Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

UPDATE: Lagardere bestätigt nach Gewinnrückgang Ziele für 2009

27.08.2009
(NEU: Details, Aussage CEO)

(NEU: Details, Aussage CEO)

Von Barbara Millner und Ruth Bender DOW JONES NEWSWIRES

PARIS (Dow Jones)--Dem Mischkonzern Lagardere SCA setzt die Wirtschaftskrise weiter zu. Aufgrund des Umsatzrückgangs im Medienbereich ging das operative Ergebnis im ersten Halbjahr um 27% zurück, wie die Pariser Gesellschaft am Donnerstag mitteilte. Dennoch sieht sich der Konzern dazu in der Lage, die Jahresziele zu erreichen.

Demnach soll 2009 exklusive des Presse- und Sendergeschäfts ein unveränderten bis maximal 10% geringeres operatives Ergebnis erreicht werden. Für die Sparte Lagardere Active, in der Magazine, Rundfunk und Onlinemedien vereint sind, gab Lagardere erneut keinen Ausblick und begründete dies mit den nicht abschätzbaren Werbeeinnahmen.

Im ersten Halbjahr sank das operative Ergebnis im Medienkerngeschäft auf 181 (256) Mio EUR. Damit fiel diese von Analysten bevorzugt zur Beurteilung von Lagardere herangezogene Kennziffer besser aus als von Beobachtern mit 169,8 Mio EUR erwartet. Neben dem Mediengeschäft hält Lagardere eine Beteiligung von 7,5% an der European Aeronautics Defence & Space Co NV (EADS).

Der Nettogewinn ging im ersten Halbjahr auf 318 (572) Mio EUR zurück. Das um die EADS-Beteiligung sowie nicht fortgeführte Bereiche bereinigte Nettoergebnis sank um 18,9% auf 129 (159) Mio EUR.

Den Umsatz hatte der Konzern bereits vor rund einem Monat gemeldet: Er ging um 2,2% auf 3,72 Mrd EUR zurück.

Die Nettoverbindlichkeiten seien gegenüber Ende 2008 um 476 Mio auf 2,14 Mrd EUR abgebaut worden, hieß es am Donnerstag weiter.

In einer Telefonkonferenz führte CEO Arnaud Lagardere aus, dass es noch zu früh sei, für 2010 eine Erholung vorherzusagen.

Webseite: www.lagardere.com Von Barbara Millner und Ruth Bender, Dow Jones Newswires, ++49 (0) 69 297 25 103, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/bam/jhe

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.