Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

UPDATE: Japanische TDK will für 1,2 Mrd EUR Epcos übernehmen

31.07.2008
(NEU: Details, Aktienkurs) Von Olaf Ridder und Alexander Becker DOW JONES NEWSWIRES

(NEU: Details, Aktienkurs) Von Olaf Ridder und Alexander Becker DOW JONES NEWSWIRES

MÜNCHEN (Dow Jones)--Die japanische TDK-Gruppe will die Epcos AG für rund 1,2 Mrd EUR übernehmen, anschließend das eigene Geschäft mit passiven elektronischen Bauelementen ausgründen und mit der Epcos zusammenführen. Der Konzern aus Tokio kündigte am Donnerstag über die deutsche Tochter ein Angebot über 17,85 EUR je Epcos-Aktie an.

Die Führungsspitzen beider Seiten haben sich den Angaben zufolge bereits auf die zentralen Bedingungen der Übernahme geeinigt. TDK hält derzeit 2,5% Epcos-Aktien und hat sich weitere 7% gesichert. Die Transaktion soll bis Oktober abgeschlossen werden.

Die Epcos-Aktie reagierte im frühen Handel am Donnerstag mit einem Kurssprung auf das Übernahmeangebot. Um 9.10 Uhr notiert das Papier 27,2% im Plus bei 17,65 EUR und ist damit größter Gewinner im TecDAX.

Das Angebot von 17,85 EUR je Epcos-Aktie liegt um 29% über dem Schlusskurs des Anteilsscheins vom Mittwoch und um 52% über dem Durchschnittskurs der zurückliegenden drei Monate. Vorstand und Aufsichtsrat von Epcos unterstützen das TDK-Angebot. Die Prämie zum Vortagesschluss Xetra bei 13,88 EUR sollte andere Interessenten abschrecken, sagte ein Händler mit Blick auf die Offerte.

Einschließlich Nettofinanzschulden, Pensionsverpflichtungen und Minderheitenanteile bewertet das Angebot Epcos mit rund 1,4 Mrd EUR. Das genaue Angebot wird voraussichtlich noch im August veröffentlich. TDK wird als Voraussetzung für die Umsetzung des Angebots eine Mindestannahmeschwelle von 50% plus einer Aktie festlegen.

Die TDK Corp ist ein führender Hersteller von Ferritmaterialien, elektronischen Bauelementen, Produkten für drahtlose Computernetzwerke, Magnetköpfen für Festplatten (Hard Disk Drives) und modernen digitalen Speichermedien.

Bei der Transaktion werde das japanische Unternehmen von den Banken Nomura und Rothschild beraten, sagte ein TDK-Sprecher. Bei Epcos war am Donnerstagmorgen niemand für eine Stellungnahme zu erreichen.

Epcos hatte zuvor die Vorlage der ursprünglich für Dienstag angekündigten Drittquartalszahlen auf Donnerstag verschoben. Diese fielen nun beim Ertrag besser als erwartet aus. Auf der Umsatzseite reduzierte Epcos aber die Erwartungen für das Gesamtjahr. "Im Verlauf des Geschäftsjahres 2008 hat sich, bedingt durch die kontinuierliche Verschlechterung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, das Erreichen der Umsatzziele über die Quartale hinweg schwieriger gestaltet", so der Bauelemente-Hersteller.

Epcos werde daher voraussichtlich die für das Geschäftsjahr erwartete Umsatzsteigerung von 4% bis 6% nicht ganz erreichen. Trotzdem bekräftigte das Unternehmen sein Ziel, im Gesamtjahr ein EBIT von rund 110 Mio EUR erreichen zu wollen.

Darin sei aber noch nicht berücksichtigt, dass aus der angestrebten Zusammenführung von Epcos mit dem Bauelemente-Geschäft von TDK das EBIT im laufenden Quartal mit "einem mittleren einstelligen Mio-EUR-Betrag belastet wird".

Im abgelaufenen dritten Quartal stieg der Umsatz bei Epcos um 1% auf 367 Mio EUR. Das EBIT legte auf 28,2 Mio EUR nach 26 Mio EUR im Vorjahreszeitraum zu, das Ergebnis nach Steuern kletterte auf 19,3 Mio EUR. Von Dow Jones Newswires befragte Analysten hatten bei einem Umsatz von 367,2 Mio EUR mit einem EBIT von 26,1 Mio und einem Nachsteuerergebnis von 17,5 Mio EUR gerechnet.

Webseiten: http://www.epcos.de/ http://www.tdk.com/ -Von Alexander Becker, Dow Jones Newswires; +49 (0)89 - 5521 4030, industry.de@dowjones.com DJG/abe/rio/roa DJG/abe

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.