Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.05.2007

UPDATE2: Erstquartal von United Internet erfreut die Börse

(NEU: Aussagen von CEO Dommermuth, Kursentwicklung)

(NEU: Aussagen von CEO Dommermuth, Kursentwicklung)

Von Stefan Paul Mechnig

Dow Jones Newswires

DÜSSELDORF (Dow Jones)--Ein anhaltend großer Kundenzulauf und der Boom in der Onlinewerbung haben dem Internetanbieter United Internet AG zum Start ins Jahr ein starkes Wachstum beschert. Über den Erwartungen liegende zweistellige Steigerungsraten bei Umsatz und Ergebnis machten die Aktie am Mittwoch zum großen Gewinner im TecDAX. Für den weiteren Jahresverlauf zeigte sich das Unternehmen zuversichtlich und bekräftigte seine Finanzziele.

"Wir sind guter Dinge", sagte der Vorstandsvorsitzende Ralph Dommermuth der Nachrichtenagentur Dow Jones mit Blick aufs Gesamtjahr. Hier will United Internet beim Umsatz rund 30% und beim Gewinn um die 25% zulegen. In den ersten drei Monaten lag die Gesellschaft dabei voll auf Kurs, obwohl die Periode traditionell nicht zu den stärksten zählt.

Aus 29% höheren Erlösen von knapp 337 Mio EUR erwirtschaftete United Internet ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 63 Mio, das sind fast 25% mehr als ein Jahr zuvor. Etwas stärker fiel mit knapp 28% auf 50 Mio EUR der Anstieg beim Vorsteuergewinn aus. Umgelegt auf die Aktie wurde ein Ergebnis von 0,41 (Vj: splitbereinigt 0,10) EUR erzielt. Der Gewinn wurde jedoch stark gespeist aus dem Verkaufserlös der Outsourcing-Tochter twenty4help von rund 66 Mio EUR.

Im größten Geschäftsbereich, dem Produktbereich mit Internetmarken wie 1&1, Web.de oder GMX kam das Wachstum im Wesentlichen aus den kostenpflichtigen Kundenverträgen, deren Zahl im Jahresvergleich um 1,3 Mio auf 6,6 Mio stieg. Bei den DSL-Nutzern kamen 520.000 hinzu, damit erhöhte sich die Zahl auf knapp 2,4 Millionen. Auch bei den Kunden, die über diese Leitungen telefonieren, verzeichnete United Internet ein starkes Wachstum auf etwa 1,4 Millionen.

Einige seiner angekündigten Projekte hat das Unternehmen aus Montabaur inzwischen in die Spur gebracht. So sei die neue Mitmach-Plattform "unddu.de" jetzt freigeschaltet worden, sagte Dommermuth. In der zweiten Jahreshälfte will United Internet dann unter anderem mit dem Maildienst GMX nach Großbritannien und in die USA sowie mit 1&1 nach Spanien gehen. Auch im Webhosting - dem Vermieten von Speicherplatz im Web - steht eine weitere Expansion an. Im ersten Quartal kam die Gesellschaft hier beim Kundenwachstum weiter voran.

Die zweite und wesentlich kleinere Unternehmenssäule, das Online-Marketing, entwickelte sich im ersten Quartal ebenfalls positiv. Man profitiere von der anhaltend guten Entwicklung des Marktes für Internetwerbung, erläuterte Dommermuth.

Der Vorstandsvorsitzende hatte bereits bei der Bilanzvorlage im März für ein Kursfeuerwerk gesorgt. Nun kletterte die Aktie erneut. Am Nachmittag lag sie 3,2% im Plus bei knapp 13,70 EUR und war damit Tagessieger im TecDAX. Händler berichten von regem Kaufinteresse. Sollte es anhalten, sei es nicht auszuschließen, dass die Papiere bald wieder auf das Niveau von 15 EUR kämen.

Webseite: http://www.united-internet.de

- Von Stefan Paul Mechnig, Dow Jones Newswires, ++ 49 (0) 211 - 13 87 213,

TMT.de@dowjones.com

DJG/stm/jhe

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.