Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

31.05.2011

VDMA: Auftragseinang im April um 22% über Vorjahresmonat

FRANKFURT (Dow Jones)--Die Auftragseingänge im deutschen Maschinen- und Anlagenbau haben auch im April deutlich über dem Niveau des entsprechenden Vorjahresmonats gelegen. Wie der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) am Dienstag in Frankfurt mitteilte, lag der Aufragseingang real um 22% über dem Ergebnis des Vorjahres. Dabei stiegen das Inlands- und das Auslandsgeschäft um 16% bzw. 26%. In dem von kurzfristigen Schwankungen weniger beeinflussten Dreimonatsvergleich Februar bis April 2011 ergibt sich insgesamt ein Plus von 26% (Vormonat: 32%) im Vorjahresvergleich, bei den Inlandsaufträgen ein Plus von 24% (35%) und bei den Auslandsaufträgen ein Plus von 27% (31%).

FRANKFURT (Dow Jones)--Die Auftragseingänge im deutschen Maschinen- und Anlagenbau haben auch im April deutlich über dem Niveau des entsprechenden Vorjahresmonats gelegen. Wie der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) am Dienstag in Frankfurt mitteilte, lag der Aufragseingang real um 22% über dem Ergebnis des Vorjahres. Dabei stiegen das Inlands- und das Auslandsgeschäft um 16% bzw. 26%. In dem von kurzfristigen Schwankungen weniger beeinflussten Dreimonatsvergleich Februar bis April 2011 ergibt sich insgesamt ein Plus von 26% (Vormonat: 32%) im Vorjahresvergleich, bei den Inlandsaufträgen ein Plus von 24% (35%) und bei den Auslandsaufträgen ein Plus von 27% (31%).

Allerdings warnte VDMA-Chefvolkswirt Ralph Wiechers davor, diese Zahlen überzubewerten. "Die hohen Zuwachsraten verschleiern eine sich vor allem im Auslandsgeschäft anbahnende Seitwärtsbewegung auf hohem Niveau. Die vielfältigen geopolitischen und wirtschaftlichen Belastungen zeigen offenbar Wirkung. Ob dauerhaft oder - wie schon einmal im zurückliegenden Herbst - nur temporär wird sich in den nächsten Monaten erweisen", sagte er.

Webseite: www.vdma.org DJG/hab/mle

Copyright (c) 2011 Dow Jones & Company, Inc.