Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.05.2007

UPDATE: Rofin-Sinar wächst im 2Q stärker als erwartet

(NEU: Markteinschätzung, Aktienkursentwicklung, Details, Prognose, Hintergrund)

(NEU: Markteinschätzung, Aktienkursentwicklung, Details, Prognose, Hintergrund)

HAMBURG/PLYMOUTH (Dow Jones)--Die Rofin-Sinar Technologies AG hat ihren Umsatz im zweiten Quartal 2006/07 unter anderem mit Hilfe von Wechselkurseffekten unerwartet deutlich gesteigert. Beim Ergebnis blieb das Unternehmen dagegen im Rahmen der Analystenerwartungen. Angaben zum Ausblick auf das Gesamtjahr machte der Laserhersteller bei Vorlage der Zahlen am Donnerstag nicht.

Marktteilnehmer bewerteten die Zahlen als insgesamt im Rahmen der Erwartungen liegend. Auffallend positiv stelle sich der Auftragseingang dar. Er dürfte sich positiv in den nächsten Quartalszahlen niederschlagen. Mit Neuaufträgen im Volumen von 125,9 Mio USD verbuchte das Unternehmen in den Monaten Januar bis März einen neuen Rekord. Zum Quartalsende ergab sich ein Auftragsbestand von 102,5 Mio USD, überwiegend für Laserprodukte.

Der Umsatz im abgelaufenen Quartal stieg um 16,4% auf 116,1 Mio USD. Analysten hatten lediglich mit 113,7 Mio USD gerechnet. Mit einem 7-prozentigen Zuwachs des Nachsteuerergebnisses auf 13,1 (11,7) Mio USD lag blieb Unternehmen dagegen im Rahmen der Analystenprognosen.

Auf der Umsatzseite profitierte Rofin-Sinar wie von Analysten erwartet von einem vor allem im Vergleich zum Euro schwächeren US-Dollar. Der Wechselkurseffekt habe im Berichtszeitraum 7,3 Mio USD zum Umsatz beigetragen, erklärte das an der Nasdaq und im TecDAX gelistete Unternehmen.

Wachstum wurde vor allem mit Lasern für Macro-Anwendungen verbucht. Hier steig der Umsatz um 22% auf 60,3 Mio USD. Mit Lasern zum Markieren und für die Micro-Bearbeitung verbuchte Rofin-Sinar ein Plus von 11% auf 55,8 Mio USD.

"Auf der Basis unseres sehr soliden Auftragsbestandes starten wir zuversichtlich in das kommende Quartal", wird Chairman Peter Wirth in der Mitteilung zitiert. Die hohe Nachfrage nach Macro-Produkten, insbesondere den CO2-Laser-Produktlinien, halte an, und auch der Bereich Markieren entwickele sich weiterhin positiv.

Zum Gesamtjahr 2006/07 machte das Unternehmen keine konkreten Prognosen, nachdem es noch im Februar bei Vorlage der Erstquartalszahlen das untere Ende der Umsatzprognose angehoben hatte. Damit sind 450 Mio bis 460 Mio USD in Aussicht gestellt. Das Ergebnis vor Steuern solle den früheren Angaben zufolge 17% bis 19% vom Umsatz betragen. Die Bruttomarge wird bei 41% bis 43% vom Umsatz gesehen und die Steuerquote bei 35% bis 37%.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2005/06 hatte das Unternehmen bei einem Umsatz von 420,89 Mio USD einen Gewinn nach Steuern von 49,62 Mio USD oder verwässert 3,16 USD je Aktie ausgewiesen.

Bezogen auf das erste Halbjahr stieg der Umsatz um 17% auf 227,8 Mio USD. Der vor allem dem Euro gegenüber schwächere US-Dollar erhöhte den Umsatz dabei um 13,5 Mio EUR. Der Gewinn nach Steuern betrug 24,6 Mio USD. In Nordamerika verringerte sich der Umsatz im ersten Halbjahr um 8% auf 57,1 Mio EUR, während der Umsatz in Europa/Asien um 28% auf 170,7 Mio EUR anstieg, teilte Rofin-Sinar weiter mit.

Die Aktie profitierte von den Quartalszahlen wenig. Marktteilnehmer verwiesen auf bereits eingepreiste positive Nachrichten. Kurz nach Veröffentlichung notierte die Aktie 1,7% im Minus bei 49,08 EUR. Vor Bekanntgabe der Zahlen hatte das Papier in einem sehr schwachen Gesamtmarkt noch stärker im Minus gelegen.

Webseite: http://http:rofin-sinar.com/

- Von Alexander Becker, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 - 29725 505,

industry.de@dowjones.com

DJG/abe/rio

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.