Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.04.2008

UPDATE: UTC steigert Gewinn in Q1 überproportional zum Umsatz

(NEU: Details zur Entwicklung, Aktienkurs) Von Mike Barris DOW JONES NEWSWIRES

(NEU: Details zur Entwicklung, Aktienkurs) Von Mike Barris DOW JONES NEWSWIRES

HARTFORD (Dow Jones)--Die United Technologies Corp (UTC) hat dank einer positiven Entwicklung in allen Sparten und wegen des schwachen Dollar im ersten Quartal 2008 ihr Nettoergebnis um 22% auf 1 Mrd USD erhöht. Das Ergebnis je Aktie erreichte 1,03 USD nach 0,82 USD im Vorjahr, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Die Erlöse kletterten um 12% auf 13,76 Mrd USD.

Von Thomson Financial befragte Analysten hatten mit einem Gewinn je Anteilsschein von 1,01 USD und Erlösen von 13,42 Mrd USD gerechnet. United Technologies hat außerdem ihre Prognose für 2008 bekräftigt, die auf ein Gewinn je Aktie von 4,65 USD bis 6,85 USD bzw. einem Plus von 4% bis 9% zum Vorjahr lautet, bei einem Erlös von 59,25 Mrd USD.

Der Mischkonzern aus Hartford im US-Bundesstaat Connecticut konnte vom schwachen Dollar profitieren und die Erlöse im Ausland auf 60% der Gesamtumsätze steigern. Die Schwäche auf dem US-Immobilienmarkt belastete UTC nur wenig, da dieser Markt nur einen geringfügigen Teil des Gesatumsatzes (5%) darstellt.

Die UTC-Tochter Carrier, die Heizungs- und Kühlungsanlagen herstellt, konnte im Berichtsquartal ihren Gewinn um 16% zum Vorjahr steigern, bei einem Umsatzplus von 8,9%. Der Aufzugsanlagenhersteller Otis Elevators von UTC steigerte den Gewinn um 1% und die Erlöse um 12%, die Brandschutzsystembeteiligung Fire Security verzeichnete einen Gewinnzuwachs von 33% bei einem Umsatzplus von 28%. Pratt & Whitney, der Luftfahrtmotorenhersteller des Hauses, steigerte den Gewinn um 7,3%. Der Umsatz stieg um 16%.

Das Gesamtergebnis von UTC war im Auftaktquartal um 0,02 USD je Aktie von Restrukturierungskosten belastet. Im Vorjahr hatte eine von der Europäischen Kommission verhängten Strafzahlung den Gewinn um 0,07 USD gedrückt, nachdem Otis Elevator einige Wettbewerbsregeln verletzt hatte. Für das laufende Geschäftsjahr steht womöglich ein Sondereffekt durch den Zukauf von Diebold Inc an, einem Hard- und Softwarehersteller für Selbstbedienungsautomaten. UTC hatte dem Unternehmen aus North Canton (Ohio) ein unangefordertes Übernahmeangebot von 2,36 Mrd USD unterbreitet.

Im vorbörslichen Handel notierte United Technologies bei 72,65 USD, 0,02 USD über dem Vortagesschlusskurs.

Webseite: http://www.utc.com/ -Von Mike Barris, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 - 29725 105, unternehmen.de@dowjones.com DJG/phf/kla/cbr

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.