Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.03.2010

UPDATE: Zumtobel zeigt sich für 4Q "moderat" zuversichtlich

16.03.2010
(NEU: Aussage CEO, Entwicklung in den Regionen, Aktienkurs)

(NEU: Aussage CEO, Entwicklung in den Regionen, Aktienkurs)

Von Hans Seidenstücker DOW JONES NEWSWIRES

DORNBIRN (Dow Jones)--Der Leuchtenhersteller Zumtobel hat im dritten Quartal den Umsatzrückgang abgebremst und zeigt sich für das vierte Quartal "moderat" zuversichtlich. Der Umsatz dürfte sich weiter stabilisieren und das Effizienzprogramm weitere Einsparungen bringen, teilte die Zumtobel AG am Dienstag bei der Vorlage ihrer Drittquartalszahlen mit. Allerdings werde beides von steigendem Preisdruck, anhaltenden Währungsbelastungen vor allem durch das britische Pfund und Kosten für die Messe Light + Building aufgezehrt.

Im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2009/10 sanken die Einnahmen des Beleuchtungsspezialisten aus dem vorarlbergischen Dornbirn im Vergleich zum Vorjahr um 1,5% auf 255,3 Mio EUR. Damit konnte Zumtobel den Umsatzrückgang abbremsen. In den ersten beiden Quartalen war der Umsatz noch um 12% bzw 9,6% zurückgegangen.

Unter dem Strich wies Zumtobel für die Monate November bis Januar wie im Vorjahr einen Verlust aus. Mit 3,6 Mio EUR fiel der Fehlbetrag allerdings um 10% kleiner aus als noch im Vorjahr. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern halbierte sich auf 1,2 (2,5) Mio EUR. Belastend hätten sich zunehmender Preisdruck, vor allem im Leuchtengeschäft, aber auch Währungseffekte ausgewirkt.

Positiv wertete das Unternehmen dagegen, dass das Effizienzsteigerungsprogramm "Excellerate" bereits zu Einsparungen von 59 Mio EUR geführt habe. Damit sei bereits die Hälfte des bis Ende April 2011 angepeilten Einsparziels von 100 Mio EUR erreicht worden.

"Obgleich es für eine nachhaltige Entwarnung noch zu früh ist, gibt es positive Signale zur Stabilisierung unseres Marktumfelds. Angesichts der nach wie vor schwierigen Rahmenbedingungen ist die Ergebnisentwicklung für uns zufriedenstellend", sagte CEO Andreas Ludwig.

Deutschland, Österreich und die Schweiz blieben im dritten Quartal die Sorgenkinder des Leuchtenherstellers. Vor allem in Deutschland habe das Geschäft unter dem strengen Winter gelitten. Der Umsatzrückgang in den drei deutschsprachigen Ländern betrug 7,8% auf 63,2 Mio EUR. Hingegen gab es in mehreren europäischen Märkten eine Stabilisierung. So lag der Umsatz in Westeuropa - exklusive der deutschsprachigen Länder - im dritten Quartal mit 81,2 Mio EUR auf Vorjahresniveau.

Positiv entwickelte sich hingegen das Geschäft in Asien sowie in Australien und Neuseeland. In Asien legten der Umsatz um 9% auf 23,2 Mio EUR zu. In Australien und Neuseeland habe der Leuchtenhersteller von Währungseffekten profitiert. Die Erlöse stiegen hier um 22,5% auf 22,3 Mio EUR.

Um 10.19 Uhr notierte die Zumtobel-Aktie 1,5% niedriger bei 15,46 EUR.

Webseite: www.zumtobelgroup.com - Von Hans Seidenstücker, Dow Jones Newswires, +49 (0)69 29725 104, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/has/kla Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.