Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.01.2008

UPDATE: Luftfahrtsparte verhilft Honeywell zu höherem Gewinn

(NEU: Zusammenfassung, Kurs)

(NEU: Zusammenfassung, Kurs)

MORRIS TOWNSHIP (Dow Jones)--Die Honeywell International Inc hat ihr Nettoergebnis im vierten Quartal um 18% gesteigert. Das Wachstum sei in erster Linie auf die anhaltende Nachfrage nach Produkten der Luftfahrtsparte zurückzuführen, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.

Der Nettogewinn betrug im Berichtszeitraum 689 (585) Mio USD oder 0,91 (0,72) USD je Aktie. Der Umsatz stieg um 12% auf 9,3 (8,3) Mrd USD. Von Thomson Financial befragte Analysten hatten im Mittel mit einem Ergebnis je Aktie von 0,91 USD bei einem Umsatz von 8,94 Mrd USD gerechnet.

In der Flugzeugsparte stieg das Nettoergebnis um 14% auf 614 Mio USD. Damit wurde eine Gewinnmarge von 18,8% nach 18,3% im Vorjahr erzielt.

Der Mischkonzern habe von seiner guten Branchenposition sowie günstigen Makrotrends profitiert und in allen vier Geschäftsfeldern zugelegt, sagte CEO David Cote. Für das laufende Jahr rechnet er mit einer weniger stabilen wirtschaftlichen Situation. Der Manager zeigte sich aber zuversichtlich, dass Honeywell überdurchschnittlich abschneide.

Für das erste Quartal 2008 erwartet der Konzern laut Mitteilung vom Freitag einen Umsatz von rund 8,7 Mrd USD und ein Ergebnis je Aktie zwischen 0,80 und 0,83 USD. Analysten rechnen mit einem Ergebnis von 0,80 USD je Anteilschein bei Erlösen von 8,54 Mrd USD.

Der starke Umsatzanstieg im vierten Quartal sei etwas überraschend gewesen, sagte ein Analyst von Oppenheimer & Co, verheiße aber Gutes für das Abschneiden des Konzerns im laufenden Jahr. Dadurch sei es wahrscheinlicher geworden, dass Honeywell 2008 das obere Ende der Gewinnprognose erreiche.

Für das Gesamtjahr 2008 prognostiziert das in Morris Township im US-Bundesstaat New Jersey ansässige Unternehmen ein Ergebnis je Aktie von 3,65 USD bis 3,80 USD. Mit einem Ergebnis am unteren Ende sei zu rechnen, sollte es zu einer wirtschaftlichen Eintrübung kommen, der Dollar stärker werden, die Kosten steigen und der Produktmix ungünstiger werden. Bislang sehe er jedoch noch keine Zeichen für ein deutliches Nachlassen der Konjunktur, sage Cote während einer Telefonkonferenz.

Beim Umsatz rechnet Honeywell 2008 mit einer Steigerung von 4% bis 6% auf 36,1 Mrd bis 36,7 Mrd USD.

Honeywell-Papiere notieren gegen 16.40 Uhr mit 3,9% im Plus bei 58,38 USD.

Webseite: http://www.honeywell.com/ -Von Christopher Hinton und Bob Sechler, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 29725 102; unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/dct/bam

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.