Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

UPDATE: Pfleiderer schafft Jahresziel nur bei Preiserhöhungen

05.06.2008
(NEU: Werksverlagerung, Analystenkommentar, Aktienkurs, Details)

(NEU: Werksverlagerung, Analystenkommentar, Aktienkurs, Details)

Von Rüdiger Schoß

DOW JONES NEWSWIRES

FRANKFURT (Dow Jones)--Die Pfleiderer AG, Neumarkt, wird wegen steigender Rohstoffpreise nur mit Preiserhöhungen seine Jahresprognose erreichen. Vorstandssprecher Hans Overdieck sagte auf einer Investorenkonferenz am Donnerstag in Frankfurt, Pfleiderer habe eine "realistische Chance", die Preise um durchschnittlich 5% bis 7% erhöhen zu können.

"30 Mio bis 40 Mio EUR sind durch Produktivitätssteigerungen nicht auszugleichen", sagte Overdieck mit Blick auf den diesem Jahr erwarteten Anstieg der Rohstoffpreise. Er rechne mit weiteren Preiserhöhungen im zweiten Halbjahr, da besonders der Leimpreis im dritten und vierten Quartal anziehen werde.

Während das Holz in den ersten drei Monaten 2008 preiswerter als im Vorjahr geworden sei, sei der Leimpreis um 120 bis 140 EUR je Tonne gestiegen, sagte Overdieck. Hintergrund ist der Anstieg des Ölpreises.

In den kommenden drei Wochen werde das Unternehmen über eine Verlagerung seines still stehenden Werks in La Baie in Quebec entscheiden, kündigte Overdieck an. Momentan deuteten die Zeichen auf eine Verlagerung des neun Jahre alten Werks in den Süden der USA hin. 80 Arbeitsplätze wären davon betroffen.

Die Jahresprognose von 2 Mrd EUR Umsatz und 15% Marge gelte deshalb vor Verlagerungskosten, sagte Overdieck. "Wie haben vielleicht aber auch außerordentliche Erträge", fügte er unter Hinweis auf die erwarteten Buchgewinne hinzu.

Es sei eine gute Nachricht, dass das Unternehmen Preiserhöhungen für durchsetzbar halte, sagte ein Händler. Das Verknüpfen der Jahresprognose mit Preiserhöhungen zeige jedoch, wie hoch der Druck durch steigende Rohstoffpreise sei.

Bereits in den Erstquartalszahlen sei sichtbar gewesen, dass die Rohstoffpreise steigen, sagte Analyst Jürgen Siebrecht von HSBC Trinkaus. "Die Trendaussage ist deshalb nicht neu". Erstmals jedoch sei sie mit Zahlen unterlegt worden.

Webseite: http://www.pfleiderer.de/ -Von Rüdiger Schoß, Dow Jones Newswires, +49 (0)69 29725 117, ruediger.schoss@dowjones.com DJG/rso/nas

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.