Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


14.08.2007

UPDATE: Q-Cells erhöht Prognose - erSol enttäuscht Erwartungen

(NEU: Details)

(NEU: Details)

Von Stefan Paul Mechnig

Dow Jones Newswires

DÜSSELDORF (Dow Jones)--Die Solarbranche hat sich den Anlegern am Dienstag in unterschiedlicher Verfassung präsentiert. Während der weltweit zweitgrößte Solarzellenhersteller Q-Cells im zweiten Quartal ein über den Erwartungen liegendes Wachstum erzielte und seine Jahresprognose anhob, musste der kleinere Wettbewerber erSol einen Gewinnrückgang hinnehmen und blieb insgesamt hinter den Vorhersagen der Analysten. Allerdings behielt erSol den Ausblick fürs laufende Jahr bei, denn die Ergebnisminderung ist auf Anlaufkosten zurückzuführen, die einkalkuliert wurden.

Nachdem bereits die Wettbewerber SolarWorld und Solon zweistellige Gewinnzunahmen verkündet haben und auch die Vorhersagen für Conergy einen höheren Ertrag erwarten lassen, wartete die Q-Cells AG mit einem um 52% gestiegenen Quartalsergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von knapp 45 Mio EUR auf. Die von Dow Jones Newswires befragten Analysten hatten nur mit 36 Mio gerechnet.

Auch das 46-prozentige Umsatzwachstum auf 187 Mio EUR lag klar über der Markterwartung. Denn Q-Cells konnte die Produktionsmenge noch einmal deutlich erhöhen. Unter dem Strich erwirtschaftete das TecDAX-Unternehmen aus dem sächsischen Thalheim im zweiten Quartal einen um 112% höheren Überschuss von 43,6 Mio EUR. Da bereits der Start ins Jahr erfolgreich war, ergaben sich für die ersten sechs Monate ebenfalls kräftige Steigerungen bei Gewinn und Umsatz.

Vor diesem Hintergrund und weil eine neue Produktionslinie erfolgreich angelaufen sei, blickt Q-Cells optimistischer ins Gesamtjahr als bislang. Die Erwartung für das Produktionsvolumen wurde ebenso angehoben wie die Prognose für den Umsatz, den das Unternehmen nun bei mindestens 800 Mio und damit 50 Mio EUR höher sieht als bislang. Das EBIT wird bei rund 170 Mio EUR erwartet, der Überschuss im Kerngeschäft bei etwa 130 Mio. Hier lag die bisherige Prognose bei wenigstens 120 Mio EUR.

Alles in allem rechnet Q-Cells unter dem Strich mit einem Jahresergebnis von etwa 163 Mio EUR - darin ist nur die Wertentwicklung einer Option zur Veräußerung von Aktien an einem Beteiligungsunternehmen nicht berücksichtigt. Mittelfristig bleibt es bei den bisherigen Vorhersagen: 2008 soll der Umsatz auf mindestens 1 Mrd EUR klettern und im Folgejahr dann wenigstens um weitere 400 Mio wachsen. Bei Aktienhändlern hieß es, Q-Cells habe gute Zahlen vorgelegt.

Die ebenfalls im TecDAX gelistete erSol Solar Energy AG hat Vorlaufkosten für ein effizienteres Produktionsverfahren - die Dünnschichtfertigung - und eines neues Zellwerk zu tragen. Daher gingen trotz eines höheren Umsatzes im zweiten Quartal das EBIT um 27% auf 5,3 Mio und der Überschuss um 17% auf 3,7 Mio EUR zurück. Die Analysten hatten im ersten Fall mit einem höheren, im zweiten mit einem niedrigeren Wert gerechnet. Mit dem 23-prozentigen Umsatzplus auf 43,7 Mio EUR blieb erSol ebenfalls hinter den Markterwartungen zurück.

Aktienhändler sprachen von einem gemischten Zwischenbericht, der allerdings im Vergleich mit den sehr guten Zahlen von Wettbewerbern enttäusche. Das Unternehmen aus Erfurt selbst sieht die Entwicklung in den ersten sechs Monaten positiv und blickt zuversichtlich in die zweite Jahreshälfte. Hier sei mit einem Anstieg der Produktionsmenge zu rechnen. Den Umsatz sieht erSol 2007 weiterhin um 15% bis 20% höher bei 148 Mio bis 155 Mio EUR. Daraus ist wegen der Aufbaukosten ein operativer Gewinn geplant, der mindestens so hoch ausfallen soll wie 2006 mit 20 Mio EUR.

Webseiten: http://www.q-cells.de

http://www.ersol.de

Von Stefan Paul Mechnig, Dow Jones Newswires, ++ 49 (0) 211 - 13 87 213,

TMT.de@dowjones.com

DJG/stm/brb

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.