Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.05.2007

UPDATE/Epcos verspricht für 2006/07 zweistelliges Umsatzplus

(NEU: Aussagen Vorstand, Aktienkursentwicklung, Details)

(NEU: Aussagen Vorstand, Aktienkursentwicklung, Details)

Von Alexander Becker

Dow Jones Newswires

MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Epcos AG rechnet im laufenden dritten Quartal mit einem stabilen Umsatz und einer leichten Ergebnisverbesserung. Für das Gesamtjahr 2006/07 stellte das Management des TecDAX-Unternehmens am Donnerstag eine zweistellige Wachstumsrate und ein verbessertes Konzernergebnis in Aussicht. Zudem soll sich der Mittelzufluss im weiteren Jahresverlauf verbessern. Die ebenfalls vorgelegten detaillierten Zweitquartalszahlen bezeichneten Händler als "im Rahmen der Erwartungen". Eckdaten sind seit Ende April bekannt.

Die Epcos-Aktie notierte in einem sehr schwachen Gesamtmarkt am Nachmittag mit 2,0% im Minus bei 15,53 EUR. Nach einem schwachen Handelsstart hatte die Aktie im weiteren Handelsverlauf ihre Verluste weiter ausgebaut und ein Tagestief von 15,17 EUR markiert, bevor sie sich ab dem Mittag wieder erholte.

Epcos sieht in der Automobil- und Industrie-Elektronik sowie die Bauelemente-Distribution "eine anhaltend gute Nachfrage". Auch im Geschäft mit Herstellern von Mobiltelefonen und Geräten der Unterhaltungselektronik rechnet das Unternehmen nun ab dem Sommer mit einer Belebung. Hier hatte das Unternehmen im zweiten Quartal noch eine "stabile" Entwicklung verzeichnet.

Im Gesamtjahr soll der Umsatz von Epcos laut dem Vorstandsvorsitzendem Gerhard Pegam im zweistelligen Prozentbereich wachsen. Ob es wie im Vorjahr ein Plus von 14% gebe, könne er aber nicht sagen, sagte Pegam während einer Telefonkonferenz vor Analysten am Mittag. Pegam bezifferte das erwartete Umsatzwachstum entsprechend auf 10% bis 14%. Im abgelaufenen Geschäftsjahr hatte Epcos bei einem Umsatz von 1,31 Mrd EUR ein Nachsteuerergebnis von 35,2 Mio EUR ausgewiesen.

Im weiteren Jahresverlauf rechnet Pegam mit einem anhaltenden Preisverfall bei passsiven Bauelementen. Dieser resultiere zum einen aus Währungseffekten und zum anderen aus einem höheren Wettbewerbsdruck. Das Unternehmen werde diesen Preisdruck nach Aussage ihres Vorstandsvorsitzenden aber kompensieren können. So gebe es etwa positive Währungseffekte auf der Einkaufsseite. Auch die Kostensparprogramme entwickelten sich weiter positiv.

Im weiteren Jahresverlauf soll sich zudem der Mittelzufluss für das Unternehmen verbessern. So plant Epcos den freien Cash-flow im zweiten Halbjahr und schließlich auch im Gesamtjahr "signifikant positiv", wie Finanzvorstand Helmut König sagte. Im ersten Halbjahr erzielte das Unternehmen einen Netto-Cash-flow von 1,8 Mio EUR, nachdem es im Vorjahr noch zu einem Mittelabfluss von knapp 13 Mio EUR gekommen war.

Epcos-Vorstandsvorsitzender Pegam bekräftigte, 2008 im Geschäft mit Piezo-Aktuatoren den Breakeven erreichen zu wollen. Das Geschäft mit den Schaltelementen für Motoreneinspritzsysteme haben Anleger und Analysten besonders im Blick. Im zweiten Quartal habe das Piezo-Geschäft noch Verluste erwirtschaftet. Wie hoch sie ausgefallen sind, wollte der Vorstand aber auch auf Nachfrage nicht nennen.

Epcos verzeichne aber nicht zuletzt angesichts der verstärkten Diskussion um den Klimaschutz ein weltweit steigendes Interesse an seiner Piezo-Technik, so Pegam. Das gelte sowohl für Diesel- als auch Benzineinspritzsysteme. Piezo-Aktuatoren helfen den Einspritzvorgang im Motor zu optimieren und damit den Benzinverbrauch zu senken.

Im zweiten Quartal verbuchte die Automobil-Elektronik mit einer zweistelligen Wachstumsrate den höchsten Umsatzzuwachs im Konzern. Insgesamt entwickelte sich das Geschäft bessser als erwartet, erklärte das Unternehmen. Neben der Automobilindustrie hätten dazu "nahezu alle" anderen Abnehmerbranchen beigetragen.

Der Auftragseingang lag im Berichtszeitraum mit 366 Mio EUR um 0,5% unter dem Vorquartal, doch um 5% über dem des Vorjahresqzuartals. Erste Kennziffern für das zweite Quartal hatte Epcos bereits Ende April vorgelegt. Demnach stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 13% auf 365 Mio EUR und das EBIT auf 19,5 Mio EUR von 11,7 Mio EUR im Vorjahr. Nach Steuern stieg das Ergebnis im Berichtszeitraum auf 19,5 (11,7) Mio EUR bzw 0,22 (0,13) EUR je Aktie.

Webseite: http://www.epcos.de/

-Von Alexander Becker, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 - 29725 505,

industry.de@dowjones.com

DJG/abe/rio

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.