Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.05.2010

USA verschieben Vergabe des Tankflugzeugauftrags - Presse

NEW YORK (Dow Jones)--Die US-Luftwaffe verschiebt die Vergabe ihres 40 Mrd USD schweren Tankflugzeugauftrag laut einem Zeitungsbericht um fast drei Monate nach hinten. Zeitlich fällt die Entscheidung damit auf einen Termin nach den Wahlen zum Kongress im November, wie die unabhängige "Air Force Times" am Montag berichtet. Auf der Ausschreibung für das KC-X Programm, die auf der Webseite für staatliche Aufträge verfügbar ist, sei nun als Anfangstermin der 12. November vermerkt. Der Vergabetermin war bislang der 16. August.

NEW YORK (Dow Jones)--Die US-Luftwaffe verschiebt die Vergabe ihres 40 Mrd USD schweren Tankflugzeugauftrag laut einem Zeitungsbericht um fast drei Monate nach hinten. Zeitlich fällt die Entscheidung damit auf einen Termin nach den Wahlen zum Kongress im November, wie die unabhängige "Air Force Times" am Montag berichtet. Auf der Ausschreibung für das KC-X Programm, die auf der Webseite für staatliche Aufträge verfügbar ist, sei nun als Anfangstermin der 12. November vermerkt. Der Vergabetermin war bislang der 16. August.

Der Auftrag umfasst den Bau von 179 Tankflugzeugen. Gebote werden vom US-Flugzeughersteller Boeing und von dessen europäischem Wettbewerber Airbus erwartet. Die Airbus-Mutter, die European Aeronautic Defence & Space Co (EADS), hatte im April angekündigt, wieder in das Bieterverfahren einsteigen zu wollen. Daraufhin hatte das US-Verteidigungsmininsterium die Gebotsfrist um zwei Monate verlängert. Allerdings hatte es an seinem Vorhaben, den Auftrag im frühen Herbst vergeben zu wollen, festgehalten. Der neue Termin des 12. November ist nun annähernd drei Monate später, obwohl die Gebotsfrist nur um zwei Monate verlängert worden war.

Ein EADS-Sprecher sagte, die Gebote müssten nach wie vor bis zum 9. Juli eingereicht werden. Der Konzern treibt sein Angebot voran, muss sich aber noch um einen Partner bemühen, nachdem Northrop Grumman aus dem gemeinsamen Konsortium ausgestiegen ist.

Im März hatte sich der frühere US-Partner von EADS, Northrop Grumman, aus dem Bieterprozess verabschiedet. Die Ausschreibung favorisiere Boeing, hatte das Unternehmen seinerzeit mitgeteilt. 2008 hatten EADS und Northrop Grumman den Auftrag schon einmal erteilt bekommen. Doch dann hatte Boeing erfolgreich dagegen protestiert.

Webseite: www.airforcetimes.com DJG/DJN/ebb/jhe Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.