Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.05.2008

UPDATE: Singulus will mit Blu-Ray künftig Ertrag verbessern

(NEU: Details, Marktreaktion, Aktienkurs)

Von Dorothee Tschampa

DOW JONES NEWSWIRES

KAHL AM MAIN (Dow Jones)--Die Singulus Technologies AG hat im ersten Quartal 2008 erwartungsgemäß einen rückläufigen Umsatz verzeichnet sowie nur einen minimalen Gewinn erzielt. Perspektive für einen besseren Jahresverlauf gibt jedoch der auf 84,4 (Vorjahr: 60,4) Mio EUR gestiegene Auftragseingang, der auch die Erwartungen der Analysten von 70,1 Mio EUR übertraf.

Die im vergangenen Sommer übernommene Solarsparte Stangl trug 16,0 Mio EUR zum Auftragseingang bei, teilte der Anbieter von Produktionsmaschinen für die Herstellung von optischen Speichermedien und Solarzellen am Donnerstag mit. Zum Stichtag 31. März ergibt sich konzernweit ein Auftragsbestand von 109,9 (92,1) Mio EUR.

Der Bruttoumsatz ging auf 30,3 (49,8) Mio EUR zurück. Analysten hatten den Bruttoumsatz mit 34,2 Mio EUR höher angesetzt. Der Umsatzbeitrag vom Solar-Segment bezifferte das in Kahl am Main ansässige Unternehmen auf 7,9 (0) Mio EUR, das Segment Optical Discs machte 20,3 (40,3) Mio EUR vom Konzernumsatz aus. Stark rückläufig war das im ersten Quartal 2008 verlustreiche Segment Halbleiter mit 2,1 (9,3) Mio EUR Umsatz.

Das Konzern-EBIT stieg dank einem Einmalertrag von 15,6 Mio EUR aufgrund der erstmaligen Konsolidierung des Ende Januar erworbenen Blu-Ray-Geschäfts von Oerlikon auf 0,3 (0,2) Mio EUR leicht an. Die Analysten waren im Mittel von einem negativen EBIT von 1,9 Mio EUR ausgegangen. Das Ergebnis nach Steuern betrug gerundet 0 (0,7) Mio EUR, im Geschäftsbericht werden exakt 39.000 (744.000) EUR genannt, woraus sich ein Ergebnis je Aktie von 0,01 (0,02) EUR errechnet.

"Der Auftragseingang zeigt einen positiven Trend. Dies ist für uns das entscheidende Signal dafür, dass die Talsohle durchschritten wurde," sagte der Vorstandsvorsitzende Stefan Baustert laut Mitteilung. Bislang seien in diesem Jahr 21 Aufträge für Anlagen des Typs Bluline für die Herstellung von DVDs im Blu-Ray-Format eingegangen.

Für das Gesamtjahr erhöhte das TecDAX-Unternehmen seine Prognose auf rund 30 Aufträge für Blu-Ray-Maschinen. Nach der Übernahme der Blu-Ray-Sparte von Oerlikon strebt Singulus einen weltweiten Marktanteil von über 65% an. Im Vorfeld der Quartalsveröffentlichung hatte Michael Geiger, Analyst der Credit Suisse, den Absatz der Blu-Ray-Anlagen für das laufende Jahr auf 37 Maschinen geschätzt.

Infolge der Entscheidung der großen Hollywood-Studios zugunsten des Blu-Ray-Formats dürfte sich die Investitionszurückhaltung auflösen, die durch den Formatstreit zwischen Blu-Ray und dem von Toshiba entwickelten HD DVD entstanden war und Singulus im vergangenen Jahr belastet hatte.

Singulus sieht die Zukunftsaussichten optimistisch. Mit ihren Maschinen zur Herstellung optischer Speichermedien und besonders bei der Blu-Ray-Technologie sei man am Markt "einzigartig" positioniert. Nach Einschätzung der Credit Suisse wird die neue, Ende Februar vorgestellte, Singulus-Anlage zur Herstellung von Dual-Layer-Blu-Ray-Discs künftig den Industriestandard bestimmen.

Singulus will die Solarsparte künftig weiter ausbauen. Dabei setzt das Unternehmen vor allem auf seine Kompetenz im Bereich der Oberflächenbeschichtung. Mit dem Solarzellenhersteller Q-Cells wurde Mitte März eine Kooperation zur Entwicklung einer Anlage geschlossen. Ziel ist die vollautomatische Anti-Reflexbeschichtung bei der Fertigung von Solarwafern.

Laut einer ersten Marktreaktion sollte Singulus von den Aussagen zu Blu-Ray profitieren. Der Auftragseingang habe sich im ersten Quartal deutlich besser entwickelt als erwartet. Die Singulus-Papiere notierten im frühen Handel bis gegen 9.39 Uhr mit 0,3% leicht im Plus bei 9,44 EUR.

Webseite: http://www.singulus.de/ -Von Dorothee Tschampa, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 29725 103; dorothee.tschampa@dowjones.com DJG/dct

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.