Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.05.2009

UPDATE: QSC macht 1,4 Mio EUR Gewinn in 1Q

(NEU: Details) Von Matthias Karpstein DOW JONES NEWSWIRES

(NEU: Details) Von Matthias Karpstein DOW JONES NEWSWIRES

KÖLN (Dow Jones)--Das Telekommunikationsunternehmen QSC AG hat sein Ergebnis trotz der Konjunkturflaute in den ersten drei Monaten des Jahres deutlich gesteigert. Der Konzerngewinn belief sich im ersten Quartal auf 1,4 Mio EUR nach einem Konzernverlust von 4,1 Mio EUR im Vorjahresquartal. Das EBITDA wuchs im Auftaktquartal auf 19,5 (11,4) Mio EUR, wie das Unternehmen bei Vorlage der Erstquartalszahlen am Mittwoch mitteilte. Vor allem das Segment Wholesale/Reseller, also der Großhandel mit Wiederverkäufern, trug zum Ergebniswachstum bei.

Ausschlaggebend für die Ergebnissteigerung seien die Konzentration auf höhermargige Produkte und Dienste sowie eine strikte Kostendisziplin gewesen. Die EBITDA-Marge stieg dadurch auf 18% von 12% im Vorjahresquartal. Im operativen Geschäft machte QSC 2,5 Mio EUR Gewinn nach einem Verlust von 3,6 Mio EUR in den ersten drei Monaten 2008. Alle Segmente des Unternehmens erwirtschafteten ein positives operatives Ergebnis.

QSC bestätigte ihre Ende März bekräftigte Prognose für das Gesamtjahr. Demnach werde das EBITDA zwischen 68 Mio EUR und 78 Mio EUR betragen, der Jahresumsatz soll 420 Mio EUR bis 440 Mio EUR erreichen. QSC rechnet mit einem positiven Konzernergebnis und einem positiven Free Cashflow von mehr als 10 Mio EUR.

Der Umsatz des Kölner Kommunikationsanbieters verbesserte sich im ersten Quartal auf 107,6 Mio EUR von 97,5 Mio EUR im Vorjahreszeitraum. Die höchsten Wachstumsraten erzielte das Unternehmen im Segment Wholesale/Reseller und hier insbesondere im Voice-Wholesale-Geschäft, dem Wiederverkauf von Sprachdiensten auf Basis des Internet-Protokolls.

Aufgrund des Zuwachses im operativen Geschäft erhöhte sich der Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit auf 21,3 Mio EUR nach 15,8 Mio EUR im Vorjahresquartal. Mit dem positiven Free Cashflow von 4 Mio EUR senkte QSC ihre Nettoverschuldung auf 8,2 Mio EUR nach 12,2 Mio EUR Schulden zum Jahresende. In den kommenden Quartalen erwartet der Telekommunikationskonzern eine weitere Reduzierung der Schulden. Die liquiden Mittel beliefen sich zum 31. März 2009 auf 44,7 Mio EUR.

Webseite: http://www.qsc.de/ Von Matthias Karpstein, Dow Jones Newswires, ++49 (0) 69 297 25 103, unternehmen.de@dowjones.com DJG/mak/jhe Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.