Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.11.2008

UPDATE: Singulus schreibt im dritten Quartal EBIT-Verlust

(Neu: Details, Aussagen des Managements.)

(Neu: Details, Aussagen des Managements.)

Von Philipp Grontzki

DOW JONES NEWSWIRES

KAHL AM MAIN (Dow Jones)--Die Singulus Technologies AG hat im dritten Quartal nach Wertberichtigungen auf operativer Ebene einen Verlust ausgewiesen. Wie der Hersteller von Maschinen zur Produktion von optischen Datenträgern am Mittwoch mitteilte, belief sich der Verlust vor Zinsen und Steuern (EBIT) in der Periode auf 39 Mio EUR, nach einem Gewinn von 0,1 Mio EUR im Vorjahr. Der Umsatz erreichte 68,6 (Vorjahr: 58) Mio EUR.

Mitte September hatte Singulus im Zuge einer Neupositionierung auch nicht-liquiditätswirksame Wertberichtigungen von 41,2 Mio EUR angekündigt. Die Maßnahmen beinhalten eine Neubewertung der Marktaussichten der Halbleiteraktivitäten HamaTech APE sowie die Bereinigung von zwei Randbereichen, aber auch eine Neubewertung der Mastering-Aktivitäten.

Der Bereich APE solle verkauft werden, und auch für den Bereich Optical Coating, der Beschichtungsanlagen für Kunststoff-Brillengläser produziert, werde eine Veräußerung geprüft, erklärte Singulus im September.

Der Auftragseingang sank im dritten Quartal auf 42,2 (59,1) Mio EUR. Begründet wurde dies mit einem schwachen CD-, DVD- und Halbleitergeschäft.

Das Unternehmen aus Kahl am Main bekräftigte am Mittwoch, für das Gesamtjahr mit einem Umsatz zwischen 210 Mio und 230 Mio EUR zu planen. Einen konkreten Ausblick für das kommende Jahr wollte Vorstandsvorsitzender Stefan Baustert im Gespräch mit Dow Jones Newswires allerdings nicht abgeben.

Anfang des Jahres hatten sich die großen Hollywoodstudios zugunsten des Blu-ray-Formats entschieden und damit zugleich den Streit um das DVD-Nachfolgeformat beendet. Damit endete auch die Investitionszurückhaltung der Produzenten, die lange Zeit nicht wussten, ob sich das Format Blu-ray oder das Format HD DVD durchsetzen würde. Singulus stellt Maschinen her, auf denen optische Datenträger wie CD und DVD in großer Stückzahl produziert werden.

Per Ende September habe Singulus Aufträge zur Lieferung von 35 Blu-ray-Maschinen erhalten und diese inzwischen auch ausgeliefert, sagte Baustert. Er könne sein, dass bis Jahresende noch zwei weitere solcher Maschinen bestellt würden.

Um unabhängiger vom Markt für optische Datenträger zu werden, hat Singulus im vergangenen Jahr mit 51% die Mehrheit beim bayerischen Solartechnikunternehmen Stangl Semiconductor Equipment AG erworben. Singulus erwartet für 2010 eine Umsatz von mindestens 120 Mio EUR in der Solarsparte.

-Von Philipp Grontzki, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 - 29725 107, philipp.grontzki@dowjones.com DJG/phg/cbr

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.