

unternehmen.de@dowjones.com

DJG/DJN/pia/cbr

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.