Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.06.2008

UPDATE: Nokia strebt Komplettübernahme von Symbian an

(NEU: Stellungnahme von Samsung)

Von Gustav Sandstrom und In-Soo Nam

DOW JONES NEWSWIRES

STOCKHOLM (Dow Jones)--Der Telekommunikationskonzern Nokia strebt die Komplettübernahme des englischen Softwareunternehmens Symbian Ltd an. Wie die in Helsinki ansässige Nokia Oy am Dienstag mitteilte, bietet der Konzern 3,647 EUR je Aktie in bar für alle Symbian-Aktien, die Nokia noch nicht hält.

Der finnische Konzern will rund 52% von der in London ansässigen Symbian erwerben. Das Gesamtvolumen der Transaktion wird auf rund 264 Mio EUR beziffert. Nokia hat nach eigenen Angaben unwiderrufliche Zusagen von Sony Ericsson Mobile Communications AB, Telefonaktiebolaget LM Ericsson, Panasonic Mobile Communications Co und Siemens International Holding erhalten, dass sie das Gebot annehmen. Die genannten Unternehmen halten rund 91% der Symbian-Aktien, die Grundlage des Gebots sind.

Die Telefon AB LM Ericsson bestätigte, Nokias Angebot annehmen zu wollen. Das in Stockholm ansässige Unternehmen hält eine Beteiligung von 15,6% an der Symbian Ltd und hatte das Unternehmen 1998 mitgegründet. Da der schwedische Konzern keine Mobiltelefone mehr herstelle, gehöre Symbian nicht mehr zum Kerngeschäft, hieß es.

Auch von der Samsung Electronics Co erwartet Nokia eine Zustimmung. Samsung teilte am Berichtstag mit, das Angebot zu prüfen und sich in der "Endphase für die Zustimmung" zu befinden. Beim kommenden Board-Meeting werde die Entscheidung fallen, sagte Unternehmenssprecherin Lee Eun-Hee, ohne zu sagen, wann das Meeting stattfinden wird. Samsung hält 4,5% an Sybian (Stand Ende März).

Die Übernahme sei ein Meilenstein bei der Errichtung der Symbian Foundation, zu der die Telekommunikationskonzerne Nokia, AT&T, LG Electronics, Motorola, NTT DOCOMO, Samsung, Sony Ericsson, STMicroelectronics, Texas Instruments und Vodafone gehören.

Ziel der Symbian Foundation, die keinen Gewinn anstrebt, sei die Schaffung einer offenen Softwareplattform für mobile Telefonie, das auf der bereits bestehenden Plattform Symbian OS beruht. Durch den einheitlichen Standard sollen neue Anwendungsmöglichkeiten, vor allem für den mobilen Internetzugang, ermöglicht werden.

Nokia will die Transaktion im vierten Quartal 2008 abschließen.

Webseiten: http://www.nokia.com/ http://www.symbian.com/ http://www.ericsson.com/ - Von Gustav Sandstrom, Adrian Kerr und In-Soo Nam, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 29725 102; unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/dct/phf/kla

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.