Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

31.07.2008

UPDATE3: Japanische TDK will Epcos für 1,2 Mrd EUR übernehmen

(NEU: Analysteneinschätzungen, Aussagen Management)

(NEU: Analysteneinschätzungen, Aussagen Management)

Von Alexander Becker und Olaf Ridder

DOW JONES NEWSWIRES

MÜNCHEN (Dow Jones)--Die japanische TDK-Gruppe will die Epcos AG für rund 1,2 Mrd EUR übernehmen, anschließend das eigene Geschäft mit passiven elektronischen Bauelementen ausgründen und mit Epcos zusammenführen. Der Konzern aus Tokio kündigte am Donnerstag über seine deutsche Tochter ein Angebot von 17,85 EUR je Epcos-Aktie an.

Die Führungsspitzen beider Seiten haben sich den Angaben zufolge bereits auf die zentralen Bedingungen der Übernahme geeinigt. TDK hält derzeit 2,5% Epcos-Aktien und hat sich weitere 7% gesichert. Die Mindestannahmeschwelle des Angebots wird bei 50% plus einer Aktie liegen. Bis Oktober soll die Transaktion abgeschlossen werden.

Damit würde für Epcos eine inzwischen mehrerjährige Suche nach einem strategischen Partner aus Asien zu Ende gehen. In den vergangenen Quartalen hatte das Management stets betont, dass der Abschluss einer Partnerschaft ganz oben auf der Agenda für das laufende Geschäftsjahr steht.

Beide Unternehmen ergänzen sich nach Darstellung des Epcos-Vorstandsvorsitzenden Gerhard Pegam sowohl in ihrer regionalen Aufstellung als auch beim Produktportfolio perfekt. Es gebe nahezu keine Überlappungen im Geschäft, sagte Pegam bei der Vorstellung der Transaktion in Tokio und nannte das Vorhaben eine "einzigarte Gelegenheit". Durch den Zusammenschluss werde "eines der weltweit führenden Unternehmen auf dem Gebiet der elektronischen Bauelemente entstehen".

Mit dem Zusammenschluss werde nicht vornehmlich das Ziel der Kostensenkung verfolgt, er soll vielmehr für beide Unternehmen Wachstum, Profitablität und Wettbewerbsfähigkeit verbessern.

Das neue Unternehmen mit dem vorläufigen Namen TDK EP Components soll einen Umsatz von 3,8 Mrd bis 4,4 Mrd EUR erreichen und "eine operative Marge von über 10% erwirtschaften", sagte TDK-President Takehiro Kamigama. Epcos alleine strebt im laufenden Jahr laut Pegam Erlöse von 1,5 Mrd EUR an.

Epcos bleibt als Unternehmen weiterhin bestehen und soll auch weiter an der Börse notieren. Der TecDAX-Konzern soll aber von seinen neuen Eigentümern über eine Dachgesellschaft geführt werden, in die auch das Komponentengeschäft von TDK übertragen wird. Die Unternehmenszentrale von Epcos bleibt erhalten. Nach Angaben der Unternehmen sind von der Transaktion keine Arbeitsplätze betroffen.

Die Epcos-Aktie reagierte mit einem Kurssprung auf das Übernahmeangebot und ist damit größter Gewinner im TecDAX. Mit einem Aufschlag von 28,5% notiert die Aktie am Donnerstagnachmittag bei 17,80 EUR und damit um fünf Cent unter dem Angebotspreis.

Verglichen mit dem Durchschnittskurs der zurückliegenden drei Monate stellt das Angebot von 17,85 EUR je Epcos-Aktie einen Aufschlag von 52% dar. Vorstand und Aufsichtsrat von Epcos unterstützen es. Die Prämie dürfte andere Interessenten abschrecken, sagte ein Händler mit Blick auf die Offerte.

Sal. Oppenheim sieht das TDK-Übernahmeangebot für Epcos als positiv. Das Angebot bewerte Epcos mit einem Kurs- Gewinnverhälntnis für 2009 von 17,8, das deutlich über dem der Wettbewerber (durchschnittlich 11,9) liege. Daher sei den Anlegern zu empfehlen, die Offerte anzunehmen, sagten die Analysten, die den Fairen Wert der Aktie bei 15 EUR sehen.

Einschließlich Nettofinanzschulden, Pensionsverpflichtungen und Minderheitenanteile bewertet das Angebot Epcos mit rund 1,4 Mrd EUR. Das genaue Angebot wird voraussichtlich noch im August veröffentlich.

Die TDK Corp ist ein führender Hersteller von Ferritmaterialien, elektronischen Bauelementen, Produkten für drahtlose Computernetzwerke, Magnetköpfen für Festplatten (Hard Disk Drives) und modernen digitalen Speichermedien.

Epcos veröffentlichte am Donnerstag auch die um zwei Tage verschobenen Drittquartalszahlen. Sie fielen beim Ergebnis besser als erwartet aus. Auf der Umsatzseite reduzierte Epcos aber die Erwartungen für das Gesamtjahr. "Im Verlauf des Geschäftsjahres 2008 hat sich, bedingt durch die kontinuierliche Verschlechterung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, das Erreichen der Umsatzziele über die Quartale hinweg schwieriger gestaltet", so der Bauelemente-Hersteller.

Epcos werde daher voraussichtlich die für das Geschäftsjahr erwartete Umsatzsteigerung von 4% bis 6% nicht ganz erreichen. Das EBIT-Ziel von rund 110 Mio EUR im Gesamtjahr will Epcos aber nach wie vor schaffen.

In der Prognose sei aber noch nicht berücksichtigt, dass aus der angestrebten Zusammenführung von Epcos mit dem Bauelemente-Geschäft von TDK das EBIT im laufenden Quartal mit "einem mittleren einstelligen Mio-EUR-Betrag belastet wird".

Im abgelaufenen dritten Quartal steigerte Epcos den Umsatz um 1% auf 367 Mio EUR und das EBIT auf 28,2 (26) Mio EUR. Nach Steuern kletterte der Gewinn auf 19,3 Mio EUR.

Die vorgelegten Zahlen wurden am Berichtstag aber von dem TDK-Übernahmeangebot überschattet. Das Übernahmeangebot kommt nach Einschätzung von Analyst Michael Busse genau zur rechten Zeit. Zwar sei das EBIT-Gesamtjahresziel bestätigt worden, der Ausblick für 2009 sei allerdings "sehr verhalten" ausgefallen.

Das Management rechnet im nächsten Geschäftsjahr mit einem stagnierenden Umsatz und EBIT. Ähnlich sehen das auch die Analysten von Independent Research und empfehlen den Aktionären daher, das Angebot von TDK anzunehmen.

Für 2009 schließe das Unternehmen eine negative Umsatz- und Ergebnisentwicklung auf Grund des anhaltend schwierigen konjunkturellen Umfeldes sowie der Belastung durch den schwachen Dollar nicht aus, so Independent Research. Die Analysten votieren weiterhin für "Akkumulieren" und nennen ein neues Kursziel von 17,85 EUR. Die LBBW stuft die Aktie mit "Halten" ein.

Webseiten: http://www.epcos.de/ http://www.tdk.com/ - Von Alexander Becker, Dow Jones Newswires; +49 (0)89 - 5521 4030, industry.de@dowjones.com DJG/abe/rio/jhe/kla

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.