Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.01.2008

UPDATE: Conergy entwickelt mit Macquarie Windpark in Australien

(NEU: Bestätigung von Conergy, Marktreaktionen) Von Frances Palgrave und Bill Lindsay DOW JONES NEWSWIRES

(NEU: Bestätigung von Conergy, Marktreaktionen) Von Frances Palgrave und Bill Lindsay DOW JONES NEWSWIRES

SYDNEY/FRANKFURT (Dow Jones)--Die Conergy AG beteiligt sich am Bau des größten Windenergie-Parks in Australien. Über ihre Projektentwicklungs-Tochter Epuron will Conergy gemeinsam mit der Macquarie Bank den Park entwickeln, finanzieren und bauen. Eine entsprechende Rahmenvereinbarung wurde am Dienstag von beiden Unternehmen bestätigt.

Bei dem Projekt geht es um 400 bis 500 Windturbinen mit einer Spitzenkapazität von 1.000 Megawatt, die in Silverton in New South Wales aufgestellt werden sollen. Nach Angaben eines Macquarie-Sprechers soll mit dem Bau des Windparks, der ein Volumen von 2,2 Mrd AUD haben werde, 2009 begonnen werden. Die Regierung müsse das Projekt aber noch genehmigen, sagte der Sprecher der australischen Bank. Zur Höhe der Beteiligung von Macquarie äußerte er sich nicht.

Nach Angaben von Conergy können in dem Windpark bis zu 4,5 % des jährlichen Energiebedarfs des Bundesstaates mit regenerativ erzeugtem Strom gedeckt werden. Dies entspräche einem Energieverbrauch von mehr als 400.000 Haushalten oder einem Drittel der Bevölkerung Sydneys, hieß es.

Epuron-Geschäftsführer Joachim Müller verwies darauf, dass Australiens neue Regierung erst kürzlich die Weichen für ein substanzielles Wachstum des Landes im Bereich der erneuerbaren Energien gestellt habe. "Durch die Kooperation mit Macquarie sind wir optimal aufgestellt, um einen großen Anteil des steigenden Bedarfs zu decken", erklärte er.

Die im TecDAX notierte Aktie von Conergy legte am Dienstagvormittag um über 10% auf 22,77 EUR zu. Es sei wichtig, dass Conergy nun an einem Projekt dieser Größenordnung beteiligt sei, sagte ein Händler und verwies dabei auf die Finanzkrise des Hamburger Konzerns und die Ende 2007 vorgenommenen Restrukturierungen.

Conergy hatte erst im Dezember bekannt gegeben, sich künftig vor allem auf das Solarstromgeschäft zu konzentrieren und sich von Aktivitäten in den Bereichen Biomasse und Solarthermie zu trennen. Epuron will Conergy aber in der neuen Sparte Projects weiterführen.

Webseiten: http://www.conergy.de http://www.epuron.de http://www.macquarie.com.au -Von Frances Palgrave und Bill Lindsay, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 29725 108, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/pal/hei

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.