Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.11.2008

UPDATE: Telecom Italia bestätigt trotz Gewinnrückgang Prognose

(NEU: Details, Aktienkurs.)

(NEU: Details, Aktienkurs.)

Von Giada Zampano DOW JONES NEWSWIRES

MAILAND (Dow Jones)--Die Telecom Italia SpA hat im dritten Quartal aufgrund des harten Wettbewerbs auf dem heimischen Telekommunikationsmarkt zwar einen Gewinnrückgang verzeichnet, die Prognose für das Gesamtjahr aber bestätigt. Nachdem das in Rom ansässige Unternehmen im August den Ausblick gesenkt hatte, rechnet Telecom Italia nun weiterhin mit einem Umsatz von 30,4 Mrd bis 30,5 Mrd USD sowie einer operativen Marge von 38%.

Der Telekomkonzern wies am Freitag ein Nettoergebnis von 630 Mio EUR (-13%) für das dritte Quartal aus, nachdem es im Vorjahreszeitraum 720 Mio EUR verdient hatte. Damit schnitt Telecom Italia besser als erwartet; Analysten hatten mit einem Nettogewinn von 570 Mio EUR gerechnet.

Der Umsatz fiel um 1,4% auf 7,56 Mrd EUR. Sowohl der schärfere Wettbewerb aber auch der Druck des Regulierers belasteten dabei das Geschäft. Die Nettoverschuldung ging jedoch auf 35,77 Mrd von 37,17 Mrd EUR Ende Juni zurück. Die operative Marge, die bei 41% lag, stieg erstmals in diesem Jahr wieder an.

CEO Franco Bernabe sagte, vor allem das Margenwachstum habe es ermöglicht, die Prognose für das Gesamtjahr aufrecht zu erhalten. In einer wegen der Finanzkrise schwierigen Zeit, habe Telecom Italia "beeindruckende" Ergebnisse vorgelegt, so der Manager. Vor allem das Geschäft in Deutschland sowie Brasilien habe überzeugt.

Analysten sprachen von soliden Zahlen. Die Entschädigung für den gesunkenen Nettogewinn sei der Zuwachs bei den Margen, so ein Vermögensverwalter.

Webseite: http://www.telecomitalia.com -Von Giada Zampano, Dow Jones Newswires, ++49 (0) 69 297 25 108, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/ncs/jhe

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.