Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.05.2007

UPDATE: Telefonica profitiert im 1Q von Mobilfunk und Internet

(Neu: Details, Hintergründe, Analysteneinschätzung und Marktreaktion)

(Neu: Details, Hintergründe, Analysteneinschätzung und Marktreaktion)

Von Jason Sinclair

Dow Jones Newswires

MADRID (Dow Jones)--Die Telefonica SA hat im ersten Quartal von der Konsolidierung ihrer Mobilfunktochter 02 und vom Wachstum der Kernsparten auf dem Heimatmarkt profitiert. Der spanische Telekommunikationsanbieter mit Sitz in Madrid wies am Mittwoch einen Nettogewinn von 1,26 (1,17) Mrd EUR aus und übertraf damit die Erwartungen: Von Dow Jones Newswires befragte Analysten hatten einen Gewinn von 1,25 Mrd EUR vorhergesagt.

Allerdings sind in den Vergleichswerten des Vorjahres noch keine Ergebnisbeiträge der Colombia Telecom berücksichtigt. Das operative Ergebnis auf OIBDA-Basis kletterte um 9,6% auf 5,11 (4,66) Mrd EUR. Das OIBDA ist die von Telefonica bevorzugte Größe zur Abbildung der Ertragskraft und vergleichbar mit dem EBITDA. Bei den Umsätzen legte der Konzern um 15% auf 13,75 (11,95) Mrd EUR zu.

Der spanische Arm Telefonica Espana lieferte mit einem Wachstum von 5,5% den höchsten Umsatzbeitrag aller Sparten. Die Erlöse aus dem Festnetzgeschäft stiegen um 3,6% auf 3,05 Mrd EUR, wobei mit Internetanschlüssen 675 Mio EUR umgesetzt wurde. Dies entsprach einem Plus von 22,3%. Die Erlöse im traditionellen Festnetzgeschäft ermäßigten sich um 4,5% auf 1,19 Mrd EUR. In den vergangenen Perioden hatte die Gesellschaft die sinkenden Umsätze bei der Festnetztelefonie mit steigenden Erlösen beim Geschäftsfeld Internet aufgefangen.

Die spanische Mobilfunktochter wuchs um 7,9% auf Umsätze von 2,34 Mrd EUR. Die Gesellschaft begründete den Anstieg mit einem Kundenwachstum in Spanien von 7,6% auf 21,8 Millionen Nutzer. Die europäische Mobilfunktochter 02 generierte auf Grund ihrer Konsolidierung um 47% höhere Umsätze von 3,53 Mrd EUR. Allein in Großbritannien wuchs die Tochter dank gestiegener Kundenzahlen um 10%.

Auf den Wachstumsmärkten in Lateinamerika generierte die Gesellschaft ein Plus von 8,5% auf Erlöse von insgesamt 4,69 Mrd EUR. Dabei profitierte die Gesellschaft vor allem von der Konsolidierung der kolumbianischen Tochter Telefonica Telecom, insgesamt verbuchte das Unternehmen mit Ausnahme von Brasilien, Chile und Ekuador in der gesamten Region Zuwächse.

"Die Telefonica-Ergebnisse sind solide, besonders die in Spanien. Es gibt eine Schwäche bei 02 in Deutschland, und dies sollte die Gesellschaft zum Überdenken ihrer Strategie dort anhalten", sagte UBS-Analyst Bosco Ojeda.

Insgesamt besitzt der Telekomkonzern derzeit 206,5 Millionen Kunden weltweit, was einer Zunahme von 11% gleichkommt. Auf Grund der insgesamt positiven Geschäftsentwicklung bekräftigte Telefonica ihre Prognosen für das Gesamtjahr. Bis 12.03 Uhr fiel der Kurs der Papiere um 0,4% auf 16,76 EUR.

Webseite: http://www.telefonica.com

-Von Jason Sinclair, Dow Jones Newswires; + 49 (0)69 - 29 725 104

unternehmen.de@dowjones.com

DJG/DJN/flf/jhe

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.