Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


28.01.2009

UPDATE/EADS-CEO Gallois will Gebot für US-Tanker-Auftrag abgeben

(NEU: Weitere Aussagen des EADS-CEO) Von Kirsten Bienk DOW JONES NEWSWIRES

(NEU: Weitere Aussagen des EADS-CEO) Von Kirsten Bienk DOW JONES NEWSWIRES

BERLIN (Dow Jones)--Der Vorstandsvorsitzende des europäischen Luft- und Raumfahrtkonzerns EADS will bei der neuerlichen Ausschreibung des US-Tanker-Auftrags ein Gebot abgeben. "Wenn wir das Gefühl haben, dass es ein fairer Wettbewerb wird, dann nehmen wir daran teil", sagte Louis Gallois am Mittwoch in Berlin am Rande einer Veranstaltung. Noch allerdings hat der Vorstand dieses Gefühl seinen weiteren Angaben zufolge nicht. Gallois begründete dies mit der Nichtkenntnis der Ausschreibungsunterlagen.

Der CEO äußerte sich zum möglichen Ausgang des Verfahrens zuversichtlich. Wenn EADS ein Gebot abgebe, sei er optimistisch. Gallois begründete seine positive Einschätzung mit dem angebotenen Airbus-Flugzeug. "Wir haben das beste Produkt", sagte er. Für die Steuerzahler der USA sei dies ebenfalls die bessere Alternative.

Positiv äußerte sich der Vorstandsvorsitzende auch zu den Plänen Frankreichs, Bankenkredite freizugeben. "Das kommt der gesamten Industrie zugute", sagte Gallois. Wenn Banken Kredite ausfrieren würden, würden sie in die Lage versetzt, ihr normales Geschäft wieder aufzunehmen. "Wir wünschen uns einen funktionierenden Markt", sagte der CEO weiter.

Gallois zufolge ist dieses Vorhaben keineswegs als Unterstützung alleine für die EADS-Tochter Airbus zu sehen. Natürlich könnten die Banken aber mit einem Teil dieser Kredite Airbus-Kunden bei der Finanzierung bestehender Flugzeugorders unterstützen. Dafür in Frage kämen aber nur Unternehmen, die wirtschaftlich gesund seien. Neubestellungen würden daraus nicht folgen, sagte der Vorstandsvorsitzende.

Webseite: http://www.eads.com -Von Kirsten Bienk, Dow Jones Newswires, +49 (0)40 3574 3116, kirsten.bienk@dowjones.com DJG/kib/cln Besuchen Sie unsere neue Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.